Bauhof



Alles zum Schlagwort "Bauhof"


  • Nistkasten-Aktion animiert die Meisen zu brüten

    So., 07.03.2021

    „Den Fressfeind fördern“

    Stellten die Nistkästenaktion vor (v.l.): Karl Reinke, Daniel Mysliwietz, Sandra Lammers und Norbert Fiege.

    Mitarbeiter des Bauhofes hängen in den nächsten Tagen 200 Nistkästen für Meisen in Bäumen, speziell in Eichen, auf, die über den ganzen Ortskern verteilt sind. Norbert Fieke und Danile Mysliwietz haben die Brutkästen in den Wintermonaten gebaut. Die Meisen sind die natürlichen Feinde des Eichenprozessionsspinners. Die Vögel sollen gegen die gefürchtete Raupe zu Felde ziehen.

  • Baumkontrolle und Habitatbäume

    Di., 23.02.2021

    Hohl und faul birgt Lebensraum

    Franz Laurenz, stellvertretender Leiter des Baubetriebshofes, schraubt das neue Schild mit dem Hinweis "Habitatbaum" an.

    In ihrer neuen Serie „Unterwegs mit dem Bauhof“ begleiten die Westfälischen Nachrichten die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes. Sie erklären, welche Aufgaben sie im Laufe des Jahres zu erledigen haben und welches die Herausforderungen sind. Los geht es mit der ersten Folge: „Habitatbäume und Baumkontrolle“.

  • Altglas stapelt sich

    Mi., 17.02.2021

    Bauhof springt in Bresche

    Nicht die feine Art: An den überfüllten Altglascontainern am Grete-Schött-Ring stapelten sich in den vergangenen Tagen die Flaschen.

    Die Container sind proppevoll, trotzdem wird noch Altglas wild entsorgt. Dieses Bild ist mal wieder am Grete-Schött-Ring zu sehen.

  • Bauhof fährt die weiße Pracht aus den Innenstädten auf den Parkplatz

    Di., 16.02.2021

    Schneegebirge wartet im Bagno auf die Schmelze

    Auf dem Bagno-Parkplatz hat der Bauhof ein kleines Schneegebirge zusammengefahren. Das Tauwetter soll die Gipfel jetzt schrumpfen lassen.

    Den Rest muss jetzt die Sonne erledigen: Bis zum Wochenanfang haben die Mitarbeiter des Bauhofs fleißig Schnee aus beiden Innenstädten auf dem Bagno-Parkplatz zu einem kleinen, weißen Gebirge gestapelt. Jetzt soll der angekündigte Temperaturanstieg die Berge zu Wasser schmelzen.

  • Hydranten und Straßeneinläufe freiräumen

    Fr., 12.02.2021

    Warten auf Tauwetter

    Ein Bagger schaufelte nach dem Wintereinbruch den Schnee von der Grevener Straße und lud ihn in einen Anhänger.

    Der Bauhof und verschiedene beauftragte Firmen haben tagelang daran gearbeitet, nun sind die Straßen wieder befahrbar, wenn auch nicht alle frei von Schnee. Die Gemeinde bittet die Nordwalderinnen und Nordwalder, den Bauhof dabei zu unterstützen, die Straßeneinläufe von Schnee und Eis zu befreien.

  • Gemeinde zieht Bilanz der akuten Phase

    Do., 11.02.2021

    Winterdienst beendet erste Etappe

    Am Schneeräumen und Abtransportieren sind auch private Firmen beteiligt.

    Der Winterdienst ist noch nicht beendet, doch die Gemeinde zieht eine erste Bilanz der akuten Phase, die nunmehr abgeschlossen ist. Bürgermeister Sebastian Täger äußert sich „sehr gut zufrieden“. Die Ausnahmesituation sei bewältigt worden, weil Bauhof, private Firmen und viele Freiwillige rangeklotzt hätten.

  • Wintereinbruch hinterlässt Spuren in Nordwalde

    Di., 09.02.2021

    Bauhof arbeitet sich sukzessive vor

    Die Foliengewächshäuser der Gärtnerei Gerlach sind unter der Schneelast zusammengebrochen. Feuerwehrleute brachten das Mittagessen (kl. Bild) ins Eva-von-Tiele-Winckler-Haus.

    Der Wintereinbruch mit viel Schnee hat dem Bauhof in Nordwalde viel Arbeit verschafft. Seit Sonntagmorgen räumen die Mitarbeiter Straßen. Dass der Schnee schnell schmilzt, ist nach einem Blick auf die Wettervorhersage nicht zu erwarten.

  • Dauereinsatz für Bauhof, Unternehmer und Landwirte

    Mo., 08.02.2021

    Das große Schneeräumen

    Wie hier in der Fußgängerzone wurde am Montag auch an den Haupterschließungsstraßen damit begonnen, die Schneemassen aufzuladen und abzutransportieren. Unermüdlich waren die Fahrer dabei im Einsatz.

    Mit Schneeschiebern und Schaufeln sorgten die Bürger in Havixbeck bei anhaltendem Schneefall dafür, dass vor ihren Häusern ein Durchkommen weiter möglich ist. Die Mitarbeiter des Bauhofs machten sich mit Unterstützung von Unternehmern und Landwirten daran, vordringlich die Haupterschließungsstraßen, Rettungs- und Schulwege zu räumen.

  • Winterdienst und Feuerwehreinsätze

    Mo., 08.02.2021

    Bauhof muss Prioritäten setzen

    Der Bauhof ist mit verstärktem Fuhrpark im Dauereinsatz.

    Der Bauhof hat den Fuhrpark verstärkt, muss aber Prioritäten setzen und räumt nicht überall. Die Feuerwehr war in Bereitschaft, rückte später zwei Mal aus, um Rettungswagen zu befreien.

  • Extremer Wintereinbruch: Aktueller Situationsbericht aus Horstmar und Laer

    Mo., 08.02.2021

    Keine dramatischen Ereignisse

    Am Wochenende waren die Räumfahrzeuge in Laer ständig unterwegs.

    Die Bevölkerung in Horstmar und Laer ist bisher angesichts des plötzlichen Wintereinbruchs von Samstag auf Sonntag gelassen geblieben. Es gab keine dramatischen Situationen oder Einsätze. Bereits vor den Schneefällen tagten die Krisenstäbe der Burgmannstadt und der Ewaldigemeinde. Beide stellten individuelle Einsatzpläne für die jeweiligen Bauhöfe und Feuerwehren auf und aktualisierten sie regelmäßig.