Autonomiebehörde



Alles zum Schlagwort "Autonomiebehörde"


  • Bundespräsident

    Di., 09.05.2017

    Steinmeier besucht Palästinensergebiete

    Ramallah (dpa) - Nach seinen politischen Gesprächen in Israel ist Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in die palästinensischen Gebiete weitergereist. Er will dort den Präsidenten der Autonomiebehörde, Mahmut Abbas, treffen. Auch bei diesem Gespräch soll es um den seit 2014 brachliegenden Friedensprozess im Nahen Osten und um die Zukunft der Zwei-Staaten-Lösung gehen. Am Grab des früheren Palästinenserführers Jassir Arafat legt Steinmeier einen Kranz nieder. Mit seiner Frau Elke Büdenbender besucht er eine Krankenpflegeschule, die Gelder aus Deutschland bekommt.

  • Bundespräsident

    Di., 09.05.2017

    Steinmeier besucht Palästinenser-Gebiete

    Jerusalem (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist heute in die Palästinensergebiete. Er trifft dort den Präsidenten der Autonomiebehörde Mahmut Abbas und will mit ihm auch über den festgefahrenen Friedensprozess im Nahen Osten und eine Zwei-Staaten-Lösung sprechen. Am Grab des früheren Palästinenserführers Jassir Arafat wird Steinmeier einen Kranz niederlegen. Am Nachmittag fliegt Steinmeier dann zurück nach Berlin.

  • Bundespräsident

    Di., 09.05.2017

    Steinmeier besucht Palästinenser-Gebiete

    Jerusalem (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier reist heute in die Palästinensergebiete. Er trifft dort den Präsidenten der Autonomiebehörde, Mahmut Abbas und will mit ihm auch über den festgefahrenen Friedensprozess im Nahen Osten und eine Zwei-Staaten-Lösung sprechen. Am Grab des früheren Palästinenserführers Jassir Arafat wird Steinmeier einen Kranz niederlegen. Am Nachmittag fliegt Steinmeier dann zurück nach Berlin.

  • Konflikte

    So., 23.08.2015

    Abbas tritt als Chef des PLO-Exekutivkomitees zurück

    Ramallah (dpa) - Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat sein Amt als Vorsitzender des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO niedergelegt. Er bleibt jedoch Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde. Nach palästinensischen Medienberichten soll der Rücktritt eine Neubesetzung des Komitees bei einer Sitzung des Palästinensischen Nationalrats im kommenden Monat ermöglichen. Palästinensische Beobachter gehen von einem politischen Manöver Abbas' aus, das interne Rivalen ausschalten und eine Neubesetzung des Komitees mit Verbündeten ermöglichen soll.

  • Konflikte

    Sa., 01.08.2015

    Palästinenser wollen Tod von Kleinkind vor die UN bringen

    Der Tod eines eineinhalbjährigen palästinensischen Kindes bei einem Anschlag im Westjordanland sorgt für Empörung.

    Der Tod eines eineinhalbjährigen palästinensischen Kindes bei einem Anschlag im Westjordanland sorgt für Empörung. Offenbar haben militante Siedler den Brand gelegt. Die palästinensische Autonomiebehörde kündigt Konsequenzen an.

  • Konflikte

    Sa., 01.08.2015

    Palästinenser wollen Tod von Kleinkind vor die UN bringen

    Ramallah (dpa) - Die palästinensische Autonomiebehörde will den jüngsten Brandanschlag im Westjordanland zum Thema bei den Vereinten Nationen machen. Man wolle die kriminellen Taten und den Terrorismus der israelischen Siedler vor den UN-Sicherheitsrat bringen, heißt es in einer Mitteilung der Palästinenserführung. UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon soll außerdem aufgefordert werden, die besetzten Gebiete unter internationalen Schutz zu stellen. Bei dem Anschlag war gestern Morgen nahe Nablus ein palästinensisches Kleinkind getötet worden.

  • Konflikte

    So., 04.01.2015

    Israel verweigert Zahlung von Millionen an Palästinenser

    Netanjahu: «Wir werden nicht zulassen, dass israelische Soldaten und Kommandeure vor den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gezerrt werden». Foto: Oded Bality

    Jerusalem (dpa) - Israel reagiert hart auf die Entscheidung der Palästinenser, den Weg zum Strafgerichtshof zu gehen. Erneut hält es Millionengelder der Autonomiebehörde zurück. Weitere Schritte sollen folgen.

  • Konflikte

    Mo., 30.12.2013

    Israel lässt Häftlinge frei - Dennoch Spannungen mit Palästinensern

    Jerusalem (dpa) - Vor der Freilassung einer weiteren Gruppe palästinensischer Häftlinge ist es zu neuen Spannungen zwischen Israel und den Palästinensern gekommen. Die Autonomiebehörde in Ramallah reagierte zornig auf einen Vorstoß rechtsorientierter Koalitionsmitglieder zur Annektierung des Jordantals. Israels Höchstes Gericht wies heute eine Klage von Terroropfer-Familien gegen die Freilassung der Häftlinge ab. In Jerusalem demonstrierten mehrere Dutzend Angehörige von Terroropfern.

  • Politik

    So., 24.02.2013

    Nach Häftlingstod werfen Palästinenser Israel Folter vor

    Politik : Nach Häftlingstod werfen Palästinenser Israel Folter vor

    Tel Aviv/Ramallah (dpa) - Ein in israelischer Haft ums Leben gekommener Palästinenser ist nach Angaben des Chef-Pathologen der Palästinensischen Autonomiebehörde in Ramallah an den Folgen «extremer Folter» gestorben.