Aufräumarbeit



Alles zum Schlagwort "Aufräumarbeit"


  • Unfälle

    Di., 26.03.2019

    Zwei Kilogramm Quecksilber in Privathaus ausgetreten

    Krefeld (dpa/lnw) - Bei Aufräumarbeiten sind in einem Einfamilienhaus in Krefeld zwei Kilogramm giftiges Quecksilber ausgetreten. Zum Schutz gegen Quecksilberdämpfe rückte die Feuerwehr in Schutzanzügen an, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Dienstag. Der Behälter mit dem flüssigen Schwermetall hatte sich beim Entrümpeln geöffnet. Er dürfte schon sehr lange in dem Keller gelagert gewesen sein. Wie diese große Menge Quecksilber in den Privatkeller gelangte, blieb zunächst unklar. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Die Feuerwehr wollte das Quecksilber aufnehmen und einer Entsorgungsfirma übergeben.

  • Unwetter

    Do., 03.01.2019

    Mann stirbt bei Aufräumarbeiten nach Sturm über Skandinavien

    Kopenhagen (dpa) - Während der Aufräumarbeiten nach einem kräftigen Sturm über Teilen Skandinaviens ist ein Mensch ums Leben gekommen. Ein Mann sei auf Åland unter einen kleinen Bagger geraten, sagte ein Sprecher der Polizei der Inselgruppe der Deutschen Presse-Agentur. Mit ihm habe er versucht, nach dem Sturm «Alfrida» zu helfen. 8000 von zunächst 14 000 Haushalten hätten weiter keinen Strom. Viele Bäume seien umgeknickt, einige Häuser dadurch beschädigt worden. Stürmisch sei es mittlerweile nicht mehr, erklärte der Sprecher.

  • Panik im Ferienparadies

    So., 19.08.2018

    Zwei heftige Erdbeben erschüttern Ferieninsel Lombok

    Lombok kommt nicht zur Ruhe: Eine Frau sammelt Habseligkeiten in der Ruine ihres durch ein Erdbeben zerstörten Hauses.

    Die Aufräumarbeiten nach dem schweren Beben vom 5. August laufen noch, da wird die indonesische Insel Lombok schon wieder von starken Erdstößen erschüttert. Dorfbewohner geraten in Panik.

  • Wetter

    Do., 26.07.2018

    Lage nach Starkregen in Coesfeld entspannt: Aufräumarbeiten

    THW-Helfer pumpen Wasser aus einer vollgelaufenen Tiefgarage.

    Coesfeld (dpa) - Nach dem kurzen Starkregen am Mittwochabend sind die Aufräumarbeiten der Anwohner in Coesfeld in vollem Gang. Das für die Stadt im westlichen Münsterland unübliche Unwetter hatte am Mittwochabend Keller vollaufen lassen und Straßen geflutet, Bäume waren umgestürzt. Unklar war am Donnerstagmorgen noch die Höhe des Sachschadens. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Feuerwehr waren etwa 160 Einsatzkräfte vor Ort. Ihr Einsatz war gegen Mitternacht beendet.

  • Unfälle

    Di., 10.07.2018

    Aufräumarbeiten beendet: A1 nach Lkw-Unfall wieder frei

    Polizisten und Feuerwehrleute im Einsatz nach einem Lastwagen-Unfall auf der Autobahn A1 bei Hagen.

    Hagen (dpa) - Nach dem schweren Lkw-Unfall am Montagabend ist die Autobahn 1 bei Hagen wieder frei. Nach Angaben der Polizei staute sich der Verkehr am Dienstagmorgen noch auf einer Strecke von etwa vier Kilometern. Schwierige Aufräumarbeiten hatten die Freigabe der Strecke immer wieder verzögert.

  • Wetter

    Mi., 30.05.2018

    Aufräumen nach dem Unwetter in NRW: Am Abend neue Gewitter

    Wasser wird nach einem Unwetter aus einem Einkaufszentrum in Wuppertal abgepumpt.

    Flutwellen in den Straßen, vollgelaufene Keller und ganze Straßenzüge ohne Strom - nach dem heftigen Unwetter vom Dienstag liefen am Tag danach vielerorts in NRW die Aufräumarbeiten. Und für den Nachmittag oder Abend werden schon wieder Gewitter gemeldet.

  • Wetter

    Mi., 30.05.2018

    Aufräumarbeiten nach heftigen Unwettern

    Wuppertal (dpa) - Nach den heftigen Unwettern vom Dienstag gehen vielerorts die Aufräumarbeiten weiter. Besonders heftig getroffen hat es die Regionen rund um Wuppertal und Aachen in Nordrhein-Westfalen. In Wuppertal kippte unter anderem das Dach einer Tankstelle mit einer Seite auf den Boden. In Bad Gandersheim in Niedersachsen überflutete heftiger Regen die Straßen. Auch in Nord- und Mittelhessen stand das Wasser in den Straßen, Keller liefen voll. Gleiches Bild in Unterfranken in Bayern.

  • Weltkriegsbombe in Dresden

    Fr., 25.05.2018

    Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

    Zur Ablenkung der Druckwelle waren um die Bombe Betonelemente aufgeschichtet worden.

    Die Weltkriegsbombe ist entschärft und abtransportiert. Aber für Helfer geht die Arbeit in Dresden weiter. Viele Menschen können erst am Freitag zurück nach Hause.

  • Notfälle

    Fr., 25.05.2018

    Aufräumarbeiten nach Bomben-Einsatz in Dresden

    Dresden (dpa) - Nach dem fast zwei Tage dauernden Bomben-Einsatz in Dresden geht das Aufräumen am Fundort heute weiter. Dort müssen nicht nur die aufgeschichteten Betonelemente wieder entfernt werden, die zur Ablenkung der Druckwelle aufgeschichtet wurden. Auch das bei der teilweisen Detonation der Bombe entzündete Dämmmaterial gilt es nach Löschen des Brandes zu entfernen. In den vergangenen Tagen waren insgesamt mehr als 1000 Beamte im Einsatz. «Die Bombe war hochgefährlich», sagte Polizeipräsident Horst Kretzschmar.

  • Unwetter

    Do., 17.05.2018

    Aufräumarbeiten nach Wirbelsturm am Niederrhein

    Ein Tornado zieht über eine Gartenanlage im Raum Viersen am Niederrhein hinweg.

    Ein Tornado wütet am Niederrhein. Nach ein paar Minuten ist alles vorbei. Danach gibt es viel zu tun - vor allem für Dachdecker.