Ausbildungsförderpreis



Alles zum Schlagwort "Ausbildungsförderpreis"


  • Wifo-Ausbildungsförderpreis um medizinisch-pflegerischen Bereich erweitert

    Mo., 14.10.2019

    „Ex-Azubis“ winken jetzt 3000 Euro

    Auch die am Grevener Flughafen ansässige Firma Schumacher unterstützt die Idee des Wifo-Ausbildungsförderpreises: Johann-Christoph Ottenjann und Christoph Artmeier mit Werksleiter Uwe Kihm sowie der Auszubildenden Kerstin Terworth (Azubi) und Magarete Kihm (Ausbilderin).

    Seit 1993 vergibt das Wirtschaftsforum Greven (Wifo) jährlich den mit insgesamt 3000 Euro dotierten Ausbildungsförderpreis, welcher 2014 um eine weitere Ausbildungskategorie erweitert wurde. Neben dem kaufmännischen und dem handwerklich-technischen Bereich gibt es nun auch die Kategorie medizinisch-pflegerischer Bereich.

  • Wifo-Fest und Ausbildungsförderpreis

    So., 25.11.2018

    Allein unter Büroarbeitern

    Wifo-Vertreter, Jury und Ausbilder bei der Ehrung der Auszubildenden: Annalena Peters (2.v.l.), Carla Hilgenbrink (4.v.l.), Patricica von Schaik (6.v.l.), Christin Brüning (3.v.r.) und Daniel Klostermann (6.v.r.). In der Mitte vorne die Erstplatzierten: Nils Keller, Anke Keller, Lukas Baum und Pascal Kienemann (v.l.n.r.).

    Premiere beim Wifo-Ausbildungsförderpreis im 25. Jahr: Im Handwerk und im Bereich Medizin/Pflege gibt es jeweils nur einen Gewinner. Dafür gab es noch einen Alters-Höhen-Rekord.

  • 26. Ausbildungsförderpreis des Wirtschaftsforums

    Mi., 12.09.2018

    Nicht nur Einser-Kandidaten sind gefragt

    Johann-Christoph Ottenjann, Christoph Artmeier, und Dr. Stefan Hetzel (von links) freuen sich auf viele Bewerbungen um den Ausbildungsförderungspreis des Wirtschaftsforums.

    Seit 1993 vergibt das Wirtschaftsforum Greven (Wifo) jährlich den mit insgesamt 3000 Euro dotierten Ausbildungsförderpreis, welcher 2014 um eine weitere Ausbildungskategorie erweitert wurde. Neben dem kaufmännischen und dem handwerklich-technischen Bereich gibt es seit dem vorletzten Jahr nun auch die Kategorie medizinisch-pflegerischer Bereich.

  • Jetzt können sich Azubis bewerben

    Fr., 04.05.2018

    Wifo verleiht wieder Ausbildungsförderpreis

    Die ersten Abschlussprüfungen sind gelaufen und damit ist es an der Zeit, sich für den Wifo-Ausbildungsförderpreis zu bewerben, der im November verliehen wird.

  • Förderpreise

    So., 26.11.2017

    Grevens fitteste Azubis

    Die Riege der „Ausgezeichneten“ und ihre Ausbilder: Das Wifo vergab diesmal zehn Preise – bei den kaufmännischen Azubis lagen zwei Bewerber nach der Punktevergabe durch die Jury exakt gleichauf.

    Engagement zahlt sich aus – beim Ausbildungsförderpreis des Wirtschaftsforums war die soziale Komponente jedenfalls eines der Kriterien, die über die Platzierungen mitentschieden. Die Preisverleihung war eingebettet in die 25-Jahr-Feier des Wifo. Lange Reden gab es nicht, dafür Musik und Tanz.

  • Wifo vergibt wieder den Ausbildungsförderpreis

    Di., 17.10.2017

    Geld und Anerkennung

    Dr. Stefan Hetzel, Johann-Christoph Ottenjann, Azubi Malte Hegemann, Christoph Artmeier und Frederik Venschott (von links) werben für den Ausbildungsförderpreis.

    Seit 1993 vergibt das Wirtschaftsforum Greven (Wifo) jährlich den mit insgesamt 3000 Euro dotierten Ausbildungsförderpreis. Bis zum 6. November können sich „Ex-Azubis“ bewerben oder vorgeschlagen werden.

  • Wifo-Ausbildungspreis

    Mi., 16.08.2017

    Nicht die Note zählt – sondern das Engagement

    Werben für den Ausbildungspreis: (v.r.) Christoph Artmeier, der Arzt Dr. Stefan Hetzel, Johann-Christoph Ottenjann mit den Praxis-Mitarbeiterinnen Saskia Hesseler und Svenja Röhring.

    Das Wifo lädt Azubis, die gerade mit ihrer Lehre fertig sind, dazu ein, sich um den Ausbildungspreis zu bewerben. Es locken interessante Preise.

  • Ausbildungsförderpreis des Wifo

    Fr., 07.10.2016

    Die Besten werden gesucht

    Johann-Christoph Ottenjann, Christoph Artmeier und Dr. Stefan Hetzel mit zwei Auszubildenden der Firma Hillebrandt Stahl- und Behälterbau und dem Schweißroboter im Hintergrund.

    Das Wifo hat jetzt wieder seinen Ausbildungspreis ausgelobt. Der Countdown für die Bewerbung läuft.

  • Wifo-Ausbildungsförderpreis

    Di., 23.08.2016

    3000 Euro winken den Ex-Azubis

    Ermuntern zur Bewerbung für den Wifo-Ausbildungsförderpreis:

    Für die besten „Stifte“ lobt das Wifo jedes Jahr einen Preis aus. Jetzt beginnt die Bewerbungsfrist. Auch Vorschläge aus Betrieben sind erlaubt.

  • Ausbildungsförderpreis

    Do., 27.08.2015

    Nicht nur für Einser-Kandidaten

    Christoph Artmeier,  Klaus Struffert und Johann-Christoph Ottenjann werben für den Ausbildungsförderungspreis.

    Seit 1993 vergibt das Wirtschaftsforum Greven (Wifo) jährlich den mit insgesamt 3000 Euro dotierten Ausbildungsförderpreis. In diesem Jahr können somit neben Firmen auch Ärzte oder Pflegeeinrichtungen aus Greven „Ex-Azubis“ als Preisträger vorgeschlagen werden.