Beratungsgesellschaft



Alles zum Schlagwort "Beratungsgesellschaft"


  • Beratungsgesellschaft EY

    Mo., 21.10.2019

    Studie: Paris überholt Gründer-Hochburg Berlin

    Im ersten Halbjahr warben Start-ups aus Paris 2,2 Milliarden Euro von Investoren ein - und damit 0,2 Milliarden mehr als Berlin.

    Berlin gilt weltweit als angesagte Stadt für Start-ups. Nun aber hat die Konkurrenz aus Frankreich die hippe deutsche Hauptstadt überrundet. Es bleibt aber noch Hoffnung für das Jahresende.

  • Wien – Österreich

    Mo., 08.07.2019

    Lebenskünstler mögen Schnecken

    Fiaker, Schnecken und Belvedere: Wien hat seinen Besuchern viel zu bieten. Wien ist für eine Großstadt unerwartet grün. Der Nussberg gehört zum Stadtgebiet. Hier reifen Trauben für den legendären Heurigen und andere gute Tropfen im Glas heran. Ines-Bianca Hartmeyer

    In Sachen Lebensqualität hat Wien die Nase ganz weit vorn: Die Beratungsgesellschaft Mercer hat Österreichs Hauptstadt jüngst zum zehnten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt erklärt. Warum? Ein Rundgang durch die Bezirke zeigt’s – und bringt die lange vergessene „Wiener Auster“ wieder ans Licht!

  • Autonomie-Bestrebungen

    Di., 07.11.2017

    Deutsche Firmen bei Investitionen in Katalonien kritischer

    Demonstranten tragen eine riesige katalanische Flagge durch Barcelona. Im wirtschaftsstarken Katalonien machen viele deutsche Unternehmen Geschäfte.

    In der spanischen Region sind hiesige Mittelständler ebenso tätig wie Dax-Konzerne. Doch die Unabhängigkeitsbestrebungen verunsichern viele Firmen. Nun überdenken einige ihre Pläne, erklärt eine Beratungsgesellschaft.

  • Beratungsgesellschaft

    Mo., 25.09.2017

    Deloitte wurde Opfer von Cyber-Angreifern

    Vertrauliche E-Mails und Daten großer Kunden seien kompromittiert worden, heißt es in dem Bericht von Deloitte.

    London (dpa) - Das Beratungshaus Deloitte ist laut einem Bericht des britischen «Guardian» das Opfer eines ausgefeilten Cyberangriffs geworden. Vertrauliche E-Mails und Daten großer Kunden seien kompromittiert worden, heißt es in dem Bericht.

  • Handel

    So., 15.01.2017

    Umfrage: Bio-Produkte werden meist im Supermarkt gekauft

    Düsseldorf (dpa) - Die meisten Bundesbürger greifen bei Einkauf nach wie vor häufiger zu konventionellen Lebensmitteln als zu Bioprodukten. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Beratungsgesellschaft PwC hervor. Hauptgrund dafür ist der günstigere Preis der konventionellen Produkte. Am häufigsten greifen die Verbraucher demnach bei Obst und Gemüse zu Bioprodukten. Mit einigem Abstand folgen Molkereiprodukte, Fleisch- und Wurstwaren. Gekauft werden die Bioprodukte vor allem im Supermarkt und beim Discounter.

  • Immobilien

    Di., 17.05.2016

    Jalousien und Markisen: Einfach Energie sparen im Büro

    Immobilien : Jalousien und Markisen: Einfach Energie sparen im Büro

    In der warmen Jahreszeit können Unternehmen Energie sparen - und es im Büro trotzdem angenehm kühl haben. Wichtige Tipps gibt die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online.

  • Lidl-Markt auf dem klr-Gelände?

    Do., 10.09.2015

    Lebensmittel-Discounter soll Immobilie gekauft und Bauantrag eingereicht haben

    Das klr-Gelände nördlich der Schulstraße ist an den Discounter Lidl verkauft worden. Das bestätigt Walter Filbry im Gespräch mit den WN.

    Das klr-Gelände an der Schulstraße ist verkauft. Das bestätigt auf Nachfrage der Westfälischen Nachrichten Walter Filbry. Der Geschäftsführer einer Handels- und Beratungsgesellschaft in Münster nennt auch den Käufer: Der Discounter Lidl soll das 8000 Quadratmeter große Areal gegenüber von Marktplatz und Markt-Carré erworben haben.

  • Einkommen

    Sa., 01.08.2015

    Kienbaum-Studie: Ingenieurgehälter stark im Plus

    Euroscheine.

    Gummersbach (dpa) - Führungskräfte in technischen Berufen sind in deutschen Unternehmen nach wie vor stark gefragt und hoch bezahlt.

  • Banken

    So., 30.11.2014

    Banken droht neue Sparwelle - Filialsterben geht weiter

    Filiale der Hamburger Sparkasse: Die Haspa ist die größte deutsche Sparkasse. Foto: Bodo Marks dpa/Archiv

    Hamburg (dpa) - Angesichts sinkender Einnahmen und steigender Kosten droht bei Banken und Sparkassen eine neue Sparwelle. Ein Drittel der deutschen Kreditinstitute fasst dabei auch die weitere Schließungen von Filialen ins Auge.