Bejubeln



Alles zum Schlagwort "Bejubeln"


  • Fußball: Frauen-Kreispokalfinale

    Sa., 03.06.2017

    BSV Brochterbeck bejubelt 4:2-Erfolg gegen Teuto Riesenbeck

     Kreispokalsieger 2017, die Fußballfrauen des BSV Brochterbeck

    Man hat auch schon andere, weniger interessante Spiele gesehen. Das Kreispokalfinale der Frauen am Samstag in Lienen zwischen BSV Brochterbeck und Teuto Riesenbeck bot alles, was das Herz begehrt: Tore, Qualität und Spannung. Mit 4:2 (1:1) triumphierte letztlich der BSV.

  • In Manchester

    Mi., 31.05.2017

    Liam Gallagher bei Benefiz-Auftritt bejubelt

    Liam Gallagher beim Konzert in Manchester.

    Der frühere Oasis-Sänger Liam Gallagher das erste Mal solo auf der Bühne in seiner Heimatstadt - und dann gleich zugunsten der Terroropfer von Manchester: Es war ein emotionaler Auftritt

  • Theater

    Mi., 15.03.2017

    «Nasser #7Leben» am Grips Theater bejubelt

    Nasser El-Ahmad 2015 im Rathaus Schöneberg in Berlin.

    Mit 15 Jahren soll Nasser aus Berlin zwangsverheiratet werden. Er wird von der eigenen Familie entführt und fürchtet um sein Leben. Die Geschichte des jungen schwulen Muslims ist nun Stoff eines Theaterstücks.

  • Stoch gewinnt in Lillehammer

    So., 11.12.2016

    Eisenbichler bejubelt ersten Podestplatz der Karriere

    Markus Eisenbichler (r.) landete hinter Kamil Stoch (m.) und Maciej Kot auf dem dritten Platz.

    Darauf hatte Markus Eisenbichler solange gewartet. In Lillehammer steht der 25 Jahre alte Skispringer als Dritter erstmals auf dem Podium. Der Erfolg soll die DSV-Adler beflügeln.

  • Volleyball: 2. Damen-Bundesliga

    So., 20.11.2016

    USC-Reserve bejubelt in Emlichheim ersten Sieg

    Sarah Petrausch (l.) gab ihre Debiüt. 

    Was für ein Krimi! Satte 143 Minuten lang dauerte die Partie des USC Münster II beim SC Union Emlichheim. Dann stand der erste Sieg für die junge Truppe, die nun routinierte Verstärkung bekommen hat, fest. Und das in eigener echten „Höhle des Löwen“.

  • Olympia

    Do., 18.08.2016

    Bejubelt: Resultate im Flüchtlingsteam Nebensache

    Schwimmerin Yusra Mardini lebt in Berlin.

    Fünf Ringe auf weißem Grund: Zehn Sportler starten in Rio de Janeiro unter der olympischen Flagge im Team Flüchtlinge. Die Bilanz dieser Mannschaft wird nicht anhand von Platzierungen und Medaillen gezogen.

  • Olympia

    Sa., 06.08.2016

    Erstes olympisches Flüchtlingsteam im Maracanã bejubelt

    Rio de Janeiro (dpa) - Das erste Flüchtlingsteam bei den Olympischen Spielen ist von den Zuschauern in Rio de Janeiro begeistert empfangen worden.

  • Olympia

    Sa., 06.08.2016

    Erstes olympisches Flüchtlingsteam im Maracanã bejubelt

    Rio de Janeiro (dpa) - Das erste Flüchtlingsteam bei den Olympischen Spielen ist von den Zuschauern in Rio de Janeiro begeistert empfangen worden. Die zehn Athleten, für die das Internationale Olympische Komitee eine eigene Mannschaft gegründet hatte, liefen zur Eröffnungsfeier der XXXI. Sommerspiele am Abend als vorletztes Team im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro ein - gefolgt nur noch von Gastgeber Brasilien. Zu den Sportlern gehört die syrische Schwimmerin Yusra Mardini, die in Berlin lebt und trainiert.

  • Fußball: Kreisliga B Coesfeld

    Do., 23.06.2016

    Fortuna Seppenrade 2 bejubelt Klassenerhalt – 2:0 gegen SW Beerlage

    Erleichterung pur: Die Seppenrader Zweite bleibt in der Kreisliga B.

    Im zweiten Versuch hat’s geklappt: Der SV Fortuna Seppenrade 2 gewann das Wiederholungs-Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt gegen SW Beerlage mit 2:0. Der Gegner schwächte sich in der zweiten Halbzeit selbst.

  • Fußball: Kreisliga A 2 Münster

    Mo., 23.05.2016

    Davaria Davensberg bejubelt nach dem 1:0 gegen SC Nienberge den Klassenerhalt

    Unglücklich verliert der Nienberger Torhüter Christian Greiner in dieser Szene den Ball, Davaria-Stürmer Armen Tahiri kann daraus aber kein Kapital schlagen.

    Mit einem Sonntagsschuss in der fünften Minute der Nachspielzeit sicherte Jahja Raed dem SV Davaria Davensberg den 1:0-Sieg gegen den SC Nienberge – und damit schon den Klassenerhalt. Am Ende sah man Szenen im Waldstadion, die es dort lange nicht mehr gegeben hat.