Beleidigung



Alles zum Schlagwort "Beleidigung"


  • Fußball

    Mo., 19.08.2019

    Beleidigungen gegen Schmadtke: Keine Ermittlung gegen Fans

    Jörg Schmadtke im der VW-Arena.

    Wolfsburg (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund wird nach den Beleidigungen von Fans des 1. FC Köln gegen Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke nach Informationen des «Express» nicht ermitteln. «Nach derzeitigem Stand der Dinge werden wir kein Verfahren einleiten», sagte Anton Nachreiner, Vorsitzender des DFB-Kontrollausschusses, am Montag der Zeitung.

  • Vorfall im Borghorster Kombibad wurde vorm Amtsgericht verhandelt

    Mi., 31.07.2019

    Ab wann ist eine Beleidigung eine Beleidigung?

    Vorfall im Borghorster Kombibad wurde vorm Amtsgericht verhandelt: Ab wann ist eine Beleidigung eine Beleidigung?

    Wann wird das Duzen zur Ehrverletzung, wo verlaufen die Grenzen zwischen Meinungsfreiheit, Unhöflichkeit, Beleidigung? Diese Fragen musste die Richterin am Steinfurter Amtsgericht am Mittwoch beantworten, um ein passendes Urteil gegen den wegen Beleidigung angeklagten Borghorster zu finden.

  • Gronau

    So., 28.07.2019

    Widerstand und Beleidigung

    Während einer Kontrolle am Freitagabend auf dem Bahnhofsvorplatz beleidigte ein 18-jähriger Gronauer den kontrollierenden Beamten und kam bedrohlich auf den Polizisten zu. Er ließ von dem Angriff ab, als er sah, dass der Beamte den Einsatzstock zur Abwehr in die Hand genommen hatte. Wenig später, gegen 22 Uhr, kam der 18-Jährige erneut in Angriffshaltung auf den Beamten zu. Der Angriff wurde mittels Pfefferspray abgewehrt und ein Strafverfahren gegen den Gronauer eingeleitet – auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, da der 18-Jährige eine geringe Menge Haschisch dabei hatte, so die Polizei am Sonntag.

  • Streit mit den Nachbarn

    Mo., 01.07.2019

    Derbe Beleidigung rechtfertigt Kündigung des Mietvertrags

    Bei schwerwiegenden Beleidigungen kann bereits ein einmaliger Vorfall ohne Abmahnung zur Kündigung der Wohnung berechtigen.

    Wer sich mit seinen Nachbarn nicht versteht, sollte besser nicht zu ausfällig werden. Denn böse Worte können im Zweifel eine Kündigung bedeuten. Mitunter sogar ohne vorherige Abmahnung.

  • Bedrohungen und Beleidigungen

    Mo., 01.07.2019

    „Der Umgangston wird rauer“

    Der Sitzungssaal in der Aschebergschen Kurie. Hier und im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums tagen der Gemeinderat und seine Ausschüsse.

    Einer neuen Umfrage zufolge hat sich die Zahl der verbalen und körperlichen Attacken gegen Bürgermeister, Verwaltungsmitarbeiter und ehrenamtliche Kommunalpolitiker erhöht. Eine Entwicklung, die auch in Nottuln ein Thema ist.

  • Kriminalität

    Mi., 19.06.2019

    Polizei wertet Vorfall mit Rabbiner als Beleidigung

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Fall des Düsseldorfer Rabbiners Chaim Barkahn ermittelt die Polizei wegen einer antisemitischen Beleidigung. Der Rabbiner habe den Täter in seiner Zeugenvernehmung als Mann mit arabischem Aussehen beschrieben, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Er habe entgegen früherer Aussagen nicht behauptet, von ihm verfolgt worden zu sein. Er sei auch nicht bedroht worden. Der Staatsschutz sei mit dem Fall beschäftigt.

  • Berufung zurückgezogen

    Fr., 24.05.2019

    Beleidigung kostet 50-Jährige 450 Euro

    Die Angeklagte zog die Berufung vor dem Landgericht zurück und akzeptierte die Strafe, die das Amtgericht ausgesprochen hatte.

    Ein 50-Jährige muss 450 Euro Strafe bezahlen, weil sie ihre ehemalige Nachbarin mehrfach beleidigt hatte. Eine Berufung vor dem Landgericht Zug die Angeklagte zurück.

  • Prozesse

    Fr., 10.05.2019

    Publizist Broder soll Kaddor beleidigt haben: Gerichtstermin

    Der Publizist Henryk M. Broder.

    Duisburg (dpa/lnw) - Über eine mutmaßliche Beleidigung durch den Publizisten Henryk M. Broder verhandelt am Montag das Amtsgericht Duisburg. Broder hatte im September 2016 auf Anfrage der rechtskonservativen Wochenzeitung «Junge Freiheit» über die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor gesagt, sie habe «einen an der Klatsche».

  • Prozesse

    Do., 09.05.2019

    Bekennender Rechtsextremer zu Gefängnisstrafe verurteilt

    Ein Richterhammer aus Holz liegt auf einem Tisch.

    Ein Rechtsextremer fällt immer wieder durch Schlägereien und Beleidigungen auf. Das Gericht verhängt mehr als zwei Jahre Gefängnis.

  • Landtag

    Mi., 08.05.2019

    Attacken auf Gerichtsvollzieher werden selten angezeigt

    Ein Pfandsiegel wird auf einen Laptop geklebt.

    Gerichtsvollzieher ist kein Job für Zartbesaitete. Beleidigungen sind so häufig, dass sie kaum noch registriert werden. Ein Bericht des NRW-Justizministers zeigt eine ernüchternde Bilanz: Viele Vorfälle werden gar nicht erst angezeigt, geschweige denn geahndet.