Autogipfel



Alles zum Schlagwort "Autogipfel"


  • Kommentar

    Di., 05.05.2020

    Autogipfel mit der Kanzlerin: Heikle Angelegenheit

    Ein Mitarbeiter steht mit einem Mund- und Nasenschutz an Fahrzeugen in der Produktion. Die Autobranche fordert höhere Kaufprämien, um die in der Corona-Krise eingebrochene Nachfrage anzukurbeln.

    Bundesregierung und Autobranche wollen in einer Arbeitsgruppe weiter über Konjunkturmaßnahmen beraten - Anfang Juni sollen Ergebnisse besprochen werden. Das ist das heikle Ergebnis des „Autogipfels“.

  • Nach «Autogipfel»

    Di., 05.05.2020

    Geduldsspiel Kaufprämie - Regierung lässt Autobranche warten

    Autoproduktion mit Mund- und Nasenschutz. Die Branche fordert höhere Kaufprämien, um die eingebrochene Nachfrage anzukurbeln.

    Hunderttausende Jobs und viele angeschlossene Branchen wie Chemie oder Maschinenbau machen die Autoindustrie zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige. Doch das Kundeninteresse ist wegen der Viruskrise am Boden. Wann gibt es Gewissheit über mögliche Kaufzuschüsse?

  • Vor dem Autogipfel

    Mo., 04.05.2020

    Autoländer rufen gemeinsam nach Kaufprämien

    Fahrzeuge von Mercedes auf dem ehemaligen Flugplatz Ahorn.

    Einen Zuschuss für Autokäufer, bezahlt mit Steuergeld - das fordern die Autokonzerne und die Betriebsräte. Unterstützung bekommen sie jetzt von den Ministerpräsidenten der Länder, wo die größten Werke stehen.

  • Umbruch der Branche

    Mi., 15.01.2020

    Autogipfel: IG Metall und Wirtschaft wollen mehr Hilfen

    Arndt G. Kirchhoff, Vizepräsident des Verbandes der Deutschen Automobilindustrie (VDA), äußert sich nach dem Autogipfel im Kanzleramt gegenüber Journalisten.

    Wieder mal ein Spitzentreffen im Kanzleramt. Die Autoindustrie befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Folgen für die Mitarbeiter sollen abgefedert werden - mit Hilfe des Staates.

  • Bundesregierung

    Mi., 15.01.2020

    Gewerkschaften erwarten nach «Autogipfel» schnelles Handeln

    Berlin (dpa) - Nach einem Spitzentreffen zur Autoindustrie im Kanzleramt haben Gewerkschaften schnelle Schritte der Politik gefordert, um den Umbau der Branche zu erleichtern. Er erwarte «in Kürze konkrete Ergebnisse» etwa zur Qualifizierung von Mitarbeitern und zur Erleichterung von Kurzarbeit, sagte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann. Man habe überlegt, wie man die Mobilitätswende schaffen könne, «ohne, dass Beschäftigte unter die Räder kommen», und ohne industrielle Wüsten in Regionen, die vom Verbrennungsmotor abhängen.

  • Auto

    Mi., 15.01.2020

    Arbeitgeber vor «Autogipfel»: Kurzarbeitergeld erleichtern

    Berlin (dpa) - Die Arbeitgeber haben die Bundesregierung vor dem «Autogipfel» aufgefordert, den Zugang zum Kurzarbeitergeld zu erleichtern. Der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Steffen Kampeter, sagte der dpa: «Die Zahl der Unternehmen, die Kurzarbeit anmelden, steigt wieder.» Vertreter der Bundesregierung kommen am Nachmittag mit Vertretern von Ländern, Gewerkschaften, Arbeitgebern und Autoherstellern zusammen. Thema ist der Umbruch in der Autobranche hin zu alternativen Antrieben wie der Elektromobilität und Folgen für Beschäftigte.

  • Agrar

    Mo., 02.12.2019

    Agrar- statt Autogipfel: Merkels Signal in die Dörfer

    Berlin (dpa) - Wenn die Kanzlerin die Wirtschaft empfängt, ging es zuletzt oft um die Autoindustrie. Nach Traktoren-Protesten quer durch Deutschland lud Angela Merkel aber zum «Agrargipfel» - und versicherte den Bauern, sie bei weiteren Vorgaben zum Natur- und Klimaschutz einzubeziehen. Dazu signalisierte sie gleich mehrfach Anerkennung für die aufgebrachten Landwirte, die «ein ganz wichtiger Teil der Gesellschaft» seien. Im neuen Jahr soll ein großer Dialog über gesellschaftliche Erwartungen an die Bauern folgen. Umstrittene Billig-Angebote für Lebensmittel sollen ebenfalls stärker ins Visier.

  • Auto

    Mi., 06.11.2019

    Elektroauto-Hersteller fürchtet wegen Kaufprämie um Existenz

    Das Logo des Elektroauto-Herstellers e.Go hängt in der Werkshalle auf der Karosserie eines Fahrzeuges.

    Aachen/Köln (dpa) - Der Elektroautobauer e.GO hat die Entscheidung des Autogipfels kritisiert, höhere Prämien für E-Autos zu zahlen, deren Kosten sich Hersteller und Staat teilen sollen. «Diese Regelung kann für uns existenzgefährdend werden», sagte Unternehmensgründer Günther Schuh dem «Kölner Stadt-Anzeiger» (Donnerstag-Ausgabe).

  • Nach dem «Autogipfel»

    Mi., 06.11.2019

    E-Autos soll mit Milliardenhilfen der Durchbruch gelingen

    Bei einem «Autogipfel» beratenn Politik und die Branche über zentrale Fragen beim Umbruch der deutschen Schlüsselindustrie.

    Die Kaufprämie für E-Autos hat bisher nicht allzu viele Kunden begeistert. Nun hat wieder ein «Autogipfel» getagt - und den Zuschuss erhöht. Nimmt die Elektromobilität nun richtig Fahrt auf?

  • Auto

    Di., 05.11.2019

    IG Metall pocht auf Perspektiven für Auto-Beschäftigte

    Berlin (dpa) - Die IG Metall pocht angesichts des Umbruchs in der Autobranche auf konkrete Absicherungen für die Beschäftigten. Die Gespräche dazu beim «Autogipfel» der Bundesregierung in Berlin seien konstruktiv gewesen, sagte Gewerkschaftschef Jörg Hofmann. Das Ergebnis sei aber noch zu unkonkret – gerade in der aktuell brisanten Situation in der Zulieferindustrie. Die IG Metall begrüßte jedoch die Erhöhung der Kaufprämie für Elektroautos und dass der Ausbau des Ladenetzes endlich in Angriff genommen werden solle.