Bauplan



Alles zum Schlagwort "Bauplan"


  • Grundstück Bahnhofstraße 42 soll neu bebaut werden

    Fr., 04.12.2020

    Fraktionen geben Bauplänen grünes Licht

    Noch steht auf dem gut 600 Quadratmeter großen Grundstück auf der Ecke Bahnhofstraße/Grüner Weg ein Einfamilienhaus. Doch das soll einem Mehrfamilienhaus mit sechs Parteien weichen

  • FDP Ascheberg fordert

    Di., 02.06.2020

    Stopp für Baupläne an Lüdinghauser Straße

    Der gemeinsame Rad- und Fußweg an der Lüdinghauser Straße soll aus Sicht der FDP erhalten bleiben.

    Die Pläne der Gemeinde an der Lüdinghauser Straße werden diskutiert. Die FDP fordert, sie zu stoppen.

  • Bauvorhaben an der Hauptstraße

    Mi., 11.12.2019

    Schöppinger Gemeinderat lobt Tummels Baupläne

    Die Häuser Hauptstraße 10 bis 14 sollen abgerissen werden, damit dort ein Zehn-Parteien-Haus entstehen kann. Rechts im Bild steht eine Stele, die an das ehemalige Stadttor erinnert.

    Der Gemeinderat hat sich am Montag einstimmig für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für den Bereich Hauptstraße 10 bis 14 ausgesprochen. Die Ratsmitglieder lobten die dort geplante Nutzung.

  • Keine originalen Baupläne

    Mi., 17.04.2019

    Wiederaufbau von Notre-Dame wird komplexe Herausforderung

    Die verkohlte Fassade der Pariser Kathedrale Notre-Dame.

    Die teilzerstörte Pariser Kathedrale Notre-Dame wird wieder aufgebaut. Frankreichs Präsident verspricht, dass das Nationaldenkmal in fünf Jahren schöner ist als zuvor - Fachleute sind da skeptisch.

  • Millionenschwere Baupläne

    Fr., 01.02.2019

    Neues Stadthaus für die Verwaltung

    Millionenschwere Baupläne: Neues Stadthaus für die Verwaltung

    Drei große Stadthäuser hat die Stadt Münster - ein viertes soll im Jahr 2022 eröffnet werden. Das millionenschwere Bürogebäude soll am Albersloher Weg gebaut werden.

  • Baupläne für Grundstück an der Bergstraße

    Sa., 26.01.2019

    Das „Refugium“ soll kommen

    Bereits 2016 wurde öffentlich präsentiert, wie das „Refugium Alte Post“ mit seinen 14 Eigentumswohnungen einmal aussehen soll. Der Investor will an diesen Plänen festhalten.

    Die Pläne von Wilhelm Däubler sind nicht neu. Bereits vor gut drei Jahren hat er einen Bauantrag für das „Refugium Alte Poststraße“ gestellt. Doch mit der Umsetzung haperte es bislang. Gleichwohl will der Investor aus dem Süddeutschen an dem Vorhaben in Lengerich festhalten. Und er ist hoffnungsvoll, dass es auch kommt.

  • Evangelische Kirchengemeinde stellt Baupläne vor

    Mi., 23.01.2019

    Großer Wandel am Kirchplatz

    Die Tage für die Häuserzeile am nördlichen Kirchplatz sind gezählt. Mitte 2020 soll der Gebäudekomplex wie auch der Teil des Martin-Luther-Hauses an der Schulstraße abgerissen werden.

    Mitte 2020 will die evangelische Kirchengemeinde mit der Realisierung des Projektes neues Gemeindehaus beginnen. Jetzt wurde bekanntgegeben, dass dafür die Häuserzeile am nördlichen Kirchplatz weichen soll.

  • Pläne in Lüdinghausen und Seppenrade

    Sa., 21.04.2018

    Rat gibt grünes Licht für mehrere Bauvorhaben

    Die Clara-Stiftung  möchte neben dem Altenheim in Seppenrade einen Neubau errichten, in dem eine Tagespflegeeinrichtung sowie Wohnungen entstehen sollen.

    Ob die Baupläne der Clara-Stiftung in Seppenrade oder die Ausweisung von sechs Bauplätzen hinter dem St.-Monika-Kindergarten am Hüwel – für diese und weitere Vorhaben in Lüdinghausen sowie im Ortsteil Seppenrade hat der Rat in seiner Sitzung am Donnerstagabend grünes Licht gegeben.

  • Umstrittene Karate-Halle

    Mi., 11.10.2017

    Klage von Münster 08 bringt Bauplan der Gesamtschule Ost ins Wanken

    Die jetzige Halle des Karatevereins Shotokan steht auf dem Baugelände für die Schule und soll neben dem Ostbad neu entstehen – doch dagegen klagt der SC Münster 08.

    Der Sportclub Münster 08 bringt mit einer Klage gegen die Stadt vor dem Verwaltungsgericht womöglich den engen Zeitplan für den Bau der Gesamtschule Ost ins Wanken. Im Stadthaus ist von einem „bösen Foulspiel“ die Rede.

  • Neue Rettungswache

    Do., 06.07.2017

    Endgültige Baupläne stehen

    Die neue Rettungswache von der Herberner Straße aus gesehen. Rechts werden Parkplätze geschaffen. In dem zweigeschossigen Gebäude sind unten vorwiegend Sanitär- und Umkleideräume. Oben wird Platz fürs Aufhalten geschaffen.

    Die Herberner Straße ist gesperrt, die Firma Mors buddelt eifrig: Gegenüber der Haltestelle Altenfeld lässt die Gemeinde Ascheberg ein Gelände für das Kindergartengebäude der „Grashüpfer“ und für die neue Rettungswache erschließen.