Ausschreitung



Alles zum Schlagwort "Ausschreitung"


  • Ausschreitungen

    So., 28.02.2021

    Sánchez verurteilt neue Krawalle in Spanien: «Inakzeptabel»

    Ein Mann versucht bei den Protesten in Barcelona, ein Feuer zu löschen.

    Barcelona kommt nicht zur Ruhe. Nach der Festnahme eines Rappers wegen Monarchie-Beleidigung kommt es erneut zu schweren Krawallen, Brandstiftung und Plünderungen auf der Flaniermeile Las Ramblas.

  • Ausschreitungen in den Niederlanden

    Mi., 27.01.2021

    Prof. Friso Wielenga im Interview: „So sind wir doch gar nicht!“

    Aufräumen nach den Krawallen: In fast allen niederländischen Provinzen gab es Zerstörungen, berichtet Prof

    Drei Tage lang gab es nach Verhängung einer nächtlichen Ausgangssperre schwere Unruhen in fast allen niederländischen Provinzen. Die Randalierer gehören zu einer Minderheit – die Mehrheit im Land ist von den Krawallen entsetzt, meint Münsters bekanntester Niederländer Friso Wielenga.

  • «Kriminelle Gewalt»

    Mo., 25.01.2021

    Niederlande geschockt von Corona-Krawallen

    Demonstranten werfen auf einer Straße in Eindhoven mit Steinen. Mehrere hundert Menschen haben vor dem Bahnhof der Stadt gegen die aktuelle Corona-Politik demonstriert.

    Glasscherben, Steine, ausgebrannte Autos: Das ist der Morgen nach den schweren Krawallen in den Niederlanden. Politiker und Bürger sind entsetzt. Die Polizei befürchtet: Das ist erst der Anfang.

  • Ausschreitungen in Stuttgart

    Mi., 13.01.2021

    Krawallnacht wird hinter verschlossenen Türen verhandelt

    Das Landgericht Stuttgart verhandelt eine Anklage zu den Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt im Juni 2020.

    Die ersten Urteile nach der Stuttgarter Krawallnacht sind gesprochen. Mehrere Schläger wurden verurteilt, auch Hehler sollen vor Gericht. Nun verhandelt ein Gericht auch wegen versuchten Totschlags. Es ist der schwerste Vorwurf zur Krawallnacht. Und die Türen bleiben zu.

  • Kriminalität

    Di., 12.01.2021

    Fünf Festnahmen nach Silvester-Ausschreitungen in Essen

    Polizisten kontrollieren eine Mann.

    Essen (dpa) - Knapp zwei Wochen nach den Ausschreitungen in der Silvesternacht in Altenessen hat die Polizei insgesamt fünf Verdächtige vorübergehend festgenommen. Am frühen Montag- und Dienstagmorgen seien sechs Wohnungen in dem Essener Stadtteil durchsucht und Mobiltelefone sichergestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Verdächtigen seien junge Männer zwischen 17 und 20 Jahren. Die Polizei hatte zuvor Fahndungsfotos veröffentlicht, die aus einem nach den Taten verbreiteten Internet-Video stammten.

  • Ausschreitungen in Washington

    Do., 07.01.2021

    Steinmeier und Merkel: Trump Schuld an Ausschreitungen

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht bei einem Statement zu den Ereignissen um den Sturm auf das Kapitol in Washington in den USA.

    Der Sturm auf das Kapitol löst auch in Deutschland Erschütterung aus. In der Schuldfrage ist man ziemlich einig. Wohl noch nie haben Bundesregierung und Bundespräsident einen US-Präsidenten so scharf attackiert. Es gibt aber auch Hoffnung.

  • Nationalgarde mobilisiert

    Do., 07.01.2021

    Chaos in Washington: Trump-Anhänger stürmen Kapitol

    Unterstützer von US-Präsident Trump stürmen das Kapitol in Washington.

    Am US-Parlamentssitz spielen sich nie da gewesene Szenen ab. Proteste von Anhängern des abgewählten Präsidenten Trump arten in Gewalt aus. Erst nach Stunden voller Chaos kommt der Kongress wieder zusammen. Es gab nach Polizeiangaben vier Tote im Zusammenhang mit den Ausschreitungen.

  • Vorfall in Kenosha

    Mi., 06.01.2021

    USA: Keine Anklage nach Polizeischüssen auf Schwarzen

    Staatsanwalt Michael Graveley spricht auf einer Pressekonferenz.

    Sieben Schüsse in den Rücken. Videos vom Vorgehen der Polizei gegen Jacob Blake in Kenosha führten vergangenen Sommer zu anhaltenden Protesten. Der verantwortliche Polizist wird nicht strafrechtlich verfolgt. Die Behörden fürchten neue Proteste.

  • 42 Festnahmen

    Sa., 05.12.2020

    Ausschreitungen in Paris - Demo gegen Sicherheitsgesetz

    Feuerwehrleute löschen während eines Protestes auf einer Straße ein brennendes Auto.

    Immer wieder die gleichen Bilder: brennende Autos, Tränengas, eingeschlagene Scheiben. Es scheint fast, als würde fast jeder Protest in Paris von Randalierern gekapert. Auch dieses Mal hinterlassen sie eine Spur der Verwüstung.

  • Corona-Ausschreitungen in Berlin

    Do., 19.11.2020

    Maria Klein-Schmeink berichtet vom Weg durch eine „aggressive Menge“

    Kann man vernünftig im Bundestag diskutieren, wenn es draußen vor der Tür schwere Ausschreitungen gibt? Die münsterische Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink hat da ihre Zweifel.

    Die münsterische Bundestagsabgeordnete Maria Klein-Schmeink hat am Mittwoch die aggressive Stimmung vor und im Bundestag erlebt. Die Auseinandersetzung über Corona, so ihre These, dürfe nicht die Demokratie beschädigen.