Bauhauptgewerbe



Alles zum Schlagwort "Bauhauptgewerbe"


  • Bau

    Fr., 10.01.2020

    Baubranche: Gute Geschäfte durch steigende Preise

    Wiesbaden (dpa) - Bauunternehmen in Deutschland machen dank großer Nachfrage nach Immobilien und öffentlichen Investitionen in den Straßenbau weiterhin gute Geschäfte. Im Oktober verbuchte das Bauhauptgewerbe 1,3 Prozent höhere Umsätze als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Von Januar bis einschließlich Oktober 2019 ergab sich nach Berechnungen der Wiesbadener Behörde bei den Erlösen ein Plus von 5,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 2,0 Prozent. Ein Teil des Umsatzzuwachses erklärt sich mit höheren Preisen.

  • Bau

    Mi., 28.08.2019

    Bauboom in NRW hält an

    Mehrere Baustellenkräne stehen auf einer Baustelle.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Bauboom in Nordrhein-Westfalen hält an. Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe des bevölkerungsreichsten Bundeslandes lagen im zweiten Quartal dieses Jahres um 11,6 Prozent über dem Vorjahresniveau, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Wachstumstreiber war mit einem Zuwachs von 19,2 Prozent der Hochbau. Der Schwerpunkt lag dabei im gewerblichen und industriellen Bereich mit einem Plus von 30,1 Prozent. Im Wohnungsbau stiegen die Auftragseingänge «nur» um 6,8 Prozent, im öffentlichen Hochbau um 5,5 Prozent.

  • Bau

    Fr., 23.08.2019

    Volle Auftragsbücher am Bau - bester Juni seit 25 Jahren

    Wiesbaden (dpa) - Der Immobilienboom beschert der Baubranche beste Geschäfte. Im Juni dieses Jahres verzeichneten die Betriebe im Bauhauptgewerbe so viele neue Aufträge wie seit 25 Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes summierten sich die Neuaufträge in Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten nominal auf rund 7,6 Milliarden Euro. Das waren 2,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Einen höheren Auftragseingang in einem Juni hatte es zuletzt 1994 mit 7,9 Milliarden Euro gegeben.

  • Bau

    Fr., 09.08.2019

    Baugewerbe brummt weiterhin

    Wiesbaden (dpa) - Die Baukonjunktur in Deutschland brummt weiterhin. Im Mai dieses Jahres erzielten die größeren Betriebe des Bauhauptgewerbes 9,8 Prozent mehr Umsatz als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Für die ersten fünf Monate des Jahres beträgt das Umsatzplus sogar 11,5 Prozent. Profitieren konnten sowohl der Hoch- als auch der Tiefbau und die Spezialgewerke. Es waren am Bau auch mehr Menschen tätig. Die Beschäftigtenzahl im Mai lag 2,2 Prozent über dem Wert aus dem Jahr 2018.

  • Gute Konjunktur

    Mo., 10.12.2018

    Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

    Das Bauhauptgewerbe profitiert schon länger von der guten Konjunktur und der starken Nachfrage nach Wohnungen.

    Wiesbaden (dpa) - Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum.

  • Bau

    Mo., 10.12.2018

    Umsatz in der Bauindustrie wächst weiter kräftig

    Wiesbaden (dpa) - Der Immobilienboom und der Ausbau der Verkehrsnetze bescheren der Bauindustrie weiter gute Geschäfte. Im September stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe kräftig um 6,0 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Während die Erlöse beim Bau von Gebäuden leicht um 1,0 Prozent zulegten, gab es kräftige Zuwächse im Tiefbau, etwa beim Ausbau von Straßen, Bahnstrecken und Leitungsnetzen. Von Januar bis September steigerte die Baubranche den Umsatz um 7,1 Prozent binnen Jahresfrist.

  • Plus von 10,4 Prozent

    Do., 25.10.2018

    So viele Bauaufträge wie seit 23 Jahren nicht mehr

    In Deutschland wird fleißig gebaut - das Bauhauptgewerbe verzeichnet so viele Aufträge wie seit 1995 nicht mehr. Symbolbild: Christophe Gateau

    Wiesbaden (dpa) - Bei kräftig gestiegenen Preisen hat das deutsche Bauhauptgewerbe im August so viele Aufträge erhalten wie seit 1995 nicht mehr.

  • Immobilienboom

    Fr., 09.03.2018

    Bauindustrie steigert Umsatz kräftig

    Baustelle in München: Hauptgrund für den Bauboom in Deutschland ist die große Nachfrage nach Häusern und Wohnungen, der von der starken Wirtschaft und den niedrigen Zinsen angetrieben wird.

    Wiesbaden (dpa) - Dank des Immobilienbooms hat die deutsche Bauindustrie 2017 erneut kräftig wachsende Geschäfte verbucht. Der Umsatz im Bauhauptgewerbe kletterte um 5 Prozent gemessen am Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

  • Bau

    Mo., 26.02.2018

    Weiter steigende Auftragseingänge für Baubranche

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Bauunternehmen in Nordrhein-Westfalen bekommen noch mehr zu tun. Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe lagen im vierten Quartal 2017 um 5,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte.

  • Mehr Umsatz

    Do., 08.06.2017

    Aufschwung auf dem Bau in Deutschland setzt sich fort

    Fast alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes - dazu gehört beispielsweise der Bau von Häusern, Gebäuden, Straßen und Leitungen - verbuchten im März zweistellige Umsatzzuwächse.

    Wiesbaden (dpa) - Der Immobilienboom in Zeiten niedriger Zinsen kurbelt die Geschäfte der Baubranche in Deutschland weiter an.