Baubetriebshof



Alles zum Schlagwort "Baubetriebshof"


  • Wasserstand der Ostenstever abgesenkt

    Di., 02.07.2019

    Stauwehr ist wieder dicht

    Kaum noch Wasser in der Ostenstever: Für die Abdichtung des Stauwehrs musste der Pegel deutlich abgesenkt werden.

    Viele Spaziergänger rieben sich ob des Wasserstandes in der Ostenstever verwundert die Augen. Da Mitarbeiter des Baubetriebshofes am Montag ein Leck im Solbereich des Stauwehrs in Höhe der Mühlenstraße abdichteten, musste der Pegel deutlich abgesenkt werden. Das rief den Fischereiverein auf den Plan – nicht wegen der Tiere, sondern aufgrund unvorstellbarer Müllmengen.

  • Baubetriebshof testet Segway

    Mi., 12.06.2019

    Schnellere Kontrolle auf zwei Rädern

    Baubetriebshof testet Segway: Schnellere Kontrolle auf zwei Rädern

    Es ist erst einmal nur ein Test. Aber wenn er positiv ausfällt, wollen die Nottulner Gemeindewerke ihre Streckenkontrolleure mit ungewöhnlichen Fahrzeugen zur Arbeit schicken.

  • Führungen über den künftigen Baubetriebshof

    Mo., 27.05.2019

    Den Einzug schon im Blick

    Am Startpunkt warteten 20 Baustellenhelme auf die Besucher, Sicherheit ist ein hohes Gebot auf der Baustelle. Der Sozialraum des künftigen Baubetriebshofes wird medial so angelegt, dass dort auch Schulungen und Präsentationen stattfinden können.

    Z um dritten Mal hatte die Stadt Ahlen am Sonntagmorgen ihre Bürger zur Besichtigung des neuen Baubetriebshofes auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs eingeladen.

  • Münster

    Fr., 05.04.2019

    So sieht der neue Bauhof aus

    Münster: So sieht der neue Bauhof aus

    Die Planungen für den Umzug des Baubetriebshofes des TBG – im Volksmund auch Bauhof genannt – zum Nien Esch (wir berichteten) sind angelaufen und wurden den Mitgliedern des Betriebsausschusses am Mittwoch vorgestellt.

  • Besichtigung des neuen Bauhofs

    Mo., 18.03.2019

    Niemand redet dieses Bauvorhaben schlecht

    Der Leiter der Ahlener Umweltbetriebe, Bernd Döding (r.), führte am Samstag mit Kollegen wieder zahlreiche interessierte Bürger über die Baustelle am ehemaligen Güterbahnhof.

    „Von meinem Küchenfenster aus habe ich einen guten Blick auf den Baubetriebshof, sehe täglich, was dort los ist“, sagt Werner Sprung. Der 78-jährige Anwohner der Beckumer Straße ist am Samstag einer von rund 40 Interessierten, mit denen er eine Führung über den neuen Baubetriebs- und Wertstoffhof unternimmt. Danach ist er beeindruckt von dem durchdachten Bauvorhaben, das kurz vor dem Richtfest steht.

  • Plant for the Planet – Pflanzaktion der Realschule

    Fr., 15.03.2019

    Bäume für den Klimaschutz

    Trotz des Dauerregens waren die Schüler eifrig am Werk. Auch Bürgermeister Kai Hutzenlaub (kl. Foto) machte bei der Baumpflanzaktion mit.

    „Ihr müsst aufpassen, dass alle Wurzelhaare gut mit Erde bedeckt sind. Und dann von allen Seiten gut andrücken!“ Franz Laurenz von der Gärtnerei des Baubetriebshofs zeigt den Schülern ein paar letzte Handgriffe, dann laufen sie los und machen sich unter der Aufsicht ihrer Lehrerin Nele Oelerich ans Werk. 70 heimische, vogel- und insektenfreundliche Bäume, darunter Hainbuchen, Felsenbirne, Hartriegel und andere, werden auf dem städtischen Grundstück an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße angepflanzt.

  • Baubetriebshof verschönert Stadtbild

    Mi., 13.03.2019

    Frühlingsboten blühen in der Stadt

    Baubetriebshof verschönert Stadtbild: Frühlingsboten blühen in der Stadt

    Auf den Mittelstreifen der Hauptstraßen, in den Parks und wie auf dem Foto – auf dem Marienkirchplatz, blühen die Hornveilchen, es folgen die Narzissen. Für diesen Frühlingsgruß sind die städtischen Mitarbeiter des Baubetriebshofes verantwortlich.

  • Haufenweise Müll – auch Bilanz des Rosenmontagszuges

    Di., 05.03.2019

    Über Nacht war alles wieder sauber

    Haufenweise Müll: Kamelle, Lutscher, eingeschweißte Gurken, hart gekochte Eier, Bockwürstchen und Konfettistreifen – das gehört neben dem feucht-fröhlichen Treiben auch zur Bilanz des Warendorfer Karnevals. Morgens war alles wieder sauber.

    Die städtischen Mitarbeiter des Baubetriebshofes sorgten über Nacht dafür, dass die rund acht Kilometer lange Strecke des Rosenmontagszuges – insbesondere der Marktplatz – wieder blitzblank war.

  • Zusage über 450 000 Euro vom Land und der EU

    Di., 06.11.2018

    Förderung für den Bauhof in Sicht

    Metelens Bauhof ist in die Jahre gekommen und wartet auf seine Sanierung. Für das Konzept der Kommune, das den Bauhof auch unter energetischen Gesichtspunkten auf Vordermann bringen will, gab es jetzt Förderzusagen.

    450000 Euro Fördergelder für die Sanierung des Gemeindebauhofes sind vom Land und der EU nach dem Ende eines Wettbewerbs fest zugesagt worden. Mit dem Geld, zu dem die Kommune einen Eigenanteil beisteuern muss, soll das marode Gebäude nicht nur funktional aufwertet, sondern vor allem unter energetischen Gesichtspunkten modernisiert werden. Die Detailplanung steht als nächstes an.

  • Baubetriebshof soll verlagert werden

    Fr., 21.09.2018

    Wohngebiet statt Wertstoffe

    In direkter Nachbarschaft zum neuen Wertstoffhof sollen auch Gebäude und Hallen des Baubetriebshofes errichtet werden.

    Zurzeit haben die Arbeiten für den Wertstoffhof im Gewerbegebiet Nien Esch begonnen. Geht es nach dem Willen der Stadtverwaltung, soll auch der Baubetriebshof dort hin verlegt werden. Das bisherige Gelände stünde dann für eine Wohnbebauung zur Verfügung.