Berufungsverhandlung



Alles zum Schlagwort "Berufungsverhandlung"


  • Geständiger Internetbetrüger geht in Berufungsverhandlung

    Mi., 18.11.2020

    Gericht: Gutachten soll Schuldfähigkeit klären

    Ein Gutachten soll klären, ob ein 47 Jahre alter Mann aus Tecklenburg schuldfähig ist. Er ist mehrfach verurteilt worden, weil er unter anderem bei e-Bay für angebotene Waren Geld erhalten, diese aber dann nicht ausgeliefert hatte. Teilweise konnte sich der Mann nicht mal erinnern, stellte sich vor Gericht heraus.

  • Verteidigung

    So., 09.08.2020

    Bericht: Berufungsverhandlung gegen MAD-Leutnant ab Oktober

    Außenansicht des Landgerichts Köln.

    Berlin (dpa) - Die neue Verhandlung im Prozess gegen einen Oberstleutnant des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) wegen des Vorwurfs eines Geheimnisverrats wird laut einem Medienbericht im Herbst vor dem Landgericht Köln beginnen. Das berichtet die «Welt am Sonntag». Wegen der Corona-Pandemie war der Termin der Berufungsverhandlung im April verschoben worden. Auf Anfrage der Zeitung habe das Gericht die Ansetzung von drei Verhandlungstagen vor der 5. kleinen Strafkammer bestätigt. Prozessbeginn ist demnach am 29. Oktober.

  • Berufungsverhandlung

    Mi., 01.04.2020

    Weiter kein Anhörungstermin im Fall Russland beim Cas

    Die Verhandlungstermine des CAS hängen von der Entwicklung der Covid-19-Pandemie ab.

    Lausanne (dpa) - Ein Termin für die Berufungsverhandlung zur vierjährigen Sperre für Russland für Großwettkämpfe wie Olympische Spiele vor dem Internationalen Sportgerichtshof ist weiter offen.

  • Subventionen

    Do., 20.02.2020

    OLG verhandelt über Holzlieferverträge nach Orkan Kyrill

    Eine Außenansicht des Oberlandesgericht in Hamm.

    Hamm (dpa/lnw) - Das Oberlandesgericht in Hamm beschäftigt sich Ende Februar in einer Berufungsverhandlung mit umstrittenen Holzlieferverträgen nach dem Orkan Kyrill im Jahr 2007. Vor dem Landgericht Münster war der Kläger, ein Sägewerk aus Adelebsen in Niedersachsen, mit einer Forderung nach Schadenersatz von 54 Millionen Euro durch das Land Nordrhein-Westfalen gescheitert. Das Landgericht hatte die Klage mit Verweis auf das europäische Beihilferecht abgewiesen. Demnach dürfen keine Verträge geschlossen werden, deren Bedingungen ein privater Investor nicht akzeptieren würde.

  • Zwei Frauen kamen ums Leben

    Do., 10.10.2019

    Raserunfall in Bayern: Berufungsverhandlung gegen Autofahrer

    Bei dem Unfall im November 2016 starben zwei Frauen.

    Traunstein (dpa) - Fast drei Jahre nach einem Verkehrsunfall mit zwei getöteten jungen Frauen in Rosenheim beschäftigt der Fall erneut ein Gericht. Vor dem Landgericht Traunstein hat die Berufungsverhandlung gegen zwei Autofahrer begonnen.

  • Berufungsverhandlung am Landgericht Münster

    Mi., 03.04.2019

    Drogendealer kommt mit milderer Strafe davon

    Vor dem Landgericht Münster wurde jetzt ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz neu aufgerollt. Angeklagt war ein 25 Jahre alter Mann aus Westerkappeln.

    Vor dem Landgericht in Münster wurde am Dienstag ein Fall wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz neu aufgerollt. Angeklagt war ein 25 Jahre alter Mann aus Westerkappeln. Er ist am Ende mit einer milderen Strafe davon gekommen.

  • Berufungsverhandlung am Landgericht

    Sa., 12.01.2019

    350 Euro für eine Reise, die nie stattfand

     

    Eine junge Frau soll ihren damaligen Bekannten wegen einer gemeinsamen Reise, die nie stattgefunden hat, um 350 Euro betrogen haben. Das hatte das Amtsgericht entschieden. Vor dem Landgericht nahm die Sendenhorsterin nun ihre Berufung zurück. Die Strafe bleibt wirksam.

  • Nasenbeinbruch nach Diskothek-Besuch

    Fr., 11.01.2019

    Landgericht zieht einen Schlussstrich

    Das Landgericht Münster. 

    In einer Berufungsverhandlung vor der 7. Strafkammer des Schöffengerichts am Landgericht Münster ist jetzt ein Fall von fahrlässiger Körperverletzung abgeschlossen worden.

  • Prozesse

    Do., 13.09.2018

    Gericht spricht Urteil in Berufungsverhandlung zum U-Boot-Mord

    Kopenhagen (dpa) – Im Berufungsprozess gegen den wegen Mordes verurteilten dänischen U-Boot-Bauer Peter Madsen soll heute das Urteil fallen. Der 47-Jährige will erreichen, dass seine Strafe abgemildert wird. Er war im April für den Mord an der Journalistin Kim Wall zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden, die in Dänemark nicht zeitlich begrenzt ist. Den Schuldspruch an sich hat Madsen akzeptiert, auch wenn er den Mord nicht zugegeben hat. Der Staatsanwalt plädiert für die Aufrechterhaltung des Urteils.

  • Berufungsverhandlung endet mit Überraschung

    Mi., 16.05.2018

    B 54-Unfall: Fahrer geht ins Gefängnis

    Der Fahrer dieses Silozugs hat vor Gericht deutlich gemacht, dass er die Folgen des Unfalls bedauert. Deswegen hat er seine Berufung zurückgezogen.

    Der Lkw-Fahrer, der im September 2016 auf der B 54 einen Unfall mit drei Toten und mehreren Verletzten verursacht hat, wehrt sich nicht länger gegen eine Gefängnisstrafe. Im Landgericht in Münster hat er am Mittwoch überraschend seine Berufung zurückgezogen.