Bereitstellung



Alles zum Schlagwort "Bereitstellung"


  • Verlagerung der Sportplätze

    Mi., 20.06.2018

    2,5 Millionen Euro stehen bereit

    Die bestehende Sportanlage am Wittlerdamm (Foto) soll ausgebaut werden, damit die Plätze in der Ortsmitte aufgegeben werden können.

    Die Bereitstellung des Geldes für die Verlagerung der Sportplätze an den Wittlerdamm ist nicht mehr gekoppelt an die Bewirtschaftungsverträge, die die Stadt mit allen Grevener Vereinen (also auch dem SCR) abschließen möchte. Ursprünglich war dies so vorgesehen. Die Entkoppelung hat der Rat in seiner Mai-Sitzung beschlossen. „Damit stehen für den Wittlerdamm 2,5 Millionen Euro zur Verfügung“, sagte Bürgermeister Peter Vennemeyer im Bezirksausschuss Reckenfeld.

  • Westerkappelner Feuerwehr soll neues Gerätehaus bekommen

    Di., 14.02.2017

    Bürgermeisterin will Zeichen setzen

    Das Feuerwehrgerätehaus an der Bullerteichstraße entspricht nicht mehr den Normen.

    „Irgendwann müssen wir das angehen“, erklärt Bürgermeisterin Annette Große-Heitmeyer. Gemeint ist der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses. Mit der Bereitstellung von vier Millionen Euro in der Finanzplanung für die Jahre 2018 und 2019 will sie ein politisches Zeichen setzen.

  • Gronau

    Fr., 27.01.2017

    Geld für Rathausturm bewilligt

    Alter Rathausturm 

    Einstimmig hat der Haupt- und Finanzausschuss am Mittwochabend die Bereitstellung von 280 000 Euro für die Dachsanierung des Alten Rathausturmes beschlossen.

  • Sporthalle Halen

    Mo., 19.09.2016

    Sanierung kostet 541 000 Euro

    Der mit Schotter aufgefüllte Fußweg zwischen der Sporthalle Halen und dem Awo-Kindergarten befindet sich noch nicht im Endzustand.

    Einstimmig hat der Bau-und Planungsausschuss jetzt die vereinfachte Änderung des Bebauungsplans Gartenstraße als Satzung und die Bereitstellung von 25 000 Euro Planungskosten für die Erarbeitung einer Sanierungs- oder Neubauplanung für die Sporthalle Halen verabschiedet.

  • Haushaltsreden

    Fr., 18.03.2016

    Die Linke: Personeller Kahlschlag

    Marita Wagner 

    Eine falsche Personalpolitik, Ausgabenkürzungen bei freiwilligen sozialen Leistungen und die Bereitstellung von Geldern für Baugebiete, „die wir grundsätzlich ablehnen“, sind nach den Worten von Marita Wagner die Hauptgründe, weshalb sich die Linke gegen den Etat 2016 aussprach. „Von der Gestaltungsmehrheit habe ich keine ambitionierten Anträge zum Haushalt erkennen können. Und auch von Umstrukturierungen kann nicht die Rede sein“, so Wagner.

  • Migration

    Mi., 16.09.2015

    Oppermann: 40 000 Erstaufnahmeplätze «ein kleiner Schritt voran»

    Berlin (dpa) - Für den SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Oppermann ist die Bereitstellung von 40 000 Erstaufnahmeplätzen für Flüchtlinge durch den Bund «ein kleiner Schritt». Im ZDF-«Morgenmagazin» kritisierte er zugleich, dass die Länder wochenlang an der Grenze ihrer Möglichkeiten hätten arbeiten müssen. Oppermann geht davon aus, dass die vom Bund zugesagten drei Milliarden Euro Sonderhilfe an die Länder für 2016 nicht ausreichen - dies gelte auch für eine Milliarde Euro Unterstützung 2015. Am Abend hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel den Ministerpräsidenten der Länder mehr Unterstützung zugesagt.

  • Bis 2017 jährlich 25 Millionen Euro für preisgünstigen Wohnraum

    Mi., 27.08.2014

    Globale Landesmittel für Münsters sozialen Wohnungsbau

    Bauminister Michael Groschek (r.) hat mit dem münsterischen Stadtdirektor Hartwig Schultheiß (l.) (l.) eine Zielvereinbarung über die Bereitstellung globaler Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau unterzeichnet.

    Bauminister Michael Groschek hat mit dem münsterischen Stadtdirektor Hartwig Schultheiß eine Zielvereinbarung über die Bereitstellung globaler Fördermittel für den sozialen Wohnungsbau unterzeichnet. Darin garantiert das Land der Stadt bis einschließlich 2017 ein jährliches Globalbudget in Höhe von 25 Millionen Euro.

  • Haupt- und Finanzausschuss:

    Fr., 21.03.2014

    Zähes politisches Ringen um „Schnell-Eingreif-Euros“

    Hertie ist weiter Thema in der Politik: Die Technik im Haus haben Unbekannte aber demontiert.

    Zähes „Ringen“ um viel Geld: Intensiv diskutierten am Mittwochabend die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses über die Bereitstellung von 500 000 Euro für die Innenstadtentwicklung.

  • Gronau

    Mi., 08.09.2010

    Raum für rituelle Waschungen gesucht

  • Warendorf

    Di., 01.07.2008

    Fohlen auf dem Laufsteg