Autoattacke



Alles zum Schlagwort "Autoattacke"


  • Konflikte

    Mo., 04.03.2019

    Autoattacke auf israelische Soldaten - zwei Angreifer tot

    Ramallah (dpa) - Bei einer mutmaßlichen Attacke mit ihrem Auto auf israelische Soldaten sind zwei Palästinenser im besetzten Westjordanland getötet worden. Die Palästinenser hätten bei ihrer Rammattacke zwei Soldaten verletzt, davon einen schwer, teilte die Armee mit. Soldaten hätten daraufhin auf die Angreifer geschossen und zwei außer Gefecht gesetzt. Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums wurden die beiden getötet. In den vergangenen Jahren ist es in Israel und den Palästinensergebieten immer wieder zu Anschlägen mit Fahrzeugen gekommen.

  • Kriminalität

    Mi., 23.01.2019

    Autoattacken in Silvesternacht: Auch Oberhausen Tatort

    Kriminalität: Autoattacken in Silvesternacht: Auch Oberhausen Tatort

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der mutmaßliche Täter von Bottrop und Essen soll in der Silvesternacht auch in Oberhausen gezielt auf Menschen zugefahren sein. Das geht aus einem Bericht des NRW-Innenministeriums hervor, über den am Mittwoch im Landtag debattiert wurde. Der 50-Jährige habe sein Auto an 13 verschiedenen Orten in Bottrop, Oberhausen und Essen in Ansammlungen von mehreren Menschen beziehungsweise auf eine Einzelperson gelenkt, heißt es in dem Bericht. Dabei seien eine 46-Jährige aus Syrien schwer und neun weitere Menschen leicht verletzt worden. Alle Opfer hätten einen Migrationshintergrund. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

  • Kriminalität

    Di., 09.01.2018

    Autoattacke auf Türsteher: Polizei wertet Fluglisten aus

    Blaulichter blinken auf Polizeifahrzeugen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf der Suche nach einem verdächtigen 22-Jährigen, der einen Disco-Türsteher in Düsseldorf mit einem Auto attackiert haben soll, wertet die Polizei Passagierlisten von Fluggesellschaften aus. Die Ermittler glauben, dass sich der Gesuchte ins Ausland abgesetzt haben könnte. Der Mietwagen, mit dem der Spanier die Tat vor einer Woche begangen haben soll, war am Frankfurter Flughafen entdeckt worden. Derzeit gebe es noch keine heiße Spur, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen.

  • Verkehr

    Mo., 21.08.2017

    Bericht: Staatsanwalt hat keinen Hinweis auf Terroranschlag

    Marseille (dpa) - Nach der tödlichen Autoattacke auf zwei Bushaltestellen in Marseille hat der Chefermittler keine Hinweise auf einen Terroranschlag. Es gebe «kein Element», um von einer terroristischen Tat zu sprechen, sagte der Staatsanwalt von Marseille der Nachrichtenagentur AFP. Die Ermittler hätten hingegen bei dem Mann ein Schreiben in Verbindung mit einer psychiatrischen Klinik gefunden. Bei der Attacke war ein Mensch getötet worden, nach Medienberichten handelt es sich um eine etwa 40 Jahre alte Frau.

  • Terrorismus

    Mo., 19.06.2017

    Terrorermittlungen nach Autoattacke auf Champs-Élysées

    Paris (dpa) - Nach einer Autoattacke auf einen Kleinbus der Gendarmerie im Herzen von Paris haben die Behörden Ermittlungen wegen Terrorverdachts aufgenommen. Ein mutmaßlicher Islamist hatte auf den Champs-Élysées mit seinem Wagen den Bus gerammt, sein Auto ging danach in Flammen auf. Der Angreifer sei tot, berichtete Innenminister Gérard Collomb. Weder Sicherheitskräfte noch Passanten wurden verletzt. Der 31-Jährige war als radikaler Islamist polizeibekannt, berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Sicherheitskreise.

  • Terrorismus

    Mo., 19.06.2017

    Terrorermittlungen nach Autoattacke auf Pariser Champs-Élysées

    Paris (dpa) - Nach einer Autoattacke auf einen Kleinbus der Gendarmerie in Paris haben die Behörden Ermittlungen wegen Terrorverdachts aufgenommen. Ein Mann hatte auf dem Champs-Élysées mit seinem Wagen den Bus gerammt, sein Auto ging in Flammen auf. Der mutmaßliche Angreifer sei tot, berichtete Innenminister Gérard Collomb. Weder Sicherheitskräfte noch Passanten wurden verletzt. Der 31-Jährige sei den Sicherheitsbehörden bekanntgewesen, berichtete der Sender BFMTV. Collomb sprach von einem «versuchten Anschlag». In dem Auto seien Waffen und Explosivstoffe gefunden worden.

  • Mutmaßlicher Angreifer ist tot

    Mo., 19.06.2017

    Terrorermittlungen nach Autoattacke auf den Champs-Élysées

    Rettungskräfte bedecken auf den Champs-Elysees in Paris einen am Boden liegenden Mann mit einem Tuch.

    Wieder gibt es in Frankreich einen gefährlichen Anschlag auf Sicherheitskräfte. Der Angreifer stirbt, die Gendarmen bleiben unverletzt. Bald berät die Regierung über die Verlängerung des Ausnahmezustandes.

  • Terrorismus

    Mo., 19.06.2017

    Innenminister Collomb: Auto-Angreifer von Paris ist tot

    Paris (dpa) - Nach einer Autoattacke auf einen Gendamerie-Kleinbus in Paris ist der mutmaßliche Angreifer tot. Das sagte Frankreichs Innenminister Gérard Collomb. Der Mann sei auf dem Champs-Elysées gegen die Sicherheitskräfte vorgegangen, sein Motiv werde noch geprüft. Nach Medienberichten wurden Gasflaschen, ein Kalaschnikow-Gewehr sowie Faustfeuerwaffen in dem Fahrzeug gefunden. Fernsehbilder zeigten, wie das Auto des Angreifers unmittelbar nach dem Zusammenprall in Flammen aufging. Zu sehen war, wie die Gendarmen sofort zu dem brennenden Wagen liefen, um die Flammen zu ersticken.