Baumfällaktion



Alles zum Schlagwort "Baumfällaktion"


  • Baumfällaktion

    Sa., 05.12.2020

    „Warum jetzt alles wegrasieren?“

    Die Firma Miele & Cie. KG möchte ihr Warendorfer Werk erweitern. Neben einer Produktionshalle geht es um Lager- und Sozialräume (die WN berichteten). Um diese Baumaßnahmen realisieren zu können, müssen zehn Bäume weichen.

    Neun stattliche Baumexemplare stehen unter einer Baumschutzsatzung der Stadt Warendorf. Jetzt sollen eventuell fallen, weil die Firma Miele ihr Werk erweitern möchte.

  • Baumfällaktion an der Felsenmühle

    Fr., 04.12.2020

    Maßnahme war mit dem Kreis besprochen

    An der Felsenmühle wurden Bäume gefällt und Strauchwerk entfernt.

    Eine größere Baumfällaktion an der Felsenmühle trieb in den vergangenen Tagen einigen Ochtrupern Sorgenfalten auf die Stirn. Sie fragten sich, ob die Maßnahme rechtens sei, schließlich erfuhr der Bereich um das alte Gemäuer einen regelrechten Kahlschlag.

  • Baumfällaktion am Postdamm

    Di., 30.04.2019

    Politiker ärgert Vorgehen der Stadt

    Die Baumfällaktion am Postdamm ist erledigt. Am Dienstag erinnerten lediglich die kahlen Stämme an die alten Linden.

    Auch im Ausschuss für Straßen- und Tiefbauangelegenheiten am Montagabend kam die kurzfristige Baumfällaktion der Stadt Ochtrup am Postdamm (wir berichteten) noch einmal zur Sprache. Die Politiker des Gremiums waren gelinde gesagt sauer.

  • Kommentar zur Baumfällaktion am Postdamm

    Mo., 29.04.2019

    Im Hau-ruck-Verfahren

    Der Unmut der Anlieger am Postdamm ist verständlich. Sie müssen nicht nur damit leben, dass der alleeartige Charakter ihrer Straße dahin ist, die Baumfällaktion wird zudem ohne Diskussion und gefühlt im Hau-ruck-Verfahren durchgeführt. Sicher hätte das Fällen der Linden verhindert werden können. Die Frage ist nur, wann und von wem? Denn wer die Bäume auf dem Gewissen hat, scheint nicht mehr einwandfrei nachvollziehbar zu sein. Doch gerade mit Blick auf die zahlreichen Aktionen für den Klimaschutz in den vergangenen Monaten in Ochtrup ist es schon sehr traurig, dass so etwas passiert – ganz unabhängig davon, wer es verbockt hat. Nun, da das Kind oder besser die Bäume in den Brunnen gefallen sind, muss die Kommune aber ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommen. Daran führt kein Weg vorbei – und erklärt zumindest das Hau-ruck-Verfahren.

  • Baumfällaktion zwischen Zurstraßenweg und Ewringmannstraße

    Mi., 27.02.2019

    „Komisch, kurzfristig – Quatsch“

    Die Baumfällaktion zwischen Ewringmannstraße und Zurstraßenweg beschäftigt heute erneut die Kommunalpolitiker des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschusses.

    Jessica Wessels (Bündnis90/Die Grünen) verstand im ersten Moment die Welt nicht mehr: „Zuerst wurde die Baumfällung damit begründet, einen Zaun ziehen zu müssen, als Schutz vor Altlasten, was sich jetzt als totaler Quatsch herausstellte. Jetzt sollen die Bäume auf einmal morsch und krank sein. Wenn das wirklich so ist, hätte ich gern ein Gutachten darüber gesehen. Das kommt mir alles sehr komisch und kurzfristig vor.“ Sie hätte sich in diesem Fall eine E-Mail mit allen relevanten Informationen von der Verwaltung gewünscht. „Das war mir hier alles zu dürftig.“

  • Neubau einer Pumpstation

    Mo., 11.02.2019

    Baumfällaktion an der Kanalstraße

    Neubau einer Pumpstation: Baumfällaktion an der Kanalstraße

    Nach der ersten Ausschreibungsrunde mussten die geplanten Arbeiten an der Großbaustelle Kanalstraße verschoben werden. Der dortige Neubau einer Pumpstation ist allerdings nicht abgesagt – jetzt hat die Stadt hierfür 19 Bäume gefällt.

  • Anlieger kritisieren Baumfällaktion auf dem geplanten Kita-Gelände in Alt Angelmodde

    Di., 29.01.2019

    „Da werden vorschnell Tatsachen geschaffen“

    Sechs Bäume wurden am Dienstag in Alt Angelmodde gefällt.

    „Da werden vorschnell Tatsachen geschaffen.“ Schließlich gebe es noch immer keine gültige Baugenehmigung für das Projekt. Mit diesen Worten kritisieren Anwohner die Baumfällaktion, die am Dienstag auf dem Gelände der geplanten Kita in Alt Angelmodde stattfand. Sie würden sich weiterhin gegen das Projekt engagieren, kündigen sie an.

  • Fällaktion am Meckmannweg

    Di., 15.01.2019

    Bäume müssen Neubauten weichen

    Im Auftrag der Wohn- und Stadtbau werden derzeit Bäume und Gestrüpp entfernt.

    Auf Unverständnis stößt bei einigen in Mecklenbeck die Rohdungs- und Baumfällaktion, die im Auftrag der Wohn- und Stadtbau am Rande des Neubaugebiets durchgeführt wird. Doch es sieht danach aus, als gebe es nichts zu beanstanden.

  • Baumfällaktion im Naturdenkmal Glockenkuhle schwierig

    Di., 25.09.2018

    Sieben Jahre später: Pappeln sollen weg

    Der sagenumwobene Kolk, das Naturdenkmal Glockenkuhle: Sieben Jahre, nachdem der Streit um eine Baumfällaktion seinen Lauf nahm, geht es erneut um die Fällung von Bäumen – jene Pappeln, die vor sieben Jahren nie gefällt wurden, müssen jetzt weg. Verkehrssicherungspflicht. Eine Pappel knickte beim letzten Sturm bereits um und landete im Kolk.

    Heute, sieben Jahre später, geht es erneut um jene Pappeln im Naturdenkmal Glockenkuhle, die seinerzeit hätten gefällt werden sollen. Jetzt sollen sieben Pappeln weg – ganz offiziell. Zumal eine Pappel bereits beim letzten Sturm umknickte wie ein Streichholz und im Kolk liegt. Die Stadt hat die Baumfällaktion ausgeschrieben – immer in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Planung und Naturschutz des Kreises.

  • Geplante Baumfällaktion am Hansaring

    Di., 20.02.2018

    Verhaltener Protest vor Stadtwerke-Sitzung

    Geplante Baumfällaktion am Hansaring: Verhaltener Protest vor Stadtwerke-Sitzung

    (Update) Einige Gegner der geplanten Baumfällungen am Hansaring haben sich am Dienstag auf dem Hafenplatz getroffen. Anlass war die Aufsichtsratssitzung der Stadtwerke. Sie wollten das Gespräch mit den Zuständigen suchen.