Auftragsmord



Alles zum Schlagwort "Auftragsmord"


  • Kriminalität

    Do., 12.12.2019

    Mord-Affäre: Russland weist deutsche Diplomaten aus

    Moskau (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin verschärft sich die diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland. Das russische Außenministerium ordnete die Ausweisung zweier deutscher Diplomaten an. Dies sei eine Reaktion auf die «grundlose Entscheidung» der Bundesregierung, zwei russische Mitarbeiter zu unerwünschten Personen zu erklären. Außenminister Heiko Maas nannte die Vergeltungsmaßnahme völlig ungerechtfertigt. Hintergrund des Streits ist, dass die Bundesregierung Russland fehlende Kooperation bei der Aufklärung des Mords vorwirft.

  • Kriminalität

    Do., 12.12.2019

    Mord an Georgier: Russland weist deutsche Diplomaten aus

    Moskau (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin geht die diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland in eine weitere Runde. Russland werde zwei deutsche Diplomaten ausweisen, teilte das Moskauer Außenministerium mit. Die Mitarbeiter hätten sieben Tage Zeit, das Land zu verlassen. Das sei eine Reaktion auf die Entscheidung der Bundesregierung, zwei russische Mitarbeiter zu unerwünschten Personen in Deutschland zu erklären. Hintergrund des Streits ist, dass die Bundesregierung Russland fehlende Kooperation bei der Aufklärung des Mords vorwirft.

  • Kriminalität

    Do., 12.12.2019

    Affäre um Mord an Georgier: Russland weist deutsche Diplomaten aus

    Moskau (dpa) - Russland weist im Streit über einen mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin zwei deutsche Diplomaten aus. Die Mitarbeiter haben sieben Tage Zeit, das Land zu verlassen, wie das Außenministerium in Moskau am Donnerstag mitteilte.

  • Beziehung Deutschland-Russland

    So., 08.12.2019

    Nach Mord in Berlin: AKK für weitere Maßnahmen gegen Moskau

    Annegret Kramp-Karrenbauer ist Vorsitzende der CDU und Bundesministerin für Verteidigung.

    Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Russland angeregt. «Wir werden in der Bundesregierung über weitere Reaktionen beraten und entscheiden müssen».

  • Kriminalität

    So., 08.12.2019

    Nach Georgier-Mord: CDU-Chefin will Maßnahmen gegen Moskau

    Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer weitere Maßnahmen gegen Russland angeregt. «Wir werden in der Bundesregierung über weitere Reaktionen beraten und entscheiden müssen», sagte die Verteidigungsministerin der «Bild am Sonntag». Die russische Seite müsse jetzt endlich ihren Beitrag zur Aufklärung dieses Verbrechens leisten. Der Mord belaste das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland. «Die Beweise wiegen schwer», so Kramp-Karrenbauer.

  • Kriminalität

    Fr., 06.12.2019

    Bericht: Verdächtiger des Georgier-Mords womöglich gefährdet

    Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin gibt es einem Medienbericht zufolge Befürchtungen, dass der Verdächtige in Gefahr sein könnte. Der Bundesnachrichtendienst soll nach ARD-Informationen einen entsprechenden Hinweis bekommen haben. Demnach sei damit zu rechnen, dass der mutmaßliche Mörder in der Haft gezielt getötet werden könnte, hieß es in dem Bericht. Der 49-Jährige sei in eine andere Haftanstalt verlegt worden. Auch die «Berliner Morgenpost» berichtete von einer Verlegung. Der Mord geschah im August.

  • Georgier in Berlin erschossen

    Fr., 06.12.2019

    Kanzleramt: Moskau soll bei Ermittlungen in Mordfall helfen

    Beamte der Spurensicherung sichern Spuren am Tatort: Der 40 Jahre alte Georgier war im August in einem Berliner Park erschossen worden.

    Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) Russland aufgefordert, die Ermittlungen zu unterstützen.

  • Putin trifft Topmanager

    Fr., 06.12.2019

    Deutsche Wirtschaft gegen neue Russland-Sanktionen

    Kommt in Sotschi mit deutschen Topmanagern zusammen: Kremlchef Wladimir Putin.

    Sotschi (dpa) – Die deutsche Wirtschaft in Russland hofft, dass es nach dem mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier im Berliner Tiergarten nicht zu neuen Sanktionen gegen das Land kommt.

  • Ausweisung von Diplomaten

    Do., 05.12.2019

    Mord in Berlin belastet das deutsch-russische Verhältnis

    Russische Botschaft in Berlin-Mitte: Der mutmaßliche Auftragsmord an einem Georgier hat eine diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland ausgelöst.

    Am Montag wollen Kanzlerin Merkel und Russlands Präsident Putin beim Ukraine-Gipfel zusammentreffen, im bilateralen Verhältnis gibt es neue Spannungen. Wegen eines mutmaßlichen Auftragsmords an einem Georgier in Berlin fordern deutsche Politiker Konsequenzen.

  • Kriminalität

    Mi., 04.12.2019

    Mutmaßlicher Auftragsmord an Georgier: diplomatische Krise

    Berlin (dpa) - Der mutmaßliche Auftragsmord an einem Georgier in Berlin hat eine diplomatische Krise zwischen Deutschland und Russland ausgelöst. Die Bundesanwaltschaft ermittelt jetzt in dem Fall. Es gebe einen mutmaßlich politischen Hintergrund, hieß es in Karlsruhe. Die Ermittler verfolgen den Anfangsverdacht, dass staatliche Stellen in Russland oder der Teilrepublik Tschetschenien dahinterstecken. Die Bundesregierung reagierte prompt und wies zwei russische Diplomaten aus. Russland kündigte daraufhin an, ebenfalls Schritte einzuleiten.