Bekenntnisgrundschule



Alles zum Schlagwort "Bekenntnisgrundschule"


  • Umwandlung von Bekenntnisschulen in Gemeinschaftsschulen

    Mi., 15.01.2020

    Kampf gegen „unerträglichen“ Zustand

    In Telgte steht zur Debatte, ob die drei katholischen Bekenntnisgrundschulen zu Gemeinschaftsschulen umgewandelt werden. Die Eltern und Erziehungsberechtigten wurden an einem Infoabend darüber in Kenntnis gesetzt. Sie können per Briefwahl darüber entscheiden. Propst Dr. Michael Langenfeld (kl. Foto) würde sich freuen, wenn eine Bekenntnisschule erhalten bliebe.

    Mehr als 200 Menschen haben eine Veranstaltung der Stadt Telgte im Bürgerhaus genutzt, um sich über eine mögliche Umwandlung der drei Bekenntnisgrundschulen zu Gemeinschaftsschulen zu informieren. Die Eltern haben die Entscheidung jetzt in der Hand.

  • Informationsveranstaltung im Telgter Bürgerhaus

    Di., 10.12.2019

    Umwandlung in Gemeinschaftsschulen?

    In Telgte gibt es drei katholische Bekenntnisschulen und mit der Brüder-Grimm-Schule derzeit nur eine Gemeinschaftsgrundschule.

    Sollen die katholischen Bekenntnisgrundschule in Telgte in Gemeinschaftsschulen umgewandelt werden? Dazu gibt es im Januar eine Informationsveranstaltung.

  • Bekenntnisschulen in Telgte

    Fr., 14.06.2019

    Prozess wird nicht in Gang gesetzt

    Im Telgter Stadtgebiet gibt es vier Grundschulen. Drei sind katholische Bekenntnisschulen. Eine ist einen Gemeinschaftsschule.

    Die drei Telgter Bekenntnisgrundschulen werden nicht in Gemeinschaftsgrundschulen umgewandelt. Der Schulausschuss hat entschieden, den dafür notwendigen Prozess nicht in Gang zu setzen. Das Thema ist damit allerdings noch nicht vom Tisch.

  • Bekenntnisgrundschulen oder Gemeinschaftsgrundschulen in Telgte?

    Mi., 05.09.2018

    „Heißes Eisen“ wird emotional diskutiert

    Diskutiert werden soll, ob die von Elisabeth Ewers geleitete katholische Marienschule zur Gemeinschaftsgrundschule werden soll.

    Sollen die katholischen Grundschulen in Gemeinschaftsgrundschulen umgewandelt werden? Mit dieser Frage wollen sich Schulen, Verwaltung und Politik in nächster Zeit beschäftigen.

  • Umwandlung in Gemeinschaftsschule gescheitert

    Do., 02.02.2017

    „Konfession entscheidet – nicht die Qualifikation“

    Sabine Schäfer 

    In Coesfeld-Lette haben Eltern gegen die Umwandlung einer städtischen katholischen Grundschule in eine Gemeinschaftsschule gestimmt. Es wäre ein Novum gewesen – denn in ganz Coesfeld gibt es in städtischer Trägerschaft ausschließlich Bekenntnisgrundschulen: fünf katholische und eine evangelische. Schulleiterin Sabine Schäfer erklärt, welche Konsequenzen das hat.

  • Landtag

    Mi., 18.03.2015

    Recht erleichtert Umwandlung von Bekenntnisgrundschulen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Bekenntnisgrundschulen können künftig in Nordrhein-Westfalen leichter in Gemeinschaftsgrundschulen ohne konfessionelle Bindung umgewandelt werden. Außerdem dürfen Lehrer, die nicht der Religion der Bekenntnisschule angehören, zur Sicherung des Unterrichtsangebots trotzdem eingestellt werden. Eine entsprechende Änderung des Schulrechts hat der Düsseldorfer Landtag am Mittwoch mit den Stimmen von SPD und Grünen beschlossen. Künftig reicht eine einfache Mehrheit der Eltern aus - also 50 Prozent plus 1 - um eine Bekenntnisschule umzuwandeln. Bislang mussten zwei Drittel der Eltern dem zustimmen. Die meisten Abgeordneten von CDU und FDP enthielten sich; einige stimmten mit Nein. Die Piraten lehnten das Gesetz ab.

  • Schulen

    Do., 11.12.2014

    SPD und Grüne werben für Novelle zur Umwandlung von Bekenntnisschulen

    Im Land gibt es zahlreiche Bekenntnisschulen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - SPD und Grüne im Düsseldorfer Landtag wollen die Umwandlung von Bekenntnisgrundschulen in Gemeinschaftsschulen ohne konfessionelle Bindung erleichtern. Ein neuer Gesetzentwurf liegt bereits vor, in der kommenden Woche wollen die Fraktionen darüber beraten. Die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Renate Hendricks, bezeichnete den Entwurf in einer Mitteilung am Donnerstag als ein «gutes Ergebnis, das einvernehmlich von den Kirchen mitgetragen» werde.

  • Parteien

    Di., 10.06.2014

    Grüne wollen Umwandlung von Bekenntnisschulen erleichtern

    Der Vorsitzende der NRW-Grünen, Sven Lehmann. Foto: Matthias Balk/ Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Grünen wollen in Nordrhein-Westfalen die Umwandlung von Bekenntnisgrundschulen in Gemeinschaftsschulen ohne konfessionelle Bindung erleichtern. Angesichts des Bevölkerungsrückgangs sei dies vor allem im ländlichen Raum notwendig, sagte der Vorsitzende der NRW-Grünen, Sven Lehmann, am Dienstag in Düsseldorf. Derzeit müssen zwei Drittel der Eltern zustimmen, um eine katholische oder evangelische Grundschule in eine allgemeine Schule umzuwandeln. Dieses Quorum wollen die Grünen senken, legten sich aber noch nicht auf einen neuen Schwellenwert fest. Der Wandel im ländlichen Raum soll beim Landesparteitag der Grünen am Wochenende in Siegburg ein Schwerpunkt sein.