Bauverwaltung



Alles zum Schlagwort "Bauverwaltung"


  • Feierhalle am Mergelberg

    Mi., 21.10.2020

    Kläger fühlen sich vom Kreis unter Druck gesetzt

    Im Sommer haben viele Bürger gegen die geplante Feierhalle protestiert.

    Briefe vom Kreis Warendorf erzürnen die Anlieger des Geländes, auf dem eine Feierhalle errichtet werden könnte. Die Bauverwaltung wolle prüfen, ob die Klagen und Beschwerden berechtigt sind. Doch das sei Sache des Gerichts, meinen die Anlieger.

  • Platznot: Räumerücken in der Stadtverwaltung

    Di., 02.07.2019

    VHS und Musikschule unter einem Dach?

    Zieht die Volkshochschule mit unter das Dach der Schule für Musik ins Schulgebäude an der Hermannstraße? Die Stadt arbeitet an einem Raumkonzept für das Alte Lehrerseminar, benötigt mehr Platz für die Bauverwaltung und den Abwasserbetrieb.

    Die Bauverwaltung und der Abwasserbetrieb im Alten Lehrerseminar an der Freckenhorster Straße brauchen mehr Platz. Büros platzen aus allen Nähten. Die Verwaltung arbeitet zurzeit an einem neuen Raumkonzept. Das würde aber bedeuten, dass die Volkshochschule umziehen muss. Eine Lösung, die Erster Beigeordneter Dr. Martin Thormann am Montagabend im Hauptausschuss den Kommunalpolitikern vorstellte: die Volkshochschule könnte mit unter das Dach der Schule für Musik an der Hermannstraße/Kleine Straße (früheres Hauptschulgebäude) ziehen.

  • Spielleitplanung

    Mi., 12.06.2019

    Schöner spielen im Spechtholtshook

    Die Steuerungsgruppe Spielleitplanung ist eine ressortübergreifende Institution. Sie verzahnt die Bauverwaltung, die Zentralen Bau- und Umweltdienste, den Fachdienst Jugend, Schule und Sport sowie die Verwaltungsleitung. Das Jugendschülerparlament, der Stadtjugendring und der Seniorenbeirat werden einbezogen. Sechsmal im Jahr sitzt das Gremium zusammen.

  • Sporthalle Freckenhorst und Oberstufe Gesamtschule

    Fr., 07.06.2019

    Bauprojekte um Mehrfaches teurer

    Die ehemalige Kreishandwerkerschaft wird für die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule umgebaut. Allerdings viermal so teuer wie erwartet: 600 000 statt 150 000 Euro. ..

    Die Bauverwaltung braucht für zwei Projekte deutlich mehr Geld. Bei der Sporthalle für Freckenhorst wird es mit sechs Millionen Euro doppelt so teuer, beim Umbau der ehemaligen Kreishandwerkerschaft viermal.

  • Hohe Arbeitsbelastung in der Sendener Bauverwaltung

    Mo., 20.05.2019

    Pausenhof in der Warteschleife

    Bezüglich der Pausenhof-Neugestaltung in Bösensell gibt es (noch) keinen Grund für einen Freudensprung: Der Baubeginn verzögert sich.

    Kinder, Eltern und Kollegium müssen sich noch geraume Zeit gedulden, bis sich der triste Bösenseller Schulhof in ein Pausen-Paradies verwandelt. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung und krankheitsbedingter Ausfälle in der Bauverwaltung verzögert sich der für die Sommerferien geplante Baubeginn.

  • Sachstandsberichte der Bauverwaltung

    Mi., 27.02.2019

    Bürgerinfo und Arbeitseinsatz auf dem Schulhof

    Dass die Bauverwaltung ihre Hausaufgaben gemacht hat, bewies der Baudirektor, als er im Bezirksausschuss Sachstandsberichte zu verschiedenen Projekten in Freckenhorst und Hoetmar gab.

  • Östliche Ortserweiterung in Milte

    Do., 07.02.2019

    Verzicht auf Grünstreifen gefordert

    Stadtplanerin Doris Krause. ihr Kollege Achim Zimmermann (kleines Foto, Mitte) und Benedikt Epping vom Planungsbüro Hahm (PBH) aus Osnabrück stellten bei einem öffentlichen Unterrichtungs- und Erörterungstermin am Mittwochabend in der voll besetzten Aula der Grundschule Bebauungsplan- und Flächennutzungsplan-Entwurf für das Gebiet „Östliche Ortserweiterung Milte“ vor.

    Es gehe nicht um ein paar Scherben, stellte Stadtplanerin Doris Krause am Mittwochabend bei einem Erörterungstermin, in dem es um die östliche Ortserweiterung Miltes ging, klar, dass dort, wo ursprünglich einmal ein dritter Bauabschnitt des Wohngebietes Königstal hätte entstehen soll, ein großes Bodendenkmal die Ortsentwicklung erschwert. Vor diesem Hintergrund hatte die Bauverwaltung im September vergangenen Jahres empfohlen, lieber nach alternativen Flächen zur weiteren Wohnbauentwicklung im Dorf zu suchen. Nun musste die Stadtplanerin einräumen, dass solche Alternativen mittelfristig in Milte wohl nicht angeboten werden können.

  • Teiche im Bürgerpark auf dem Prüfstand

    Mo., 07.01.2019

    Das Wasser kehrt zurück

    Der Regen hat dazu geführt, dass sich die Teichanlage an den Schulen wieder mit etwas mehr Wasser gefüllt hat. Eingriffe werden dort trotzdem fällig.

    Wie geht es mit den Teichen im Bürgerpark weiter? Mögliche Szenarien werden derzeit in der Bauverwaltung geklärt. Eine Entscheidung fällt voraussichtlich im März im zuständigen politischen Gremium. Die Mandatsträger haben schon signalisiert, dass zumindest der Teich an der Marienschule erhalten werden soll.

  • CDU fordert vom Bürgermeister keine Blockade mehr in Bauverwaltung

    Di., 11.09.2018

    Ton gegenüber Linke wird fordernder

    Die Personalnot im städtischen Bauamt soll durch zwei Neueinstellungen zum Jahreswechsel gestoppt werden.

    CDU-Fraktionschef Ralph Perlewitz begrüßte zwar die Aufweitung des Stellenplans noch in diesem Jahr. Notwendig, so Perlewitz im Hauptausschuss am Montagabend, sei jedoch auch eine strukturelle Umstellung in der Bauverwaltung. Da müsse dringend etwas getan werden, damit sich die Mitarbeiter nicht gegenseitig blockieren, sagte der CDU-Fraktionschef wörtlich. Und in Richtung des Bürgermeisters, der von CDU und FDP bei der Bürgermeisterwahl vor drei Jahren unterstützt wurde, sagte Perlewitz: „Das erwarten wir!“

  • Neuer Mitarbeiter in der Bauverwaltung: Jan Rohlmann überwacht Arbeiten am Bahnhofsweg

    Di., 11.09.2018

    Kein Geld „in den Sand“ setzen

    Die Sanierung des Bahnhofwegs ist in vollem Gange.

    Angesichts des hohen und stetig wachsenden Arbeitsanfalls ist die Bauverwaltung personell verstärkt worden: Der Straßenbauermeister Jan Rohlmann bringt zehn Jahre Erfahrung aus der freien Wirtschaft mit. Aktuell obliegt ihm die Bauleitung am Bahnhofsweg.