Beratungsstelle



Alles zum Schlagwort "Beratungsstelle"


  • Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

    Di., 10.11.2020

    Hilfestellung per Video-Chat

    Julia Strauß hat während des Lockdown im Frühjahr gute Erfahrungen mit Videoberatungen gemacht.

    Die kompetente Begleitung Hilfesuchender ist auch Online möglich. Diesen Schluss zieht die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Diakonischen Werks aus den Alltagserfahrungen während der Corona-Pandemie.

  • Beratungsstelle bietet Seminar für trauernde Eltern

    Do., 16.07.2020

    Erinnerung bleibt ein Leben lang

    Mit dem Namen, einer Kerze und kleinen Herzen sowie Blumen war bei den Gesprächskreisen für die Eltern die Mitte gestaltet worden.

    Wenn Kinder in den letzten Schwangerschaftswochen oder kurz nach der Geburt sterben, ist das ein harter Schlag für die Eltern. Wie man mit dieser Situation umgehen kann, war Thema eines Seminars, zu dem die Sternenkinder Beratungsstelle Lengerich eingeladen hatte.

  • Diakonisches Werk öffnet Beratungsstellen wieder

    So., 24.05.2020

    Persönlicher Kontakt ist wichtig

    Sicherheitsscheiben trennen bei den Gesprächen Berater und Ratsuchende.

    Das Diakonische Werk nimmt seine persönlichen Beratungsgespräche wieder auf - mit Abstand und Sicherheitsglas.

  • Homeschooling in der Corona-Krise

    Mi., 15.04.2020

    Beratungsstelle gibt Tipps zu heimischem Unterricht

    Auch in den kommenden Wochen wird Schule auch noch außerhalb des Klassenraums stattfinden.

    Unterricht zu Hause kann herausfordernd sein, für Eltern und Kinder. Damit es keinen Streit und Frust gibt, kann es helfen, dem Tag gemeinsam eine feste Struktur zu geben. Auch die positiven Aspekte dieser neuen Art zu Lernen sollte man nicht außer Acht lassen, meinen Erziehungsberater.

  • Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ eröffnet Beratungsstelle

    Sa., 07.03.2020

    Arbeitsmigranten vor Ausbeutung schützen

    Volles Haus bei der Eröffnung der Beratungsstelle des Vereins „Aktion Würde und Gerechtigkeit“. Pfarrer Peter Kossen (mit Mikrofon) verdeutlichte das Anliegen dieses kostenlosen und vertraulichen Angebots für Arbeitsmigranten.

    Der Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ macht sich für den Schutz von Arbeitsmigranten stark. Am 6. März ist in Lengerich eine Beratungsstelle eröffnet worden. Dort wird kostenlos und muttersprachlich Unterstützung gewährt.

  • Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“

    Di., 25.02.2020

    Beratungsstelle wird offiziell eingeweiht

    Pfarrer Peter Kossen ist Vorsitzender des Vereins

    Die Arbeit ist bereits aufgenommen worden an der Adresse Rahestraße 29. Nun folgt am 6. März die offizielle Einweihung der Beratungsstelle, die der Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ dort seit Kurzem betreibt.

  • Jobben in Deutschland

    Mo., 17.02.2020

    Zentrale Beratungsstelle hilft Fachkräften aus dem Ausland

    Hubertus Heil (r) und Anja Karliczek besuchen die Zentrale Servicestelle Berufsanerkennung bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV). Mitarbeiterin Jana Braun (m) erzählt über ihre Arbeit.

    Deutschland ist ein Einwanderungsland - so predigen es viele Politiker gern. Damit es nicht bei einer Phrase bleibt, sondern die dringend benötigten Fachkräfte auch kommen, will man in Bonn nun Abhilfe schaffen.

  • Offizielle Eröffnung der Beratungsstelle „Bethanien Sternenkinder“

    Di., 04.02.2020

    Wenn eine Welt zusammenbricht

    Ulrike Michel kümmert sich um Eltern, die während der Schwangerhaft oder während der Geburt beziehungsweise kurz danach ein Kind verloren haben.

    In Lengerich gibt es seit Kurzem eine von bundesweit sieben Sternenkinder-Beratungsstellen der Bethanien Diakonissen-Stiftung. Leiterin ist Ulrike Michel. Sie sagt, dass pro Monat 30 bis 40 Betroffene kommen, weil sie um ein Kind trauern, das während der Schwangerschaft oder während beziehungsweise kurz nach der Geburt gestorben ist.

  • Beratungsstelle für Hörbehinderte

    Mi., 27.11.2019

    „Mit Herz und Hand“ 40 Jahre kommuniziert

    Über das 40-jährige Bestehen der Beratungsstelle für Hörbehinderte freuten sich (v.l.) Gebärdendolmetscherin Charlotte Schmitz-Hübsch, Esther Lißeck, Ute Tillmann (beide Beratungsstelle) sowie Timo Plaß, Geschäftsführer der „PariSozial Münsterland“.

    Seit vier Jahrzehnten wird hier mit Rat und Tat geholfen.

  • Beratungsstelle feiert Geburtstag

    Do., 21.11.2019

    40 Jahre Hilfe für Gehörlose

    Ute Tillmann (l.) und Esther Lißeck haben mit der Beratungsstelle schon viel erreicht, um Taubheit und Schwerhörigkeit stärker in den Fokus der Gesellschaft zu rücken und hörbehinderten Menschen damit konkret helfen zu können. Beide sind sich allerdings einig, dass noch viel zu tun bleibt.

    Ihre Aufgabe besteht in der konkreten, alltäglichen Unterstützung. Doch die Beratungsstelle für hörbehinderte Menschen betreibt auch Lobbyarbeit: Die Gesellschaft für die Probleme Gehörloser zu sensibilisieren – das schwingt seit 40 Jahren in der Arbeit mit. Der runde Geburtstag wird am Freitag (22. November) gefeiert.