Böllerwurf



Alles zum Schlagwort "Böllerwurf"


  • Prozesse

    Do., 03.12.2020

    Prozess um Böllerwurf beim Rhein-Derby: Urteil erwartet

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Ein 35-Jähriger soll im September 2019 während des Rhein-Derbys zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach im Kölner Stadion einen Böller gezündet haben, durch den 22 Personen verletzt worden sein sollen. Am Donnerstag wird ein Urteil erwartet.

  • Bewährungsstrafen für Böllerwurf

    Mi., 02.12.2020

    Gericht ist von der Schuld überzeugt

    Bewährungsstrafen für Böllerwurf: Gericht ist von der Schuld überzeugt

    Eigentlich sollte ein weiterer Zeuge dazu beitragen, dass ein 26-jähriger Mann wegen gefährlicher Körperverletzung und seine 38 Jahre alte Schwägerin wegen Anstiftung zur Körperverletzung zweifelsfrei verurteilt werden. Doch der 67 Jahre alte Rentner hat am Mittwoch beim Fortsetzungstermin im Amtsgericht Steinfurt die Vorwürfe weder bestätigen noch entkräften können.

  • Kriminalität

    Do., 26.11.2020

    Böller in Altenheim geworfen: nur Sachschaden

    Herford (dpa/lnw) - Bei einem Böllerwurf in ein Altenwohnheim in Hiddenhausen (Kreis Herford) ist nur durch glücklichen Zufall keiner der Bewohner gefährdet oder verletzt worden. Nach Angaben der Polizei von Donnerstag hatten die bislang unbekannten Täter einen Feuerwerkskörper durch ein offenes Fenster in einen Raum geworfen, wo er auf dem Boden explodierte. Es entstand Sachschaden von rund 1000 Euro. Laut Mitteilung war zum Tatzeitpunkt am Dienstagabend um kurz vor 20.00 Uhr niemand in dem Raum. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und ermittelt wegen Sachbeschädigung.

  • Kriminalität

    Di., 15.09.2020

    Böllerwurf aus Auto setzt T-Shirt von Radfahrer in Brand

    Blaulicht auf Polizei-Fahrzeug.

    Köln (dpa) - Ein Unbekannter soll einen Radfahrer in Köln mit einem Böller beworfen und damit dessen T-Shirt in Brand gesetzt haben. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Samstag, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 24 Jahre alte Radfahrer sei auf einer Brücke unterwegs gewesen, als der Beifahrer eines weißen Autos im Vorbeifahren den Böller nach ihm geworfen habe. «Das T-Shirt des Radfahrers fing Feuer. Dem jungen Mann gelang es, das brennende Kleidungsstück auszuziehen», berichteten die Beamten. Der 24-Jährige sei nahezu unverletzt geblieben. Nun werden Zeugen gesucht.

  • Prozesse

    Do., 13.02.2020

    Fristlose Kündigung nach Böllerwurf: Vergleich geschlossen

    Der Schriftzug am Eingang zum Landesarbeitsgericht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach einer fristlosen Kündigung wegen eines Böllerwurfs hat sich der Werfer mit seinem Arbeitgeber auf einen Vergleich geeinigt. Für eine Abfindung in Höhe von 13.000 Euro sowie ein gutes Arbeitszeugnis wurde die fristlose Kündigung vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf in eine ordentliche umgewandelt.

  • Prozesse

    Di., 11.02.2020

    Gericht verhandelt über fristlose Kündigung nach Böllerwurf

    Ein Modell der Justitia steht auf einem Tisch.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Landesarbeitsgericht Düsseldorf verhandelt am Donnerstag (13.2.) über eine fristlose Kündigung nach einem Böllerwurf. Ein Mitarbeiter eines Logistikunternehmens hatte hinter einer Lagerhalle einen Böller gezündet und auf ein benachbartes Betriebsgelände geworfen. Dabei soll ein Leiharbeiter, der hinter ihm stand, ein Knalltrauma erlitten haben.

  • Bundesliga-Derb

    Fr., 27.12.2019

    Böllerwurf in Köln: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

    Ein Böllerwurf aus dem Kölner Fanblock überschattete das Rhein-Derby gegen Gladbach.

    Köln (dpa/lnw) - Nach einer Böllerexplosion im Kölner Stadion mit mehr als 20 Verletzten hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben.

  • Fußball

    Fr., 27.12.2019

    Böllerwurf im Stadion: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

    Eine Statue der Justitia mit einer Waage in ihrer Hand.

    Köln (dpa/lnw) - Nach einer Böllerexplosion im Kölner Stadion mit mehr als 20 Verletzten hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Dem Mann werde das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und die Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen vorgeworfen, sagte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Freitag. Damit droht dem Böllerwerfer eine Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren. Hinzu kommen Vorwürfe wegen gefährlicher Körperverletzung und ein Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Zuvor hatte die «Kölnische Rundschau» berichtet.

  • Vorfall bei Derby

    Mi., 18.09.2019

    Böllerwurf in Köln: Ermittlungen wegen Sprengstoffexplosion

    Pyrotechnik beim Derby zwischen Köln und Gladbach.

    Köln (dpa) - Nach dem Böllerwurf mit 17 Verletzten während des Bundesliga-Derbys zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach wird gegen den Verdächtigen auch wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

  • Fußball

    Mi., 18.09.2019

    Böllerwurf: Ermittlungen auch wegen Sprengstoffexplosion

    Eine modellhafte Nachbildung der Justitia.

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Böllerwurf mit 17 Verletzten während des Bundesliga-Derbys zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach wird gegen den Verdächtigen auch wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion ermittelt. «Wir prüfen, ob es sich um einen illegalen Böller gehandelt hat», sagte ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der Verdächtige habe sich eine Anwältin genommen und zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert. Gegen ihn wird zudem wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.