Bahnhofshügel



Alles zum Schlagwort "Bahnhofshügel"


  • Bebauung des Bahnhofshügels: Zuschlag für die Büros pbh und Swup

    Mi., 24.06.2020

    Detailplanung kann starten

    Nun geht es an die weitere Planung, bevor der Bebauungsplan für das Areal am Bahnhofshügel aufgestellt werden kann.

    Es geht Schritt vor Schritt voran: Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Entwürfe der Arbeitsgemeinschaft pbh und Swup als Grundlage für die weitere Planung zu nehmen.

  • Caritas stellt Pläne für den Bahnhofshügel vor

    Mi., 17.06.2020

    Neues Seniorenheim mit 48 Plätzen

    So könnte das neue Seniorenheim der Caritas aussehen. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Gebäude für betreutes Wohnen gebaut werden (weiß dargestellt). Dafür gibt es allerdings noch keine konkreten Entwürfe.

    Auf dem Bahnhofshügel ist ein weiteres Altenheim geplant – und zwar in Trägerschaft der Caritas.

  • Bahnhofshügel: Mehrheit für gemeinsamen Entwurf der Büros pbh und SWUP

    Mo., 18.05.2020

    Erste Weichen gestellt

    Die CDU-Mehrheit stimmte für den Entwurf der Planungsbüros pbh und SWUP.

    Grundlage für die Bebauung des Bahnhofshügels wird der gemeinsame Entwurf der Büros pbh und SWUP sein. Die CDU-Mehrheit votierte einstimmig für die Pläne. Ideen der beiden anderen Entwürfe können zudem in dem nun gewählten Vorschlag eingearbeitet werden.

  • Bebauung des Bahnhofshügels

    Di., 04.02.2020

    Rund 60 Einfamilienhäuser geplant

    Im Bürgerhaus fand eine gemeinsame Sitzung des Bau- und Planungsausschusses sowie des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses statt. Im Mittelpunkt standen die Entwürfe zur Bebauung des Bahnhofhügels.

    Zahlreiche Kommunalpolitiker diskutierten im Bürgerhaus über die Pläne zur Bebauung des Bahnhofhügels.

  • Drei Modelle präsentiert

    Di., 14.01.2020

    Bahnhofshügel: Wer macht das Rennen?

    Drei Modelle präsentiert: Bahnhofshügel: Wer macht das Rennen?

    Am 4. Mai fällt die Entscheidung darüber, nach welchem Entwurf der Bahnhofshügel bebaut werden soll. Im Rahmen einer Bürgerversammlung, an der rund 200 Interessierte teilnahmen, stellten am Montagabend drei Büros ihre Pläne für das rund elf Hektar große Areal vor. Neben bekannten Wohnformen ist in einem Entwurf auch ein Mehrgenerationenhaus vorgesehen.

  • Bürgerversammlung

    Mi., 08.01.2020

    Infos über die Zukunft des Bahnhofshügels

    Auf dem Bahnhofshügel ist ein neues Wohnquartier geplant. Unterschiedliche Planungsvarianten werden in einer Bürgerversammlung am Montag (13. Januar) in der ehemaligen Ludgeri-Hauptschule vorgestellt.

    Die Gemeinde Altenberge plant auf dem Bahnhofshügel ein neues Wohnquartier. Drei unterschiedliche Planungsvarianten werden in einer Bürgerversammlung am Montag (13. Januar) in der ehemaligen Ludgeri-Hauptschule vorgestellt.

  • Bahnhofshügel: SPD ist mit den Plänen unzufrieden

    Do., 05.12.2019

    „Erhalt der Fläche ist Klimaschutz“

    Ginge es nach den Vorstellungen der SPD, sollten 60 Prozent des Areals am Bahnhofshügels als Grünfläche erhalten bleiben. Damit können sich die Sozialdemokraten allerdings nicht durchsetzen.

    Mit den nun vorgestellten Entwürfen zur Bebauung des „Grünen Fingers“ kann sich die SPD nicht anfreunden. Die Altenberger SPD will einen „anderen Weg gehen“, so die SPD.

  • Bahnhofshügel

    Di., 26.11.2019

    Mit „Weitblick“ entworfen

    Der Bahnhofshügel soll das neue Wohnquartier in Altenberge werden. Im gemeinsam tagenden Bau- und Planungsausschuss sowie Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss wurden drei Vorentwürfe von drei Planungsbüros vorgestellt.

    Drei Planungsbüros aus Ahaus, Osnabrück und Steinfurt stellten im gemeinsam tagenden Bau- und Planungsausschuss sowie Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschuss (UEVA) ihre städtebaulichen Vorentwürfe für das Areal „Bahnhofshügel“ vor.

  • Bahnhofshügel: UWG nimmt Stellung

    Di., 22.10.2019

    Hoffen auf zukunftsfähiges Konzept

    Voraussichtlich im Dezember findet eine Bürgerversammlung statt, in der drei Entwürfe zur Bebauung des Bahnhofshügels vorgestellt werden sollen.

    Die UWG hofft auf „kritische und konstruktive Anregungen“, wenn es um die Bebauung des Bahnhofshügels geht. Und zwar insbesondere von Altenbergern, die an der Bürgerversammlung teilnehmen, die voraussichtlich im Dezember stattfinden soll. Dann werden drei Pläne für die Bebauung des Areals präsentiert. Die UWG hatte sich gegen das Eckpunktepapier der CDU ausgesprochen.

  • Rat verabschiedet Eckpunkte für Bebauung des Bahnhofshügels

    Mi., 02.10.2019

    CDU gibt die Richtung vor

    Nun sind die Planungsbüros an der Reihe, die Entwürfe für die Bebauung des Bahnhofshügels entwerfen sollen. Einige Vorgaben, die sie berücksichtigen müssen, hat der Rat am Montagabend mit den Stimmen der CDU verabschiedet.

    Mit der CDU-Mehrheit im Gemeinderat wurde das Eckpunkte-Papier zur Bebauung des Bahnhofshügels verabschiedet. Demnach sollen auf dem 13 Hektar großen Areal der Anteil von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern 60 bis 80 Prozent betragen. Für Geschoss-Wohnungsbau sind maximal 30 Prozent eingeplant