Bandenbetrug



Alles zum Schlagwort "Bandenbetrug"


  • Prozesse

    Mi., 12.06.2019

    Falscher Online-Shop: Fünf Jahre Haft wegen Bandenbetrugs

    Bonn (dpa/lnw) - Im Prozess um einen vorgetäuschten Online-Shop hat das Bonner Landgericht einen 49-jährigen Haupttäter aus Köln wegen bandenmäßigen Betrugs zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das teilte ein Gerichtssprecher am Mittwoch mit. Drei weitere Mittäter bekamen wegen Betrugs oder Beihilfe zum Betrug zwischen zwei Jahre Haft mit Bewährung und vier Jahre; gegen zwei ursprünglich Mitangeklagte wurde das Verfahren wegen fehlender Beweise eingestellt.

  • Brände

    Fr., 19.04.2019

    Falsche Spendenaufaufrufe für Notre-Dame

    Paris (dpa) - Wegen falscher Spendenaufrufe für den Wiederaufbau von Notre-Dame hat die Pariser Staatsanwaltschaft eine Untersuchung eingeleitet. Man ermittele wegen organisierten Bandenbetrugs, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Zuvor hat die französische Kulturerbe-Stiftung Fondation du Patrimoine Anzeige erstattet, weil Unbekannte in ihrem Namen Spenden sammeln würden. Die Stiftung hatte bereits kurz nach dem Brand eine Sammlung für den Wiederaufbau gestartet. Die Staatsanwaltschaft hat zur Wachsamkeit aufgerufen.

  • Prozesse

    Do., 31.08.2017

    Millionenbetrug mit Lastschriften

    Blick auf das Land- und Amtsgericht in Krefeld.

    Krefeld (dpa/lnw) - 12 000 Geschädigte, 7,5 Millionen Euro Schaden und ein schweigender Angeklagter: Telefonverkäufer sollen von Krefeld aus mit Gewinnspiel-Abos bundesweit Tausenden Menschen deren Kontodaten entlockt haben. Ein 51-jähriger Geschäftsführer aus Offenbach muss sich deswegen seit Donnerstag vor dem Krefelder Landgericht verantworten. Er ist wegen gewerbsmäßigen Bandenbetruges angeklagt und sitzt in Untersuchungshaft.

  • Prozesse

    Do., 31.08.2017

    Millionenbetrug mit Lastschriften: 12 000 Geschädigte

    Krefeld (dpa/lnw) - 12 000 Geschädigte, 7,4 Millionen Euro Schaden: Telefonverkäufer sollen von Krefeld aus mit Gewinnspiel-Abos bundesweit Tausenden Menschen deren Kontodaten entlockt haben. Ein 51-jähriger Geschäftsführer aus Offenbach steht deswegen von heute an vor dem Krefelder Landgericht. Er ist wegen gewerbsmäßigen Bandenbetruges angeklagt.

  • NRW

    Fr., 14.12.2012

    Haftstrafe für Internet-Betrüger mit Al-Kaida-Kontakten

    Kiel (dpa/lnw) - Ein Internet-Betrüger mit einer zufälligen Verbindung zu einem Terrorverdächtigen des Netzwerks Al-Kaida muss drei Jahre in Haft. Das Kieler Landgericht verurteilte den 28-jährigen Angeklagten aus Norderstedt am Freitag wegen gemeinschaftlichem gewerbsmäßigen Bandenbetrug. Laut Anklage war der 28-Jährige zusammen mit einem Terrorverdächtigen der sogenannten Düsseldorfer Zelle der Al-Kaida in einer Internet-Betrugs-Bande, ohne aber von dessen Terroraktivitäten zu wissen. Die Bande hackte Benutzerkonten und bot unter anderem Kameraausrüstungen über Ebay an. Dabei wurde der Kaufpreis kassiert, aber keine Ware geliefert. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Gesamtstrafe von drei Jahren und zwei Monaten, die Verteidigung wollte zwei Jahre und zehn Monate.

  • WN_Mobile_Aus_Aller_Welt

    Do., 27.10.2011

    Haftstrafen bis zu sechs Jahren für Kunstfälscher