Auslieferung



Alles zum Schlagwort "Auslieferung"


  • Auslieferung an Schweden

    Mo., 20.05.2019

    Vergewaltigungs-Verdacht: Haftbefehl gegen Assange beantragt

    Dem 47-Jährigen wird vorgeworfen, 2010 eine Frau in Schweden vergewaltigt zu haben. Er hat das stets bestritten.

    Stockholm (dpa) - Die schwedische Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wegen des Verdachts der Vergewaltigung beantragt.

  • USA fordert Auslieferung

    Mo., 13.05.2019

    Ecuador will Assange-Besitz an USA weitergeben

    Quito (dpa) - Die Generalstaatsanwaltschaft von Ecuador hat laut Medienberichten einer Durchsuchung des Zimmers des Wikileaks-Gründers Julian Assange in der Londoner Botschaft des lateinamerikanischen Landes zugestimmt.

  • Wikileaks-Gründer in Haft

    Fr., 12.04.2019

    Assange-Unterstützer wollen Auslieferung an USA verhindern

    Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London.

    Julian Assange sitzt vorerst in London im Gefängnis. Erst Anfang Mai soll sich ein Gericht mit seiner möglichen Auslieferung an die USA befassen. Die Anhänger des Wikileaks-Gründers machen bereits mobil.

  • Kriminalität

    Fr., 12.04.2019

    Assange-Unterstützer wollen Auslieferung an USA verhindern

    London (dpa) - Freunde und Unterstützer von Julian Assange protestieren nach der Festnahme des Wikileaks-Gründers gegen eine mögliche Auslieferung an die USA. Auch der britische Oppositionschef Jeremy Corbyn forderte die Regierung in London zum Einspruch auf. Zehntausende unterzeichneten Online-Petitionen, die verhindern wollen, dass Assange den US-Behörden überstellt wird. Assange sitzt seit gestern in London im Gefängnis. Seine Mutter Christine Assange verwies darauf, dass der Gesundheitszustand ihres Sohns schlecht sei.

  • Auslieferung an die USA?

    Do., 11.04.2019

    Wikileaks-Gründer Assange in London festgenommen

    Julian Assange nach seiner Festnahme durch die britische Polizei in London.

    Fast sieben Jahre lebte Julian Assange in der Botschaft Ecuadors in London, um seiner Festnahme zu entgehen. Nun hat das Land ihn vor die Tür gesetzt - und die britische Polizei schlug umgehend zu. Die USA wollen seine Auslieferung, aber die Entscheidung dazu wird dauern.

  • Kriminalität

    Do., 11.04.2019

    Assange festgenommen - Auslieferung an die USA?

    London (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange ist nach fast sieben Jahren Asyl in der Londoner Botschaft Ecuadors festgenommen worden. Die US-Justiz hat einen Auslieferungsantrag für ihn gestellt, wie die britische Polizei bestätigte. Die Gefahr einer Auslieferung an die USA ist genau das, was Assange veranlasste, in die Botschaft zu flüchten und so lange dort auszuharren. Ecuadors Präsident Lenin Moreno sagte, die britische Regierung habe schriftlich zugesagt, Assange nicht an ein Land auszuliefern, in dem ihm Folter oder die Todesstrafe drohten.

  • USA verlangen Auslieferung

    Mo., 04.03.2019

    Huawei-Managerin klagt gegen Kanada wegen Festnahme

    Meng Wanzhou, Finanzchefin von Huawei, auf dem Weg zu einem Büro für Bewährungshilfe in Vancouver.

    Vancouver (dpa) - Die in Kanada festgehaltene und von der Auslieferung an die USA bedrohte Finanzchefin des chinesischen Telekom-Konzerns Huawei, Meng Wanzhou, hat die kanadische Regierung verklagt.

  • Telekommunikation

    Fr., 01.03.2019

    Kanada bereit zu Auslieferung von Huawei-Managerin in USA

    Ottawa (dpa) - Die kanadische Regierung ist grundsätzlich bereit, die festgehaltene Managerin des chinesischen Telekom-Konzerns Huawei in die USA auszuliefern. Das kanadische Justizministerium teilte mit, man habe das Prozedere für eine Auslieferung von Meng Wanzhou in Gang gesetzt. Vorerst muss sich demnach aber noch der Oberste Gerichtshof von British Columbia mit dem Fall befassen. Meng ist die Tochter des Huawei-Gründers Ren Zhengfei. Sie war im Dezember auf Antrag der USA in Kanada festgenommen worden. Ihr wird Bankbetrug im Zusammenhang mit Verstößen gegen Sanktionen gegen den Iran vorgeworfen.

  • Flugzeugbau

    Do., 14.02.2019

    Airbus stellt A380 ein - letzte Auslieferung 2021

    Toulouse (dpa) - Airbus stellt die Produktion des weltgrößten Passagierjets A380 ein. Nachdem die arabische Fluggesellschaft Emirates ihre Bestellung reduziert habe, gebe es keine Grundlage mehr für eine Fortsetzung der Produktion, teilte Airbus in Toulouse mit. Die letzte Auslieferung für den A380 sei für 2021 geplant. Der Passagierjet hat dem Unternehmen schon länger große Sorgen bereitet. In den vergangenen Jahren hatte kaum noch eine Fluglinie ein Modell geordert. Airbus fuhr die Jahresproduktion zuletzt von zeitweise bis zu 30 Maschinen auf nur noch sechs Exemplare zurück.

  • In Haft in Thailand

    Mo., 04.02.2019

    Fußballer aus Bahrain wehrt sich gegen Auslieferung

    Wehrt sich gegen die drohende Auslieferung aus Thailand in sein Heimatland Bahrain: Hakim Al-Araibi.

    Bangkok (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Hakim Al-Araibi wehrt sich gegen die drohende Auslieferung aus Thailand in sein Heimatland Bahrain.