Automat



Alles zum Schlagwort "Automat"


  • Verschwindende Verkaufsart

    Sa., 13.07.2019

    Wenig appetitliche Nostalgie

    In Ochtrup gibt‘s noch welche: Kaugummiautomaten. An der Straße Am Stadion (oben) und an der Bahnhofstraße (l.). Insgesamt haben sie aber wohl so langsam ausgedient, wie es scheint.

    Früher waren Kaugummi-Automaten für Kinder das Ü-Ei an der Wand. Inzwischen muss man zwar schon noch ein bisschen länger suchen, aber noch gibt es einige von ihnen.

  • Urteil im Prozess um besonders schwere Brandstiftung

    Mi., 19.06.2019

    Sieben Jahre und drei Monate Haft

    Hier ein aktuelles Foto vom Haus, in dem sich die Spielothek befand. Das Feuer am 8. Dezember 2017 hatte Teile der Einrichtung zerstört und war mangels Sauerstoff „erstickt“, also von selbst ausgegangen. Der oder die Brandleger hatten vergessen, eine Tür oder ein Fenster aufzulassen. Ein Sachverständiger nannte die Tat „eine dilettantische Anfängerbrandlegung“.

    Zu sieben Jahren und drei Monaten Gefängnis verurteilte die Strafkammer einen 47-Jährigen aus Herne am Mittwoch wegen besonders schwerer Brandstiftung und wegen Verstrickung zum Siegelbruch.

  • Verschwindende Verkaufsart

    Di., 11.06.2019

    Es gibt noch Kaugummiautomaten

    In Milte gibt‘s noch welche: Kaugummiautomaten. Insgesamt haben sie aber wohl so langsam ausgedient, wie es scheint.

    Früher waren Kaugummi-Automaten für Kinder das Ü-Ei an der Wand. Inzwischen muss man zwar schon noch ein bisschen länger suchen, aber noch gibt es einige von ihnen.

  • Verschwindende Verkaufsart

    Di., 11.06.2019

    Es gibt noch Kaugummiautomaten

    Früher waren Kaugummi-Automaten für Kinder das Ü-Ei an der Wand. Inzwischen muss man zwar schon noch ein bisschen länger suchen, aber noch gibt es einige von ihnen.

  • Versandapotheke

    Mi., 29.05.2019

    Bundesweit erster Docmorris-Apothekenautomat bleibt verboten

    Versandapotheke: Bundesweit erster Docmorris-Apothekenautomat bleibt verboten

    Es bleibt dabei: In Deutschland gibt es Medikamente nur von der Apotheke. Vorerst zumindest - denn ein Oberlandesgericht bestätigt das Verbot des ersten Docmorris-Automaten. Das endgültige Aus bedeutet das noch nicht.

  • Gerichtsurteil

    Mi., 29.05.2019

    Bundesweit erster Docmorris-Apothekenautomat bleibt verboten

    Der von DocMorris betriebene Aothekenautomat in Hüffenhardt (Baden-Württemberg) verstößt gegen das Arzneimittelgesetz, so das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe.

    Es bleibt dabei: In Deutschland gibt es Medikamente nur von der Apotheke. Vorerst zumindest. Doch das endgültige Aus bedeutet das noch nicht.

  • Münster Arkaden

    Di., 30.04.2019

    Sparkasse gibt Zugang auf

    Der direkte Zugang aus den Arkaden in die Sparkassen-Filiale wird geschlossen. Dort entsteht ein neues Ladenlokal.

    Die Sparkasse gibt ihren direkten Zugang zu den „Münster Arkaden“ auf. Die Selbstbedienungsautomaten ziehen in das Foyer an der Rothenburg um. Eine Fläche von 300 Quadratmeter direkt an der Einkaufshalle wird frei.

  • Branchenschreck

    Sa., 20.04.2019

    DocMorris wittert Millionengeschäft mit E-Rezepten

    Rezeptpflichtige Medikamente sind ein lukrativer Markt. Der Umsatz wächst unter anderem wegen der alternden Bevölkerung.

    Erst mischt DocMorris den Apothekenmarkt mit seinem Online-Versand für Medikamente auf. Jetzt drückt der Chef beim elektronischen Rezept auf die Tube. Er wittert die Chance auf große Umsatzsprünge.

  • Prozesse

    Mi., 10.04.2019

    Hoher Schaden: Betrug mit Einwegflaschen vor Gericht

    Ein Fotograf vor dem Bild der Justitia.

    Normalerweise werden die Plastikflaschen nach der Eingabe in den Pfandautomaten platt gedrückt. Doch in einem Kölner Getränkemarkt blieben die Flaschen heil - und konnten mehrfach eingesteckt werden. Es entstand hoher Schaden. Jetzt läuft ein Prozess wegen Betrugs.

  • 450.000 Euro ergaunert

    Mi., 10.04.2019

    Betrug mit Einwegflaschen vor Gericht

    450.000 Euro ergaunert: Betrug mit Einwegflaschen vor Gericht

    Normalerweise werden die Plastikflaschen nach der Eingabe in den Pfandautomaten platt gedrückt. Doch in einem Kölner Getränkemarkt blieben die Flaschen heil - und konnten mehrfach eingesteckt werden. Es entstand hoher Schaden. Jetzt läuft ein Prozess wegen Betrugs.