Bauernhand



Alles zum Schlagwort "Bauernhand"


  • 130 000 Quadratmeter Blühstreifen für Insekten aus Bauernhand

    Do., 02.07.2020

    Es summt an Münsters Äckern

    Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbands Münster, und Landwirt Georg Schulze Dieckhoff mitten in einem Blühstreifen. Malve und Phacelia blühen schon, bald folgen auch die Sonnenblumen.

    Ein „blühendes Band aus Bauernhand“ säumt auf drei Metern Breite rund 43 Kilometer münsterischer Felder. An ihren Rändern gedeihen auf einer Gesamtfläche von 130 000 Quadratmetern Buchweizen, Phacelia, Lein, Koriander und Malven – ein Beitrag zum Artenschutz.

  • LOV und Bündnis 90/Die Grünen suchen Paten für ihr Blühstreifen-Projekt

    Mo., 22.07.2019

    Es summt und brummt

    Landschaftsökologe Hendrik Specht gab Infos zur Blühfläche in Leer.

    „Blühendes Band durch Bauernhand“ lautet der Titel eines Projektes, in dessen Rahmen Landwirte eigens Blühflächen für Insekten anlegen. Das hat auch der LOV-Vorsitzende Berthold Tenkmann in Leer getan. Auf seiner Bienenweide gab es jetzt ein Infotermin, zu dem der LOV und die Grünen eingeladen hatten. Sie suchen Bürger, die Blühpaten werden wollen.

  • Blühstreifen

    Do., 09.05.2019

    Sonnenblumen und Koriander

    Auch in diesem Jahr beteiligen sich Altenberger Landwirte an der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ und säen verschiedene Blumenmischungen.

    Zahlreiche Landwirte nehmen wieder an der NRW-Aktion „Blühendes Land – Bauernhand“ statt.

  • Aktion Blühendes Band durch Bauernhand

    Sa., 04.05.2019

    Saatgut für Blühstreifen liegt im Rathaus bereit

    Bürgermeisterin Sonja Schemmann freut sich über die Aktion des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes, für mehr Blühstreifen in der Gemeinde zu sorgen. Ortslandwirt Thorsten Pröbsting (links) und LOV-Vorstandsmitglied Thomas Mußmann übergeben das Saatgut.

    Nordwalde blüht auf – im übertragenen Sinne trifft das zu, wenn das Saatgut für Blühstreifen erfolgreich verteilt ist. Ab Montag gibt es dafür Tütchen im Rathaus.