Bürgeramt



Alles zum Schlagwort "Bürgeramt"


  • Inklusionsstelle im Rathaus ist besetzt

    Do., 21.03.2019

    Neue Aufträge für Miriam Lepper

    Miriam Lepper wurde gestern von der Verwaltungsspitze mit Thomas Stohldreier, Bürgermeister Dr. Bert Risthaus und Helmut Sunderhaus als Inklusionsbeauftragte, Familienmanagerin und Gleichstellungsbeauftragte vorgestellt.

    Sie verlässt das Bürgeramt, bleibt aber nah bei den Menschen. Miriam Lepper hat in der Ascheberger Verwaltung einige neue und einen nigelnagelneuen Auftrag erhalten.

  • Das Bürgerhaus wird umgebaut

    Do., 07.03.2019

    Jahr des Umzugs im Bürgerhaus

    Das Kap.8 zieht mit seinem Infobüro während der Umbauphase in den Eingangsbereich der Agora (oben). Später erhält es einen eigenen Bereich und Eingang links neben dem Mokido (unten, r.). Das Bürgeramt wird komplett neben der Stadtbücherei (unten, l.) angesiedelt.

    Das Bürgerhaus wird weiter umgebaut: Kap.8-Infobüro und -Verwaltung werden räumlich ebenso zusammengefasst wie Bürgeramt und Bezirksverwaltung – eine Nutzungsoptimierung im Zuge des fünften Bauabschnitts der Hochwassersanierung.

  • Wirtschaftspolitik

    Di., 10.10.2017

    Behördengang per Mausklick: Digitale Modellregion

    Der Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, Andreas Pinkwart (FDP).

    Paderborn (dpa/lnw) - Den Gang zum Bürgeramt in Zukunft per Mausklick erledigen: Das wird für Bürger in Paderborn möglicherweise schon bald Realität. Als erste Region in NRW wird Ostwestfalen-Lippe und speziell die Stadt Paderborn ab sofort digitale Modellregion. Das teilte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstag mit. Bis Ende des Jahres sollen vier weitere digitale Modellregionen in den anderen Regierungsbezirken folgen. Die Kommunen erhalten zwischen 2018 und 2020 laut Angaben des Ministeriums einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag - die private Wirtschaft soll das Projekt mit Mitteln in gleicher Höhe kofinanzieren.

  • Neun Jahre bis zum Abitur

    Mi., 07.06.2017

    Rückkehr zu G 9 rückt näher

    Die Unterschriftensammlung für das Volksbegehren für die Rückkehr zu G 9 in den Verwaltungen ist jetzt beendet. Aber die potenziell künftige neue Landesregierung aus CDU und FDP will nun sowieso G9 wieder zur Regel machen..

    Während am Mittwochabend CDU und FDP in Düsseldorf ankündigten, zu G9 zurückkehren zu wollen, endete die Unterschriftensammlung in den Verwaltungen für das Volksbegehren, das dies vorsieht. Im Bürgeramt Münster wurden seit Februar rund 2000 Unterschriften gesammelt.

  • Volksbegehren für G 9

    Sa., 06.05.2017

    Rückkehr zu G 9 soll Fahrt aufnehmen

    Auch in Münster werden Unterschriften für das Volksbegehren zur die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium gesammelt. zum Beispiel heute auf dem Wochenmarkt am Domplatz.

    Auch in Münster ist die Initiative für ein Volksbegehren zur Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium aktiv. Kerstin Consilvio koordiniert die Aktion. Am Samstag sammeln sie und ihre Mitstreiter Unterschriften auf dem Wochenmarkt auf dem Domplatz.

  • Ein Streifzug

    Do., 23.02.2017

    Altweiber: In der Innenstadt wird gefeiert

    Bunt verkleidete und gut gelaunte Gruppen sind schon am Mittag des Altweibertags in der Innenstadt unterwegs.

    Im Bürgeramt und in den Kneipen in der Innenstadt feiern bunt kostümierte Narren am heutigen Altweiber-Donnerstag. Wir schauen uns an verschiedenen Orten um.

  • Urteil

    Fr., 20.01.2017

    Bei Verletzung von Datenschutz-Vorschriften droht Kündigung

    Verletzt ein Arbeitnehmer den Geheimnisschutz, darf er gekündigt werden.

    Immer wieder ruft eine Bürgeramtsmitarbeiterin aus Neugier Datensätze aus dem Melderegister von ihr bekannten Personen ab. Das Landesarbeitsgericht musste entscheiden, ob eine Kündigung rechtmäßig ist.

  • Technik

    Mo., 04.07.2016

    Personalausweis: Nur empfohlene Lesegeräte nutzen

    Der Personalausweis mit elektronischer Identitäts-und Signaturfunktion sollte nur in geprüfte Kartenlesegeräte gesteckt werden.

    Die Steuererklärung online abgeben, sich beim Bürgeramt ummelden oder einwandfrei seine Identität nachweisen: All das geht mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises. Aus Sicherheitsgründen sollte man dabei aber nur geprüfte Geräte nutzen, warnen Experten.

  • Kommunen

    Di., 12.04.2016

    Städtebund: «Chaos» bei Bürgerämtern wegen Unterbesetzung

    Köln (dpa/lnw) - Städtebund-Präsident Roland Schäfer (SPD) hat eingeräumt, dass es in manchen Städten in NRW unzumutbare Wartezeiten und «Chaos» bei den Bürgerämtern gibt. Dies sei aber nicht nur auf die große Zahl von Flüchtlingen zurückzuführen, sagte Schäfer am Dienstag im Westdeutschen Rundfunk. «Der Hauptgrund ist sicher eine zu dünne Personaldecke.» Ein großer Teil der Kommunen sei «chronisch unterfinanziert». In vielen Fällen sei Personal eingespart worden. «Wenn dann eine Notsituation wie dieser Flüchtlingsansturm dazu kommt (...), dann kommt das System halt in vielen Kommunen an die Grenzen - nicht in allen», sagte der Verbandspräsident.

  • Sintos im Rathaus

    Mi., 30.03.2016

    Emotionen vorm Bürgeramt

    Verschiedene Künstler, gemeinsame Kunst: Die Künstler von Sintos tauchten das Rathaus in Klang- und Bildwelten, kombiniert mit Bewegung. Bereits am Sonntag hatte Agnes Lundgren in der Königsstraße mit Licht und Schatten gespielt.

    Der eine oder andere wird gestern wohl etwas irritiert das Rathaus verlassen haben, denn das Schlangestehen vor dem Bürgeramt gestaltete sich um kurz nach 10 Uhr ungewöhnlich.