Bergunfall



Alles zum Schlagwort "Bergunfall"


  • Unfälle

    So., 29.07.2018

    Vier Tote bei Bergunfällen in Frankreich

    Briançon (dpa) - Bei Unfällen in den französischen Alpen sind vier Menschen ums Leben gekommen. Ein Bergsteiger aus Italien stürzte am Sonntag auf 3000 Meter Höhe in der Nähe des Mont Pelvoux im Département Hautes-Alpes aus bisher ungeklärter Ursache ab, wie Franceinfo unter Berufung auf die Gendarmerie berichtete. Im selben Département kamen zwei Französinnen in der Nähe des Bergs Brèche de la Meije ums Leben - sie waren mit einem Bergführer unterwegs gewesen. In der Nähe des Mont Blanc stürzte ein Franzose ab und starb.

  • Wetter

    Mo., 25.12.2017

    Tote und Verletzte bei Bergunfällen in der Hohen Tatra

    Stary Smokovec (dpa) - Nach einem Wetterumschwung sind in der slowakischen Hohen Tatra mehrere Touristen kurz nacheinander verunglückt. Zwei junge Tschechinnen starben, drei weitere Wanderer und eine Skifahrerin wurden schwer verletzt. Das berichtet der Bergrettungsdienst HZS. Die Bergretter und ein Rettungshubschrauber wurden demnach innerhalb weniger Stunden zu vier Notfällen gerufen. Bei allen Unfällen hatten die Betroffenen die extreme Rutschgefahr unterschätzt und stürztrm in steilem Gelände ab.

  • Wetterumschwung

    Mo., 25.12.2017

    Zwei Tote bei Bergunfällen in der Hohen Tatra

    Bei den Unfällen haben die Betroffenen die extreme Rutschgefahr unterschätzt. Symbolbild: Grzegorz Momot/Archiv

    Stary Smokovec (dpa) - Nach einem Wetterumschwung sind in der slowakischen Hohen Tatra mehrere Touristen kurz nacheinander verunglückt.

  • Notfälle

    So., 27.08.2017

    Seilschaft aus Bayern stürzt in den Tod

    Krimml (dpa) - Bei einem Bergunfall bei Krimml im Salzburger Land in Österreich ist eine sechsköpfige Seilschaft aus Bayern verunglückt. Fünf Männer aus dem Raum um die Städte Altötting und Burghausen in Oberbayern starben. Ein 75 Jahre alter Bergsteiger überlebte schwer verletzt. Die Gruppe stürzte rund 200 Meter ab. Einer der Bergsteiger kam auf blankem Eis in etwa 3000 Metern Höhe am Berg Gabler ins Rutschen und riss die anderen mit in eine Spalte zwischen Gletscher und Fels.

  • Krimml in Österreich

    So., 27.08.2017

    Seilschaft aus Bayern stürzt in den Tod

    Rettungshelikopter-Einsatz in Krimml: Die fünf Toten des schweren Bergunfalls in Österreich sind wahrscheinlich Deutsche.

    Bergsteigerunglück in den österreichischen Alpen: Fünf Männer einer sechsköpfigen Seilschaft sterben im Salzburger Land.

  • Notfälle

    So., 27.08.2017

    Seilschaft aus Bayern stürzt in den Tod

    Krimml (dpa) - Bei einem schweren Bergunfall bei Krimml im Salzburger Land ist nach österreichischen Angaben eine sechsköpfige Seilschaft aus Bayern verunglückt. Fünf Menschen starben. Ein Bergsteiger überlebte schwer verletzt und wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen. Eindeutig identifiziert wurde nach dem Unfall zunächst nur einer. Es handle sich um einen 34-jährigen Deutschen aus Bayern. Die Gruppe dürfte 200 Meter abgestürzt sein. Einer der Bergsteiger kam auf blankem Eis an einem Gletscher ins Rutschen und riss die anderen mit.

  • Notfälle

    So., 27.08.2017

    Fünf Tote nach Unglück in österreichischen Alpen sollen Deutsche sein

    Krimml (dpa) - Die fünf Toten des schweren Bergunfalls in Österreich sind wahrscheinlich Deutsche. Martin Reichholf von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See bestätigte der Deutschen Presse-Agentur: «Wir gehen davon aus, dass alle Bergsteiger Deutsche sind.» Demnach rutschte einer aus der Seilschaft in einem Gletscherbereich aus und riss die anderen mit. Die Gruppe sei 200 Meter über Eis und Geröll abgestürzt. Der Hang sei etwa 40 Grad steil gewesen. Eindeutig identifiziert wurde nach dem Unfall laut Reichholf zunächst nur einer. Es handle sich um einen 34-Jährigen aus Bayern.

  • Notfälle

    So., 27.08.2017

    Fünf Tote nach Bergsteigerunglück in Österreich sollen Deutsche sein

    Krimml (dpa) - Die fünf Toten des schweren Bergunfalls in Österreich sind wahrscheinlich Deutsche. Martin Reichholf von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See bestätigte der Deutschen Presse-Agentur: «Wir gehen davon aus, dass alle Bergsteiger Deutsche sind.»

  • Notfälle

    So., 27.08.2017

    Fünf Tote nach Bergsteigerunglück in Österreich sollen Deutsche sein

    Krimml (dpa) - Die fünf Toten des schweren Bergunfalls in Österreich sind wahrscheinlich Deutsche. Martin Reichholf von der Bezirkshauptmannschaft Zell am See bestätigte der Deutschen Presse-Agentur: «Wir gehen davon aus, dass alle Bergsteiger Deutsche sind.»

  • Planung ist alles

    Mi., 21.09.2016

    Wie Wanderer Bergunfälle verhindern können

    Wer eine große Wandertour machen will, sollte sich entsprechend vorbereiten.

    Gut einschätzen, was man kann und wie die Tour aussehen soll: Mit entsprechender Vorbereitung können Wanderer Unfälle von vornherein vermeiden.