Augenweide



Alles zum Schlagwort "Augenweide"


  • Altweiberfeier der Landfrauen

    Do., 20.02.2020

    Eine grüne Augenweide

    Wohin man auch schaute, überall waren Frauen in grünen Kostümen zu sehen. An das Motto „Es grünt so grün...“ der Altweiberparty hatten sich alle gehalten, auch Ulla Borgmeier (r.).

    „Es grünt so grün...“ – das Motto der Altweiberparty der Landfrauen hatten die 155 Gäste umgesetzt. Wiesenblumen feierten neben Waldelfen und Weihnachtsbäumen. Es sollte ein Tag werden, an dem gefeiert, gelacht, gesungen und getanzt wird.

  • Augenweide

    Di., 10.09.2019

    Von Lachsen und Hechten

    Mehrfach veränderte die Bever in den vergangenen Jahren ihr Aussehen – und zwar „vom ungebändigten Fluss durch Sumpf und Heide“ (R. Hüchtker) zum kanalisierten Wasserlauf.

    Das Team von „Ostbevern Touristik“ lädt zu einem Spaziergang durch die Beveraue ein.

  • Blühende Streifen am Ackerrand

    Sa., 27.07.2019

    Blumen- und Kräuterwiesen sind mehr als nur eine Augenweide

    Ein Anblick, der Menschen erfreut,und eine Nahrungsquelle für Insekten: blühende Streifen an Ackerrändern.

    Trotz intensiver Bemühungen durch die Anlage von Brach- und Blühflächen ist nach wie vor eine rückläufige Entwicklung der biologischen Vielfalt zu beobachten. Um dem etwas entgegenzusetzen, gibt  es mittlerweile verschiedene Konzepte, die sich in einer Sache gleichen: Sie bringen ganze Landstriche zum Blühen.

  • Menschen in Nottuln

    Sa., 20.07.2019

    „Es gibt kein Unkraut mehr“

    Seitdem Gaby und Martin Schlüter ihren Garten natürlicher und insektenfreundlicher gestalten, lassen sich zum Beispiel auch wieder mehr Schmetterlinge blicken.

    Passanten bleiben gerne stehen und erfreuen sich an der Augenweide. Familie Schlüter in Nottuln hat ihren Vorgarten in eine wild-romantische Blumenwiese verwandelt. Und erntet dafür viel Lob.

  • Tagesklinik im St.-Marien-Hospital

    Fr., 19.07.2019

    Garten jetzt eine Augenweide

    Über den neu angelegten Außenbereich, zu dem auch die Gehschule mit ihren unterschiedlichen Bodenbelägen gehört, freuen sich besonders die Patienten (von links): Lilly Ulrich, Edda Bitting, Eva Kaltenhäuser, Erna Reckers-Nieländer, Hermann Malkemper und Hans-Peter Amthor. Mitarbeiterin Irmgard Baumgart (Mitte) und ihre Kollegen sind ebenfalls begeistert von dem neuen Angebot.

    Die Landjugend Lüdinghausen und der Förderverein des Krankenhauses haben jetzt für viel Freude bei den Patienten der Tagesklinik gesorgt. Der Außenbereich ist umgestaltet worden.

  • Dümmert-Park in Telgte neu gestalten

    Fr., 03.08.2018

    Neues Gesicht für den Dümmert

    Der Bereich mit Dümmert-Park, Reitplatz, Pappelwald, Planwiese sowie den Parkplätzen Planwiese und Dümmert ist in die Jahre gekommen. Jetzt soll er überplant werden.

    Der Dümmert-Park und die anliegenden Flächen sind gestalterisch keine Augenweide mehr. Seit Jahren wird darüber diskutiert, wie das Areal aufgepeppt werden könnte. Jetzt scheint es voranzugehen. Noch 2018 sollen Werkstattgespräche stattfinden.

  • Ballettaufführungen an zwei Tagen

    So., 08.07.2018

    Eine Augenweide für Zuschauer

    Die Geschichte „Die Konferenz der Tiere“ setzten die jungen Ballettkünstler auf der Bühne szenisch um.

    Gekonntes Ballett großstädtischer Häuser bietet an sich schon ein Bild anmutiger Ästhetik. Wie erst bei Kindern? Davon konnten sich am Wochenende einige Hundert Besucher im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums verzaubern lassen.

  • St.-Dionysius-Bruderschaft

    Mo., 25.06.2018

    „Das ist ja eine Augenweide“

    Zum Auftakt des Schützenfestes kamen rund 100 Bruderschaftsmitglieder zum Antreten in den Ortskern. Hauptmann Leusmann hatte alle im Griff (kl. Bild r.).

    Das war ein Auftakt nach Maß, als am frühen Sonntagabend gut 100 Mitglieder der St.-Dionysius-Bruderschaft im Ortskern antraten, um den ersten Teil ihres Schützenfestes zu feiern. „Was ist denn hier los? Das ist ja eine Augenweide, die ganzen Herren“, meinte eine ältere Havixbeckerin.

  • Gehweg an der Straße Am Weinberg

    Do., 19.04.2018

    Teils Asphalt, teils Schotterrasen

    Es sieht schon seltsam aus an der Straße Am Weinberg: Die rechte Seite ist frisch asphaltiert worden, die linke Seite soll dagegen mit Schotterrasen versehen werden.

    Eine Augenweide waren die Gehwege beiderseits der Straße Am Weinberg bislang eher nicht. In schlechtem Zustand und oft zugewuchert wurden sie kaum genutzt. Nun ist zumindest der Weg stadtauswärts auf der rechten Seite verbreitert und frisch asphaltiert worden. Rund 60 000 Euro kostet die Maßnahme laut Aussage von Straßen.NRW. Doch was ist mit der anderen Straßenseite? Dort ist die Pflasterung entfernt worden – aber mehr nicht.

  • 50. Karnevalszug in Havixbeck

    So., 11.02.2018

    Karnevalistische Augenweide

    Die ehemaligen Prinzenpaare hatten sich zu einer großen Gruppe vereint.

    Tausende Narren erfreuten sich am Sonntag an den prächtigen Wagen und Fußgruppen im Havixbecker Karnevalszug. Glanzvoller Schlusspunkt war das Piratenschiff von Prinzessin Ella und Prinz Justus.