Ausschlagung



Alles zum Schlagwort "Ausschlagung"


  • Erbrecht

    Mi., 24.02.2021

    Wann kann eine Ausschlagung des Erbes angefochten werden?

    Wer ein Erbe ausschlägt, kann dies später wieder rückgängig machen - allerdings nur einer ganz bestimmten Bedingung.

    Wer ein Erbe ausschlägt, kann das nur unter bestimmten Voraussetzungen wieder rückgängig machen. Ein Urteil zeigt, dass es dabei auf Details ankommt.

  • Was gilt im Einzelfall?

    Mi., 30.12.2020

    Ausschlagung einer Erbschaft aus dem Ausland

    Wenn Kinder erben, müssen die Eltern darüber entscheiden, ob sie die Erbschaft annehmen. Allerdings gibt es Ausnahmen, und etwas kompliziert wird es, wenn das Erbe aus dem Ausland kommt.

    Erbfälle können kompliziert sein. Vor allem, wenn über Grenzen hinweg vererbt wird. In diesem Fall stellt sich nämlich auch noch die Frage: Welche Gerichte haben welche Zuständigkeiten?

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 03.06.2020

    Vorsicht bei der Erbausschlagung zugunsten anderer

    Vor einer Erbausschlagung sollte man sich beraten lassen.

    Ein Erbe kann man ausschlagen. Damit wird meist die Riege der in Frage kommenden Erben neu bewertet. Wer mit seiner Ausschlagung eine bestimmte Person begünstigen will, sollte sich beraten lassen.

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 14.08.2019

    Kann ich die Ausschlagung einer Erbschaft rückgängig machen?

    Wer ein Erbe nicht antreten möchte, kann es ausschlagen. Nur unter bestimmten Voraussetzung können Erben ihre Entscheidung später revidieren.

    Wer ein Erbe ausschlägt, kann damit unter Umständen die gesetzliche Erbfolge ändern. Doch wie ein Urteil aus Düsseldorf zeigt, geht das Kalkül nicht immer auf. Ist es in dem Fall möglich, seine Entscheidung zurückzunehmen?

  • Irrtum über Schulden

    Mi., 10.04.2019

    Lässt sich die Ausschlagung eines Erbes zurücknehmen?

    Schlägt ein Erbe eine Erbschaft aus, weil er Schulden beim Verstorbenen vermutet, kann dies hinterher nicht immer rückgängig gemacht werden. Foto

    Wer erbt, kann auch Schulden erben. Davor haben viele Menschen Angst und schlagen die Erbschaft aus, wenn sie eine Verschuldung des Verstorbenen vermuten. Aber kann dieser Schritt auch rückgängig gemacht werden?

  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 19.12.2018

    Bei Ausschlagung einer Erbschaft für Kind Frist beachten

    Eltern können eine Erbschaft für ihr minderjähriges Kind ausschlagen. Sie müssen dann beim Familiengericht eine Genehmigung einholen und das Nachlassgericht informieren.

    Eine Erbschaft kann auch Nachteile bringen. Um einen minderjährigen Erben davor zu schützen, müssen Eltern rechtzeitig handeln. Denn für die Ausschlagung gelten Fristen.

  • Maßgeblicher Irrtum

    Mi., 16.08.2017

    Erbschaft ausgeschlagen: Entscheidung kann anfechtbar

    Bei einem maßgeblichen Irrtum kann man eine Erbschaft anfechten.

    Irren ist menschlich. Diese Redewendung ist auch auf das Erbrecht anwendbar - und zwar, wenn man die Ausschlagung eines Erbes anfechten will. Beruhen die Gründe für diesen Schritt auf einen maßgeblichen Irrtum, kann er rückgängig gemacht werden.