Auffahrunfall



Alles zum Schlagwort "Auffahrunfall"


  • Auffahrunfall

    Do., 15.10.2020

    Zwei Verletzte auf B 235 in Senden

    Auffahrunfall : Zwei Verletzte auf B 235 in Senden

    Nach einem Unfall im morgendlichen Berufsverkehr war die B 235 in Senden für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Nach Polizeiangaben gab es zwei Verletzte. 

  • Sperrung aufgehoben

    Mo., 05.10.2020

    Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf der A43

    Sperrung aufgehoben: Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf der A43

    Nach einem Unfall wurde die A43 in Fahrtrichtung Münster zwischen Dülmen-Nord und Nottuln für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt. Drei Personen wurden teils schwerst verletzt.

  • Unfälle

    Mo., 28.09.2020

    Lkw-Unfall und Stau auf der A45: Verzögerungen

    Die Leuchtschrift «Unfall» ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.

    Siegen (dpa/lnw) - Nach einem Auffahrunfall mit drei Lastwagen müssen Autofahrer am Montagmorgen auf der Autobahn 45 zwischen Siegen und Freudenberg in Richtung Hagen mit massiven Verzögerungen rechnen. Gegen 7.45 Uhr habe sich ein Stau von etwa sieben Kilometern gebildet, sagte eine Sprecherin der Polizei Dortmund. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW mussten sich die Pendler zeitweise auf eine Verspätung von rund 45 Minuten einstellen.

  • Zwei Verletzte und Stau am Osttor

    Do., 24.09.2020

    Lastwagen fährt auf drei Autos auf

    Der Lastwagen fuhr auf drei stehende Fahrzeuge auf.

    Ein Auffahrunfall mit Folgen: Am Osttor zwischen Angelmodde und Hiltrup ist am Donnerstagmorgen ein Lastwagen auf drei stehende Fahrzeuge aufgefahren.

  • Verkehr

    Di., 15.09.2020

    Lastwagen-Auffahrunfall: Zwei Schwerverletzte und Stau

    Ein Unfall-Warndreieck.

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein Auffahrunfall mit mehreren Lastwagen auf der Autobahn 44 hat zu zwei Schwerverletzten und einem langen Stau geführt. Auslöser war nach Angaben der Polizei, dass sich am Dienstagmorgen der Verkehr vor dem Autobahnkreuz Unna gestaut habe. Ein 59 Jahre alter Lastwagenfahrer habe das rechtzeitig erkannt und gebremst. Ein von hinten nahender Berufskollege habe es aber offenbar zu spät bemerkt. Seine Zugmaschine prallte gegen den Lkw des 59-Jährigen, der wiederum gegen den Anhänger eines weiteren 45 Jahre alten Lastwagen-Fahrers rutschte. Sowohl der 59-Jährige als auch der 45-Jährige wurden dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber musste an der Unfallstelle landen. Der Verkehr staute sich den Angaben zufolge auf bis zu zwölf Kilometern Länge.

  • Unfälle

    Mi., 02.09.2020

    Zwei Tote und zwei Verletzte auf A31 bei Dorsten

    Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle.

    Dorsten (dpa/lnw) - Bei einem schweren Auffahrunfall auf der Autobahn 31 sind bei Dorsten zwei Menschen ums Leben gekommen und zwei weitere schwer verletzt worden. Ein Autofahrer aus Gelsenkirchen sei auf die rechte Spur gewechselt und dort auf einen Lastzug aufgefahren, wie die Polizei am Mittwoch in Münster mitteilte.

  • Vollbremsung ohne Grund

    Mi., 02.09.2020

    Muss ein Auffahrender allein haften?

    Wer auffährt, hat Schuld: Der Anscheinsbeweis spricht dafür, aber es hängt vom Einzelfall ab, ob auch der Vorausfahrende mithaften muss.

    Der sogenannte Anscheinsbeweis spricht beim Auffahrunfall dafür, dass der Auffahrende in der Regel Schuld hat. Doch was ist, wenn der Vordermann plötzlich auf der Landstraße grundlos bremst?

  • Verkehr

    Di., 01.09.2020

    Mann bei Auffahrunfall auf A1 gestorben

    Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme.

    Köln (dpa/lnw) - Ein Autofahrer ist am Dienstag auf der A1 auf ein Stauende aufgefahren und dabei ums Leben gekommen. Nach ersten Polizei-Erkenntnissen soll der Mann mit seinem Transporter zwischen der Anschlussstelle Burscheid und dem Kreuz Leverkusen ungebremst auf einen Lastwagen aufgefahren sein. Durch den Aufprall wurde dieser auf den Anhänger eines Kleinwohnmobils geschoben.

  • Unfälle

    So., 30.08.2020

    Auto brennt nach Auffahrunfall auf der A2 aus

    Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Auf der Autobahn 2 in Richtung Dortmund ist nach einem Unfall am Samstagabend ein Auto ausgebrannt. Bei Herzebrock-Clarholz war dort ein 59 Jahre alter Autofahrer auf einen Wagen mit Anhänger aufgefahren, wie die Polizei mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen des 59-Jährigen gegen die Leitplanke geschleudert und geriet in Brand. Der Fahrer und seine beiden Söhne, die mit im Auto saßen, konnten sich jedoch unverletzt befreien. Auch der 62 Jahre alte Fahrer des zweiten Wagens und sein Beifahrer wurden demnach nicht verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls riss jedoch ihr Anhänger vom Auto ab und wurde über die Straße geschleudert.

  • Unfälle

    Sa., 22.08.2020

    Ungebremst in Auto gefahren: Mutter und Sohn schwer verletzt

    Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle.

    Tönisvorst (dpa/lnw) - Bei einem Auffahrunfall in Tönisvorst im Kreis Viersen sind eine 41 Jahre alte Mutter und ihr elfjähriger Sohn schwer verletzt worden. Eine 76 Jahre alte Autofahrerin erlitt bei der Kollision am Samstag leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Demnach hatte die 76-Jährige nach links abbiegen wollen und warten müssen. Die 41-Jährige habe den Wagen vor ihr zu spät gesehen und sei ungebremst in das Heck gefahren.