Bürgergarten



Alles zum Schlagwort "Bürgergarten"


  • Bauernhof St. Georg lädt zu Erntedankfest mit Programm ein

    Di., 24.09.2019

    Teilhabe gemeinsam genießen

    Mitarbeiter, Klienten und Ehrenamtliche laden wieder zum Erntedankfest am Sonntag auf den Bauernhof St. Georg ein. Fachleiter Jörg Stratmann (2.v.l.) hofft, dass sich viele Besucher auch für das neue Projekt „Bürgergarten“ interessieren werden.

    „Mitmachen. Teilhaben. Wirksam sein“ lautet das Motto des Erntedankfestes, zu dem der Bauernhof St. Georg einlädt. Neben dem bewährten Rahmenprogramm wird in diesem Jahr das neue Projekt „Bürgergarten“ vorgestellt.

  • Erster Bürgergarten im Ostviertel eröffnet

    Di., 28.05.2019

    Für ein grünes Miteinander

    Jan Leye (2.v.r.) vom Bennohaus und die Blattbeton-Mitglieder eröffneten den Bürgergarten.

    Bei Sommersonne, entspannter Atmosphäre und Live-Musik von „Kaum Jemand“ und „Nora“ haben der Verein Blattbeton und das Bürgerhaus Bennohaus jetzt den neuen Bürgergarten am Bennohaus eröffnet.

  • Gronau

    Di., 09.09.2014

    Konzert im Bürgergarten

    Das Duo Corni umrahmt die Geburtstagsfeier der Bürgergärten Gronau am Samstag (13. September) zwischen 13 und 16 Uhr. Zwischen glücklichen Hühnern und frischem Gemüse erklingt Musik vieler Epochen, gespielt in der Besetzung Englischhorn (Heike Eickhoff) und Waldhorn (Horst Rapp). Heike Eickhoff war u.a. viele Jahre Dozentin für Oboe und Blockflöte an der Musikschule Gronau. Das Konzert im Garten an der Wilhelmstraße in Epe kommt den Hühnern der Bürgergärten zugute. Denn auch im Winter, wenn die Eierproduktion und damit der Eierverkauf zurückgehen, wollen die Tiere gut versorgt werden. Alle Hühner wurden von Hühnerfarmen gerettet. Der Eintritt ist frei.

  • Ehrenamtliche Helfer packen mit an

    Do., 24.07.2014

    Bänke an der Boulebahn fertig

    Die Boulebahn im Bürgergarten ist jetzt komplett dank zweier Holzbänke, die von engagierten Bürgern aufgestellt worden sind.

  • Gronau

    Do., 24.07.2014

    Urbanes Gärtnern

    Vor der Stadtbücherei wächst Getreide.

    Seit einiger Zeit machen sich die Aktiven der Gruppe „Bürgergärten Grow-Now“ für urbanes Gärtnern stark. Wie das Beackern der Scholle in der Stadt auf kleinsten Flächen aussehen könnte, zeigt jetzt ein Beispiel vor der Stadtbücherei. Zwischen anderem Grünzeug stehen dort ein paar Ähren auf dem Halm.

  • Federvieh im Bürgergarten

    Mi., 16.07.2014

    Im Hühner-Himmel

    Die Hühner aus der Legebatterie können im Bürgergarten in Epe im Freien rumlaufen. Und wenn sie Glück haben, bekommen sie von Emma sogar ein bisschen Futter extra. Mayo Game-Brügger hat für den Bürgergarten zwei Schilder gestaltet – Pascal Brugman hat sie dankend angenommen.

    Kurzes Dasein fristeten die Hühner in einer Legebatterie im Sauerland. Im Vergleich dazu muss ihnen der Bürgergarten in Epe wie der Hühner-Himmel auf Erden erscheinen.

  • Bürgergarten an der Wilhelmstraße

    Do., 05.06.2014

    Wo nicht nur die Hühner lachen

    Seit März dieses Jahres beackert die Initiative „Bürgergärten Grow Now“ auch diese Fläche an der Wilhelmstraße in Epe. Zwei Mal im Monat kann das Projekt auch offiziell besucht werden.

    Zweimal im Monat lädt der Bürgergarten an der Wilhelmstraße Gäste zu einem Besuch ein: An jedem zweiten Samstag im Monat zwischen 13 und 16 Uhr ist der sogenannte „Hühnerpatentag“: Bei diesem Treffen werden Eier an die Hühnerpaten verteilt, die restlichen Eier werden an Besucher verkauft, wie Pascal Brugman, Initiator des Projekts „Bürgergärten Grow Now“, im Gespräch mit den WN sagte. Dazu gibt es einen Flohmarkt und die Gelegenheit, in geselliger Runde über Gärten und Gartenarbeit zu fachsimpeln.

  • Versammlung direkt vor Ort

    Do., 15.05.2014

    Bürgergärten: Anlieger wehren sich

    Großes Interesse: Rund 50 Anwohner kamen jetzt zusammen und sprachen sich gegen Bürgergärten im Bereich zwischen Enscheder Straße und Eisenbahnweg aus.

    Die Anwohner von Eisenbahnweg und Enscheder Straße lassen ihrer Kritik jetzt Taten folgen. Grund für die aktuelle Zusammenkunft sind Planungen der Stadt Gronau, im Wohnquartier im Bögehold sogenannte „Bürgergärten“ zu schaffen.

  • Politiker wollen Entwicklungskonzept abwarten

    Fr., 09.05.2014

    Anlieger sehen Bürgergärten kritisch

    Auf dieser Grünfläche zwischen Enscheder Straße und Eisenbahnweg will eine Initiative „Bürgergärten“ anlegen. Die Anlieger des Eisenbahnweges sehen das kritisch.

    Bürgergärten auf brachliegenden Grünflächen im Stadtgebiet? Für die einen eine reizvolle Idee, mit der das Bild einer Stadt bunter gemacht und den „Gärtnern“ ein Zubrot in Form von Naturalien gewährt werden kann. Andere sehen die Umwandlung kritisch, wollen nicht, dass die Grünflächen vor und hinter ihrem Haus zu Nutzgärten für Fremde werden. Ein solcher Konflikt deutet sich jetzt für Flächen zwischen Eisenbahnweg und Enscheder Straße an.

  • „Bürgergarten“ auf dem „GroW“-Gelände:

    Sa., 23.11.2013

    Da wächst was

    Zwischen den Hochbeeten: Pascal Brugman (r.) hatte die Idee für einen „Bürgergarten“. Bei (v. l.) Birgit Hüsing-Hackfort (DRK-Kita „Zum Regenbogenland“), Simone Reckmann (Mitarbeiterin im „GroW“, mit Tochter Marla) und Annett Bretall (Leiterin des „GroW“) stieß er auf offene Ohren.

    An der Nordseite des Stadtteilzen­trums „GroW“ ist seit Juli einiges passiert. Jetzt bremst der Winter zwar den Tatendrang der Aktiven ein wenig – aber im Frühjahr wollen sie richtig loslegen.