Bekenntnis



Alles zum Schlagwort "Bekenntnis"


  • Bekenntnis

    Di., 23.06.2020

    Bastian Pastewkas erste Platte war von Richard Clayderman

    Der Schauspieler und Komiker Bastian Pastewka kann Klavier spielen - dank Richard Clayderman.

    Der Komiker hat wegen des französischen Romantik-Pianisten gelernt, Klavier zu spielen. «Mein Mick Jagger war Richard Clayderman», sagt er.

  • Welttag des Buches

    Mi., 22.04.2020

    Schriftsteller fordern Bekenntnis zur Literatur

    Die wirtschaftliche Situation von Schriftstellern und Schriftstellerinnen ist fragil.

    Auch die Buchbranche ist von der Corona-Krise getroffen. Zahlreiche Veranstaltungen zum Welttag des Buches werden auf September verschoben.

  • Bekenntnis zum Reformkurs

    Di., 03.03.2020

    Bätzing neuer Vorsitzender der Bischofskonferenz

    Der Limburger Bischof Georg Bätzing ist neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

    Mit der Wahl von Georg Bätzing gibt die Deutsche Bischofskonferenz ein Signal für die Fortsetzung ihres Reformkurses. Zum Start bekannte sich der Limburger Bischof auch zur Ökumene.

  • Mahnwache vor dem Rathaus

    So., 01.03.2020

    Klares Bekenntnis gegen Rassismus

    Kreisdechant Dr. Jochen Reidegeld rief vor dem Rathaus in Altenberge dazu auf, Rassismus und Hass mit einem starken Gemeinwesen zu begegnen. Rund 350 Bürger nahmen an der Mahnwache teil.

    Rund 350 Bürger kamen zum Rathaus, um gegen Rechtsextremismus und Rassismus zu protestieren.

  • Gespräche in München

    So., 16.02.2020

    Libyen: Neues Bekenntnis zu Waffenembargo

    Außenminister Heiko Maas auf dem Libyen-Treffen während der Münchner Sicherheitskonferenz.

    Der Berliner Libyen-Gipfel wurde im Januar als Erfolg gefeiert. Die Beschlüsse sind aber längst nicht umgesetzt. Außenminister Heiko Maas hebt bei der Münchner Sicherheitskonferenz trotzdem positive Entwicklungen hervor.

  • International

    So., 16.02.2020

    Libyen: Neues Bekenntnis zu Waffenembargo

    München (dpa) – Vier Wochen nach dem Berliner Libyen-Gipfel haben sich die Teilnehmerstaaten noch einmal dazu bekannt, die Einmischung in den Konflikt beenden zu wollen. Bei einem Außenministertreffen am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz bekräftigten die zwölf vertretenen Länder und drei internationalen Organisationen vor allem das Ziel, das seit 2011 bestehende UN-Waffenembargo vollständig umzusetzen. Die UN beklagen, dass mehrere Teilnehmerstaaten mit der Entsendung von Kämpfern und der Lieferung von Waffen gegen das Berliner Gipfeldokument verstoßen haben.

  • Parteien

    So., 01.12.2019

    Altmaier erinnert SPD an Bekenntnis zur schwarzen Null

    Berlin (dpa) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die designierte neue SPD-Führung vor einem Linksruck in der Finanzpolitik gewarnt. Die Zusage, keine neuen Schulden zu machen, sei eines der wichtigsten Versprechen der Union im Wahlkampf gewesen, sagte Altmaier dem «Handelsblatt». Die SPD-Basis hat entschieden, dass mit Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken zwei Kritiker der großen Koalition den Parteivorsitz übernehmen sollen. Beide haben die Union aufgefordert, den Koalitionsvertrag neu zu verhandeln.

  • Bekenntnisse aus der Jugend

    Do., 10.10.2019

    Schulrektor riet Nowitzki und Lichtlein von Sportkarriere ab

    Wurde durch Basketball zum Superstar: Dirk Nowitzki.

    Stuttgart (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki (41) und Handball-Torhüter Carsten Lichtlein (38) ist einst von einer Sportlerkarriere abgeraten worden.

  • Festakt in Kiel

    Do., 03.10.2019

    Merkel fordert Bekenntnis zur Eigenverantwortung

    Bundeskanzlerin Merkel hat in ihrer Rede die Leistungen der Ostdeutschen bei der Überwindung der SED-Diktatur in der DDR und bei der Wiedervereinigung Deutschlands gewürdigt.

    Im Westen hätten die meisten Menschen die Wiedervereinigung als Zuschauer erlebt, sagt die Kanzlerin am Tag der Einheit. Den Osten habe dagegen «die Wucht der Einigung» getroffen. Eine Mahnung hat sie jedoch für alle Deutschen.

  • Geschichte

    Do., 03.10.2019

    Merkel fordert Bekenntnis zur Eigenverantwortung

    Kiel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Tag der Deutschen Einheit zu mehr Zusammenhalt, gegenseitigem Verständnis und zur Übernahme von Eigenverantwortung aufgerufen. Beim zentralen Festakt in Kiel warnte Merkel davor, ähnlich wie zu DDR-Zeiten «die Ursache für Schwierigkeiten und Widrigkeiten vor allem und zuerst beim Staat und den sogenannten Eliten» zu suchen. Ein solches Denken sei in ganz Deutschland zu beobachten. Knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall betonte Merkel unterschiedliche Wendeerfahrungen in Ost und West.