Ausgleichsrücklage



Alles zum Schlagwort "Ausgleichsrücklage"


  • Rat verabschiedet den Haushalt 2021 mit einer Gegenstimme

    Di., 09.03.2021

    Eine halbe Million fehlt

    Dank des

    Ein finanzwirtschaftliches Paradoxon sorgte dafür, dass der Schöppinger Rat noch kurz vor der Verabschiedung des neuen Gemeindehaushalts eine Änderung zur Kenntnis nehmen musste: Weil die Erträge aus der Gewerbesteuer besser ausfielen als erwartet, muss tiefer in die Ausgleichsrücklage gegriffen werden, als erhofft.

  • Haushaltsentwurf mit strukturellem Defizit: Aber „komfortable“ Ausgleichsrücklage

    Sa., 06.02.2021

    Künstlich verbessert

    Haben den Haushaltsentwurf 2021 in den Rat eingebracht: Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg und Kämmerer Guido Attermeier.

    Haushalt 2021 der Gemeinde hinterlässt die Coronakrise eindeutige Spuren. Der Entwurf weist ein strukturelles Defizit in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro aus.

  • Höhere Kosten für Kindertagesstätten sorgen für Anstieg der Jugendamtsumlage

    Mi., 03.02.2021

    Schöppinger Haushaltsentwurf sieht leichtes Defizit vor

    Ein Minus von rund 233 000 Euro sieht der Haushaltsentwurf der Gemeinde Schöppingen für das laufende Jahr vor.

    Einen Fehlbetrag von 233 000 Euro sieht der Haushaltsentwurf der Gemeinde Schöppingen für das laufende Jahr vor. Das Minus soll durch die Ausgleichsrücklage aufgefangen werden. Das geht aus dem Entwurf hervor, den Bürgermeister Franz-Josef Franzbach und Matthias Krügel in der jüngsten Ratssitzung einbrachten.

  • Bürgermeisterin bringt Etatentwurf 2021 im Rat ein

    Di., 10.11.2020

    Raus aus der Haushaltssicherung

    Bürgermeisterin bringt Etatentwurf 2021 im Rat ein: Raus aus der Haushaltssicherung

    Zum Ende des Jahres kann die Gemeinde Nordwalde die Haushaltssicherung verlassen. Das sagte Bürgermeisterin Sonja Schemmann bei der Einbringung des Etatentwurfs im Rat. Die Gemeinde plant mit einem Minus von 24 300 Euro für 2021, das sie durch eine Entnahme aus der Ausgleichsrücklage ausgleichen kann.

  • Bürgermeister stellt Jahresabschluss vor

    Di., 01.09.2020

    Acht Millionen auf der hohen Kante

    Kurz vor der Wahl präsentierte Bürgermeister Carsten Grawunder der Politik einen lange unerwarteten Geldsegen. Der Haushaltsüberschuss 2019 liegt bei 1,7 Millionen Euro.

    Gut zwei Wochen vor der Kommunalwahl legte Bürgermeister Carsten Grawunder dem Hauptausschuss den Jahresabschluss 2019 vor. Und der kann sich sehen lassen: Ein unerwarteter Überschuss in Höhe von 1,7 Millionen Euro lässt die Ausgleichsrücklage auf fast sieben Millionen Euro wachsen.

  • Haushaltsentwurf für 2020 vorgelegt

    Mo., 04.11.2019

    Ein Minus von 1,8 Millionen Euro

    Haushaltsentwurf für 2020 vorgelegt: Ein Minus von 1,8 Millionen Euro

    Mit einem Griff in die Ausgleichsrücklage schafft es die Gemeinde, für 2020 einen „fiktiv ausgeglichenen Haushalt“ vorzulegen. Das Minus beträgt rund 1,8 Millionen Euro, wie Bürgermeister Jochen Paus in der Ratssitzung am Montagabend vortrug. Grund dafür sind unter anderem zurückgehende Gewerbesteuereinnahmen und ein Anstieg der Kreisumlage und der Jugendamtspauschale.

  • Kommunale Finanzen: Städte- und Gemeindeverbund fordert mehr Geld vom Land

    Di., 13.08.2019

    Ausgleichsrücklage bald auf Null

    Sehr genau rechnen müssen in den meisten NRW-Kommunen die Kämmerer, um finanziell über die Runden zu kommen.

    Wenn er nach der Finanzlage der Gemeinde gefragt wird, legt sich Westerkappelns Kämmerer Thomas Rieger nicht gern fest. Sicher: Der Haushalt ist immer ausgeglichen gewesen. Und weil die Wirtschaft boomt, sprudeln derzeit auch die Steuereinnahmen. Ob das auch in Zukunft so sein wird, dazu wagt Rieger keine Prognose.

  • Haushaltsrede von Reinhard Brunsch

    Fr., 15.03.2019

    SPD-Richtschnur: 2020 Haushalt ohne Defizit

    Reinhard Brunsch

    2020 soll die Gemeinde Heek auch ohne den Griff in die fiktive Ausgleichsrücklage einen ausgeglichenen Haushalt haben. Das ist die Richtschnur der SPD-Fraktion mit Blick in die Zukunft.

  • Etatentwurf des Bürgermeisters

    Do., 16.11.2017

    Haushalt 2018 in Zahlen

    Größter Einzel-Investitionsposten im Haushalt 2018 ist die Erweiterung des Regenrückhaltebeckens am Sportplatz Alverskirchen. 250 000 Euro sind dafür kalkuliert.

    Die Unterfinanzierung des Gemeindehaushaltes ist seit mittlerweile vier Jahren ein Dauerthema. Das wird schon allein beim Blick auf die Reserven deutlich. Die Ausgleichsrücklage, mit der sich der Haushalt einige Jahre fiktiv ausgleichen ließ, ist bereits seit 2015 nicht mehr existent. Verbraucht. Die liquiden Mittel sind seit 2013 vom Höchstsand 6,12 Mio. Euro auf nunmehr zwei Millionen Euro zusammengeschmolzen. Die Allgemeine Rücklage ist trotz aller Probleme in den vergangenen Jahren immerhin noch bei 24,06 Mio. Euro zum Ende des laufenden Jahres 2017.

  • Niemeyer: Andere entscheiden über die meisten Ausgaben

    Fr., 10.03.2017

    Aufwendungen sinken

    Walter Niemeyer 

    Das Defizit bleibt, die Ausgleichsrücklage sinkt. Schon in den Vorjahren musste die Gemeinde Heek ihren Haushalt mit einem Griff in die Ausgleichsrücklage ausgleichen.