Beratungsstelle



Alles zum Schlagwort "Beratungsstelle"


  • Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ eröffnet Beratungsstelle

    Sa., 07.03.2020

    Arbeitsmigranten vor Ausbeutung schützen

    Volles Haus bei der Eröffnung der Beratungsstelle des Vereins „Aktion Würde und Gerechtigkeit“. Pfarrer Peter Kossen (mit Mikrofon) verdeutlichte das Anliegen dieses kostenlosen und vertraulichen Angebots für Arbeitsmigranten.

    Der Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ macht sich für den Schutz von Arbeitsmigranten stark. Am 6. März ist in Lengerich eine Beratungsstelle eröffnet worden. Dort wird kostenlos und muttersprachlich Unterstützung gewährt.

  • Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“

    Di., 25.02.2020

    Beratungsstelle wird offiziell eingeweiht

    Pfarrer Peter Kossen ist Vorsitzender des Vereins

    Die Arbeit ist bereits aufgenommen worden an der Adresse Rahestraße 29. Nun folgt am 6. März die offizielle Einweihung der Beratungsstelle, die der Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ dort seit Kurzem betreibt.

  • Jobben in Deutschland

    Mo., 17.02.2020

    Zentrale Beratungsstelle hilft Fachkräften aus dem Ausland

    Hubertus Heil (r) und Anja Karliczek besuchen die Zentrale Servicestelle Berufsanerkennung bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Mitarbeiterin Jana Braun (m) erzählt über ihre Arbeit.

    Deutschland ist ein Einwanderungsland - so predigen es viele Politiker gern. Damit es nicht bei einer Phrase bleibt, sondern die dringend benötigten Fachkräfte auch kommen, will man in Bonn nun Abhilfe schaffen.

  • Offizielle Eröffnung der Beratungsstelle „Bethanien Sternenkinder“

    Di., 04.02.2020

    Wenn eine Welt zusammenbricht

    Ulrike Michel kümmert sich um Eltern, die während der Schwangerhaft oder während der Geburt beziehungsweise kurz danach ein Kind verloren haben.

    In Lengerich gibt es seit Kurzem eine von bundesweit sieben Sternenkinder-Beratungsstellen der Bethanien Diakonissen-Stiftung. Leiterin ist Ulrike Michel. Sie sagt, dass pro Monat 30 bis 40 Betroffene kommen, weil sie um ein Kind trauern, das während der Schwangerschaft oder während beziehungsweise kurz nach der Geburt gestorben ist.

  • Beratungsstelle für Hörbehinderte

    Mi., 27.11.2019

    „Mit Herz und Hand“ 40 Jahre kommuniziert

    Über das 40-jährige Bestehen der Beratungsstelle für Hörbehinderte freuten sich (v.l.) Gebärdendolmetscherin Charlotte Schmitz-Hübsch, Esther Lißeck, Ute Tillmann (beide Beratungsstelle) sowie Timo Plaß, Geschäftsführer der „PariSozial Münsterland“.

    Seit vier Jahrzehnten wird hier mit Rat und Tat geholfen.

  • Beratungsstelle feiert Geburtstag

    Do., 21.11.2019

    40 Jahre Hilfe für Gehörlose

    Ute Tillmann (l.) und Esther Lißeck haben mit der Beratungsstelle schon viel erreicht, um Taubheit und Schwerhörigkeit stärker in den Fokus der Gesellschaft zu rücken und hörbehinderten Menschen damit konkret helfen zu können. Beide sind sich allerdings einig, dass noch viel zu tun bleibt.

    Ihre Aufgabe besteht in der konkreten, alltäglichen Unterstützung. Doch die Beratungsstelle für hörbehinderte Menschen betreibt auch Lobbyarbeit: Die Gesellschaft für die Probleme Gehörloser zu sensibilisieren – das schwingt seit 40 Jahren in der Arbeit mit. Der runde Geburtstag wird am Freitag (22. November) gefeiert.

  • 30 Jahre Verbraucherberatung

    Mo., 28.10.2019

    Geschenke vom Geburtstagskind

    Zur Geburtstagsfeier mit Torte kamen Vize-Landrat Winfried Kaup, Diane Bracht, Judith Spittler, Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Natascha Weinke, Joachim Rölfing und Daniela Kreickmann.

    Zum 30-jährigen Bestehen der Beratungsstelle Ahlen wird es deutlich: Viele der Themen, mit denen sich die Verbraucherschützer Anfang der 90er Jahre beschäftigten, sind heute noch oder wieder aktuell.

  • Beratungsstelle des Diakonischen Werkes informiert

    Do., 17.10.2019

    Wie viel Elterngeld steht mir zu?

    Anne-Lore Pirch wird die Eltern informieren.

    Anne-Lore Pirch von der Beratungsstelle der Diakonie kommt am 28. Oktober nach Lüdinghausen, um werdende Eltern kostenfrei zu informieren.

  • Beratungsstelle verlangt Erstattung der Anwaltskosten

    Mi., 21.08.2019

    „Luisa ist hier!“ – Notrufe streiten über Markenrechte

    Über die Markenrechte von „Luisa ist hier“ ist ein Streit entbrannt.Der Frauennotruf Münster hat seine Kampagne schützen lassen.

    „Luisa ist hier!“ – das ist ein Hilfsangebot für Frauen, die sich in der Öffentlichkeit bedrängt fühlen, vom Frauennotruf Münster vor drei Jahren initiiert. Der Frauennotruf Bremen hat vor zwei Jahren eine fast gleichlautende Kampagne gestartet, ohne die Lizenzgebühr zu zahlen. Das gibt Ärger.

  • Jahresbericht Beratungsstelle

    Do., 08.08.2019

    Zahl der Paargespräche ist gestiegen

    Die Beratung kann auch dafür sorgen, dass Familien enger zusammenwachsen. 

    372 Klienten haben 2018 die Angebote der katholischen Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Lüdinghausen genutzt. Besonders auffällig sei das Interesse in einem bestimmten Bereich gewesen, so die Einrichtung.