Bauvoranfrage



Alles zum Schlagwort "Bauvoranfrage"


  • Bauvoranfrage für Neuansiedlung

    Mi., 30.10.2019

    Stadt: Kein Platz für Elektrofachmarkt

    Die Stadt will nach einer Bauvoranfrage für das Nahversorgungszentrum am August-Wessing-Damm einen neuen Bebauungsplan aufstellen, der dort einen Elektrofachmarkt untersagt.

    Dass einer im Einzelhandels-Besatz fehlt, ist bekannt. Der Fachmarkt, für den der Stadt jetzt eine Bauvoranfrage hat, soll aber an einem ihrer Ansicht nach ungeeigneten Platz entstehen. Eine Veränderungssperre soll her.

  • Bauausschuss: Ohne Gesamtplan droht massive Bebauung

    Fr., 20.09.2019

    Zankapfel „Cösters Kamp“

    Die Bebauung des Bereiches „Cösters Kamp“ im Ortskern des Ewaldidorfes bleibt umstritten. Einstimmig hat der Bauausschuss am Mittwochabend die Bauvoranfrage des Investors abgeschmettert. Dieser plant auf dem Grundstück „Am Bach 16“ den Neubau von drei Mehrfamilienhäusern sowie die Umnutzung eines Gebäudes zum Mehrfamilienhaus.

  • Enttäuschung beim Alpenverein

    Fr., 31.05.2019

    Kletterhalle vor dem Aus

    So sollte die Kletterhalle auf dem DJK-Gelände an der Coburg aussehen. Nebenan war die Geschäftsstelle des Alpenvereins geplant.

    Das Bauordnungsamt hat jetzt eine Bauvoranfrage für eine geplante Kletterhalle des Alpenvereins auf dem Gelände an der DJK-Sportschule Coburg negativ beschieden. Damit ist das Projekt „Alpinzentrum“ des rund 5000 Mitglieder starken Vereins gestorben. Der zweite Vorsitzende Christoph Jöst ist „frustriert und enttäuscht“.

  • Keine Spielhalle am Heuweg

    Do., 09.05.2019

    Verkehr und Wohnbebauung vertragen sich nicht

    Mit einem großformatigen Banner machen die Nachbarn ihrem Unmut über den geplanten Bau einer Spielhalle am Heuweg Luft. Ihr Protest scheint gefruchtet zu haben. Der Kreis Warendorf hat die Bauvoranfrage abgelehnt.

    Am Heuweg darf keine Spielhalle errichtet werden. Der Kreis Warendorf hat der Bauvoranfrage des Investors eine Absage erteilt. Die Anwohner, die sich gegen das Vorhaben positioniert hatten, sind erleichtert.

  • Bauvoranfrage zum JVA-Neubau

    Di., 23.10.2018

    Großprojekt „bauplanungsrechtlich zulässig“

    Die Bezirksregierung hat die Bauvoranfrage des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Münster zum geplanten neuen Gefängnis nahe des Grenzbereichs zu Telgte und Alverskirchen positiv beschieden.

    Das geplante Großprojekt „JVA-Neubau“ kommt langsam ins Rollen. Der vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb Münster (BLB) eingereichte Antrag zur Bauvoranfrage ist aktuell von der Bezirksregierung positiv beschieden worden. Mit dieser Entscheidung seitens der zuständigen Bauaufsichtsbehörde ist ein Signal gesetzt worden für dieses Projekt, das nordöstlich von Wolbeck zwischen Landstraße 793, Telgter Straße und dem Berdel-Flugplatz an der Grenze zum Gemeindegebiet Everswinkel verwirklicht werden soll.

  • Bezirksregierung stimmt Bauvoranfrage zu

    Mo., 22.10.2018

    Grünes Licht für neuen JVA-Standort

     Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW will den Neubau der Justizvollzugsanstalt Münster am nordöstlichen Rand des Stadtteils Wolbeck errichten.

    Normalerweise sind Bauvorhaben im Außenbereich nicht zulässig. Da die neue Justizvollzugsanstalt Münster, die in Wolbeck-Kirchspiel geplant ist, aber einen „besonderen öffentlichen Zweck“ erfüllt, kommt Bewegung in die Sache.

  • Kirchplatz/Ludgeristraße

    Mo., 30.07.2018

    Gemeinderat verhängt Veränderungssperre

    Die ehemalige Gaststätte Schulte-Schlichtmann steht schon längere Zeit leer.

    Der Gemeinderat hat eine Veränderungssperre für den in der Aufstellung befindlichen Bebauungsplan Kirchplatz/Ludgeristraße erlassen. Grund ist eine Bauvoranfrage, zumindest einen Teil der ehemaligen Gaststätte Schulte-Schlichtmann zu Wohnraum umzuwandeln.

  • Wohnen mit Hospizcharakter

    Do., 12.10.2017

    Eper Verein Josef-Haus sucht Kooperationspartner

    Das Josef-Haus soll nach den überarbeiteten Planungen so aussehen.

    Die Pläne und das Nutzungskonzept für das Gebäude sind überarbeitet, die Bauvoranfrage ist – im zweiten Anlauf – genehmigt, die Finanzen stimmen die Mitglieder hoffnungsfroh. Dennoch wird der Eper Verein Josef-Haus die selbstgestellte Aufgabe allein nicht stemmen können. Das wurde am Dienstagabend während der Mitgliederversammlung im Kastanienhof deutlich.

  • Gericht stoppt Sportartikel-Händler

    Mi., 05.07.2017

    Rote Karte für „Decathlon“

    Decathlon-Vertreter Ludger Niemann kündigte nach dem Urteil an, dass das Unternehmen eine Ansiedlung an der Robert-Bosch-Straße nicht weiter verfolgen wird.

    Der zweitgrößte Sportartikel-Händler der Welt wird vorerst keine Filiale in Münster eröffnen. Am Mittwoch wurde „Decathlon“ vom Oberverwaltungsgericht Münster gestoppt.

  • Einkaufszentrum Heerstraße

    Mi., 08.02.2017

    Große Koalition für Geschäftshaus

    Erster Entwurf: So könnte das Geschäftshaus aussehen, das ein Mettinger Investor am Rand des Einkaufszentrums an der Heerstraße errichten will. Seiner Bauanfrage hat der Bauausschuss jetzt das sogenannte gemeindliche Einvernehmen erteilt.

    Dass die Diskussion um den geplanten Bau eines weiteres Geschäftshauses am Rand des Einkaufszentrums an der Heerstraße heftig werden würde, war zu erwarten. Am Ende nickte der Bauausschuss die Bauvoranfrage aber dennoch mit den Stimmen von CDU und SPD ab.