Baumriese



Alles zum Schlagwort "Baumriese"


  • Baumveteranen 2017.

    Fr., 02.12.2016

    Imposante Baumriesen

    Im Bad Homburger Schlosspark lichtete Wolfgang Schürmann diese fast 200 Jahre alte Libanonzeder ab. Für ihn zählt sie zu den schönsten Bäumen Deutschlands. Die Zeder ist im neuen Baumkalender zu finden, der soeben erschienen ist.

    Bereits seit 2005 veröffentlicht der Roxeler Wolfgang Schürmann Jahreskalender mit Fotos von imposanten Bäumen. Auch für 2017 hat er wieder einen Kalender mit beeindruckenden Aufnahmen parat

  • Umwelt

    Do., 04.08.2016

    Ivenacker Eichen erstes «Nationales Naturmonument» Deutschlands

    Besucher betrachten die älteste Eiche im Wildpark Ivenack.

    Ivenack (dpa) - Deutschland hat sein erstes «Nationales Naturmonument»: Der strenge Schutzstatus wurde dem Wildpark Ivenacker Eichen in Mecklenburg-Vorpommern verliehen. «Vor solch uralten Baumriesen kann man nur Ehrfurcht haben», sagte Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, in Ivenack am Donnerstag bei einem Festakt. Der 70 Hektar große Park wurde jahrhundertelang als Waldweide genutzt. Dadurch entstanden mehrere Riesen-Eichen, die zwischen 600 und 1200 Jahre alt geschätzt und zu den stärksten Eichen Europas gezählt werden. Das größte Exemplar hat 35 Meter Höhe, 11 Meter Stammumfang und ist mit mehr als 140 Kubikmeter Volumen Europas stärkste Stieleiche. Die zweitgrößte Eiche hat nach Angaben von Experten 100 Kubikmeter und steht in England.

  • Foto-Ausstellung in der Friedenskapelle

    Mi., 05.03.2014

    Faszination der uralten Baumriesen

    Über 100 Meter hoch wachsen die größten Bäume der Welt – die Mammutbäume in den USA – in den Himmel.

    Der Fotograf und Naturschützer Wolfgang Schürmann zeigt ab Sonntag (9. März) in der Friedenskapelle „Am Grünen Grund“ Fotos von den ältesten und höchsten Bäumen der Welt.

  • Standsicherheit nicht mehr gewährleistet

    Do., 27.06.2013

    Trauerweide wird gefällt

    Noch wird das Bild am Kreisverkehr am Ende der Josef-Heydt-Straße von der riesigen Trauerweide bestimmt. Da deren Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist, muss der Baum für einen jüngeren Nachfolger Platz machen.

    Seit Jahrzehnten thront eine sehr stattliche Trauerweide am Ende der Josef-Heydt-Straße über dem Kreisverkehr. Doch die Tage des prägenden Baumriesen sind gezählt.

  • Ausstellung im Künstlerdorf

    Mo., 26.11.2012

    3000 Trinkhalme verarbeitet

    Ausstellung im Künstlerdorf : 3000 Trinkhalme verarbeitet

    Wenn sich zwei Bäume aus einem gemeinsamen Wurzelwerk zu eigenständigen, vielfach verzweigten Baumriesen entwickeln, ist das wie ein Wunder der Natur. Für die Chinesin Xinglang Guo sind solche Gebilde in und um Schöppingen zum Aha-Erlebnis geworden.

  • Wasserkraftanlage an der Havichhorster Mühle

    Di., 31.05.2011

    Öko-Strom aus der Werse

  • Unterwegs im Wald

    Di., 17.08.2010

    Junge Triebe neben Baumriesen

  • Nachrichten Münster

    Di., 27.07.2010

    Münsters dickster Baum am Boden

  • Ochtrup

    Mi., 17.02.2010

    Bilder und Musik entführen nach Ghana

  • yangoContent

    Mi., 21.10.2009

    Von Z-Bäumen und Bedrängern

    Hm, hier riecht es herrlich frisch ­ nach Tannen, Moos und Rinde. Dicke Baumriesen ragen zwischen schlanken Stämmen im Herbstlicht in die Höhe. Wir stehen mitten in einem bunten Mischwald: Tannen und Fichten, Eschen und Eichen, Ahorn und Buchen. Es ist still. Kein Gezwitscher ist zu hören. Einige Vogelarten sind schon Richtung Süden unterwegs. Die Luft ist kühl und feucht: Der...