Bühnenboden



Alles zum Schlagwort "Bühnenboden"


  • Kaléko-Abend im Kleinen Bühnenboden

    So., 25.11.2018

    Poetische Seismografie des Alltags

    Die Akteure Johannes Drees, Anette Fritzen und Dagmar Knaup im Kleinen Bühnenboden

    Zwei Frauen sitzen auf einer Parkbank, lesen Zeitung und geraten über die Nachrichten zunehmend in Rage. Am Ende einer in geschliffenen Versen gehaltenen Polemik gegen das Weltgeschehen, in dem „zu viele Leute, zu wenig Menschen“ mitmischen, landen die Zeitungen zerknüllt im Abfall: Abo gekündigt.

  • „24 Stunden Münster“ im Kammertheater „Kleiner Bühnenboden“

    So., 14.10.2018

    So weit die Sinne tragen

    Plausch unter Gästen, Schauspielern und Organisatoren (v.l.): Christian Schneider, Florian Bender, Cornelia Kupferschmid, Carola von Seckendorff, Hanno Endres und Adam Riese freuen sich über die zweite Runde von „24 Stunden Münster“.

    Die Idee habe ihr sofort gefallen: „Wer geht schon um drei Uhr nachts ins Theater?“, schmunzelt eine Besucherin und rührt in ihrem Kaffee. Aus Westerkappeln ist sie extra zum Theater-Ereignis „24 Stunden Münster“ angereist. Mittlerweile ist es acht, an einem strahlenden Morgen. Wie viele der im 60-Minuten-Takt passierenden Aufführungen sie jetzt noch verfolgen wird, lässt sie offen. Niemand drängt, entschieden wird spontan.

  • Kultur

    Fr., 12.10.2018

    24 Stunden Münster im Bühnenboden

    Das einzigartige Projekt „24 Stunden Münster“ gastiert an diesem Wochenende im Kammertheater „Kleiner Bühnenboden“.

    Geschichten, Geschichten, Geschichten – beim einzigartigen Projekt „24 Stunden Münster“ erzählen Schauspieler dieser Stadt Storys dieser Stadt in den Theatern dieser Stadt.

  • Autor Tilman Rademacher im Kammertheater Kleiner Bühnenboden

    So., 29.04.2018

    170 Seiten mit Versen über Gott und die Welt

    Tilman Rademacher bei seiner Lesung, die auch in Gebärdensprache übersetzt wurde.

    Das Buch sei „in einem halbjährigen Anfall von Euphorie“ entstanden, sagt Tilman Rademacher über seinen Gedichtband „Der Buchsommelier“. Das Ergebnis sind 170 Seiten voller Verse, die sich nicht nur mit der Welt allgemein, sondern auch mit Themen wie Gott, Literatur und Theater auseinandersetzen – alles sauber gegliedert in sechs Hauptkapitel. Am Samstag stellte der münsterische Schauspieler und Filmemacher sein Werk im Kleinen Bühnenboden vor.

  • Szenische Lesung: „Köstlich, Mustard!“ im Bühnenboden

    Mo., 26.02.2018

    Der Senf siegt über die Sprühsahne

    Szenische Lesung (v.l.): Alban Renz, Mareike Fiege und Autor Shaun Fitzpatrick stellten „Hank Mustard“ vor.

    Diesen Typ Detektiv kennt man: Hank Mustard, ein hartgesottener Bursche in der Erbfolge Philip Marlowes und Sam Spades, hat immer eine Kippe oder ein Glas Bourbon zur Hand. Er knurrt Sätze wie „Ich zückte meine Kanone und zielte auf Sakuzas sogenannte Visage“. Klar, dass so einen auch der durchgeknallteste Fall nicht aus der Fassung bringt.

  • Premiere im Kleinen Bühnenboden: Jon Fosses „Winter“

    So., 11.02.2018

    Liebe in Zeiten des Stammelns

    Hinter einem Bauzaun agieren Stefan Nászay als berufstätiger Familienvater und Carolin Wirth als seine weibliche Zufallsbekanntschaft.

    Auf der Leinwand fällt Schneegestöber wie eine Ansammlung von Sternschnuppen vom Nachthimmel. In einer hölzernen Mulde wuselt sich eine Frau fluchend aus einem Haufen Styroporflocken hervor. Es ist die Geburt eines großen Theaterabends im Kleinen Bühnenboden.

  • „Offene Zweierbeziehung“ feiert Premiere im Bühnenboden

    So., 26.11.2017

    Nebel statt Rosen

    Johanna Albrecht-Wandelt und Johannes Drees spielen eine Stunde lang den alltäglichen Ehewahnsinn. 

    Zum Schluss erklang Hildegard Knefs Wunsch nach regnenden Rosen, doch es gab nur Nebel, der die zermürbende Zweisamkeit des affärengeplagten Ehepaares verhüllte. Dafür regnete es anschließend Blumensträuße vom Premierenpublikum mit starkem Applaus und Bravorufen im Kleinen Bühnenboden an der Schillerstraße. Konrad Haller hat in Personalunion Regie, Kostüme und Bühnenbild gemanagt. Johanna Albrecht-Wandelt und Johannes Drees spielen eine Stunde lang konzen­triert den alltäglichen Ehewahnsinn.

  • Bühnenboden zeigt „Offene Zweierbeziehung“ von Dario Fo

    Di., 21.11.2017

    Schwung für die Zweisamkeit

    Offene Zweierbeziehung mit Johanna Albrecht-Wandelt und Johannes „Tönne“ Drees

    Ein Ehepaar, die Kinder endlich aus dem Haus, dann kann es ja endlich noch mal neu losgehen. Aber wie? Für das Kammertheater Kleiner Bühnenboden inszeniert Konrad Haller die Komödie „Offene Zweierbeziehung“ von Nobelpreisträger Dario Fo und Franca Rame.

  • Begeisterte Ratlosigkeit für „Issmich“ im Bühnenboden

    Mo., 30.10.2017

    Riesen-Kinder am Tor

    Duo mit Gast (v.l.): Maryna Backsmann, Christoph Sahnemann und Thomas Mrosek

    Ein Konzert wie ein schwarzer Wald: Instrumente schimmerten wie Silbertannen, manche fast unsichtbar im Unterholz von Kabeln, Schnüren und Drähten. Das münsterische Duo „Issmich“ startete sein „Surreleasekonzert“ in tiefster „Hänsel-und-Gretel“-Finsternis.

  • Ein performatives Trinkspiel von „7Wiesen“ im Kleinen Bühnenboden

    So., 08.10.2017

    Frühschoppen mal etwas anders

    Jan Siebenbrock serviert dem Publikum Getränke.

    Jubel und Kreischen nehmen zu. Man hört die sonore Stimme von Thomas Gottschalk aus dem Off: Michael Jackson ist da! In diesen zugespielten, etwas angestaubten historischen Jubel hinein springen Johanna Wiesen und Jan Siebenbrock auf die Bühne. Die Zuschauer im Kleinen Bühnenboden übernehmen diesen frenetischen Jubel und freuen sich hörbar auf den ersten „Enttäuschenden Frühschoppen“ mit dem Duo „7Wiesen“.