Bauchladen



Alles zum Schlagwort "Bauchladen"


  • Fachgeschäft gibt auf

    Di., 14.01.2020

    Der Bauchladen schließt

    Die nächsten Fachgeschäfte für Umstandsmode wird es in Münster und Bielefeld geben, wenn der Bauchladen in Ahlen schließt. Sabrina Stroick nennt gesundheitliche Gründe in der Familie – und das Internet.

  • Fachgeschäft gibt auf

    Di., 14.01.2020

    Der Bauchladen schließt

    Ein schwerer Schritt für Susanne Stroick, das Schild vor den Bauchladen zu stellen. Der schließt – spätestens am 29. Februar

    Die nächsten Fachgeschäfte für Umstandsmode wird es in Münster und Bielefeld geben, wenn der Bauchladen in Ahlen schließt. Sabrina Stroick nennt gesundheitliche Gründe in der Familie – und das Internet.

  • Kulturfläche im LVM-Kristall beim Schauraum

    Mi., 28.08.2019

    Kunst aus dem Bauchladen

    Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich: Timm Ulrichs (hier in der Ausstellung „Bei Licht besehen“ von 2015) lädt zur Performance in den LVM-Kristall.

    Zum zweiten Mal öffnet die LVM Versicherung anlässlich des Schauraums einen Teil ihrer Kunstsammlung für Besucher, die zum Fest der Museen und Galerien am 7. September kommen. Das Highlight in diesem Jahr: „Kunst aus dem Bauchladen, vom Künstler persönlich! Timm Ulrichs auf der Kulturfläche im Kristall“.

  • Hebammenpraxis droht die Schließung

    Do., 06.06.2019

    Kein gutes Bauchgefühl . . .

    Claudia Bäcker ist auf der Suche nach Hebammen, die mit ihr gemeinsam die Hebammenpraxis „Bauchladen“ in Ostbevern führen wollen. Wenn sie aber bis zum Jahresende niemanden findet, wird die Praxis wohl schließen müssen.

    Im schlimmsten Fall droht die Schließung der Hebammenpraxis „Bauchladen“ in Ostbevern. Damit würde die Gemeinde den generellen Hebammenschwund deutlich zu spüren bekommen. Um ein solches Szenario zu verhindern, werden derzeit alle Hebel in Bewegung gesetzt.

  • Cactus-Premiere: „Reich der Wörter“

    Fr., 06.07.2018

    Aufstand der Sprachlosen

    Die Menschen vor den Toren wollen sich nicht länger ihrer Ausdrucksmöglichkeiten berauben lassen: Sie rebellieren.

    Einfache Wörter werden im Bauchladen verkauft, kompliziertere im Fachhandel. Verbotene Wörter gibt es auf dem Schwarzmarkt, und wer einen wirklich tollen Ausdruck haben will, muss eine Menge Geld hinlegen. Dafür hat er dann auch alle Möglichkeiten, in der Welt voranzukommen, die Leute zu manipulieren und seine Stellung zu behaupten.

  • Die Sandforths zieht‘s in die Fußgängerzone

    Fr., 17.02.2017

    Viel Platz für den „Bauchladen“

    Auf dem Sprung von der Hellstraße in die Fußgängerzone: Elke Sandforth mit ihren Töchtern Julia Sandforth und Sabrina Stroick.

    Das „All For 15“ war die längste Zeit Leerstand. „Dein Bauchladen“ wechselt von der Hellstraße in die Fußgängerzone. Die neue Immobilie: „Ein Traum“, findet Elke Sandforth, die mit ihren beiden Töchtern ein „kleines Familienunternehmen“ betreibt.

  • Rappelvolles Premierenkonzert

    Di., 02.09.2014

    Horizont: Der Li(e)dschatten sitzt perfekt

    Lollipops gab es beim Konzert des Frauenchors „Horizont“ nicht nur musikalisch (l.). Maria Göcke und Anne Lenfers-Lücker moderieren das Programm: Getarnt als Putzfrauen (r.).

    „Lollipop, Lollipop…“ – mit einem Bauchladen musikalischer Leckereien überrascht der junge Frauenchor „Horizont“ das erwartungsvolle Publikum am Sonntag in der Aula des Missionsgymnasiums St. Antonius Bardel.

  • Benefiz-Rennen

    Mo., 04.08.2014

    Enten aus dem Bauchladen

    Die Clinic Clowns und Mitglieder des Round Table rührten kräftig die Werbetrommel.

    Ein Marktsamstag im August: Christian Leupold und seine Kollegen vom Round Table Münster verkaufen bunte Gummi-Enten aus dem Bauchladen, sind mitten im Verkaufsgespräch für die gute Sache.

  • 1. Hiltruper Koffermarkt:

    Mi., 07.05.2014

    Ein Koffer wie ein Bauchladen

    Silke Lambert will am 14. September im Kulturbahnhof den ersten Hiltruper Koffermarkt eröffnen.

  • Schnelle Lösung ist gefordert

    Do., 03.04.2014

    Kosten treiben Hebammen in die Enge

    Setzen sich für die Sicherung ihres Berufsstandes ein: die Hebammen des „Bauchladen“ Margarete Niehoff-Lott, Kira-Maria Sensen und Claudia Bäcker (v.l.)

    Sie bangen um ihren Berufsstand, die Hebammen. Auch in der Bevergemeinde machen sich die Geburtshelferinnen Sorgen um ihre Zukunft. „Die Misere ist groß“, sind sich Claudia Bäcker und ihre Kolleginnen Margarete Niehoff-Lott und Kira-Maria Sensen vom „Bauchladen“ einig.