Beschränkung



Alles zum Schlagwort "Beschränkung"


  • Pandemie

    Mo., 22.03.2021

    Gericht hebt Beschränkungen für Einzelhandel in NRW auf

    Ein Geschäft in der Fußgängerzone von Düren in NRW bietet Shoppingtermine an.

    Ein Gericht stoppt die Begrenzung der Kundenzahl und die in vielen Geschäften geltende Pflicht zur Terminvereinbarung mit sofortiger Wirkung. Allerdings könnte die Freiheit von kurzer Dauer sein.

  • Corona-Krise

    So., 14.03.2021

    Oliver Kahn: «Softere Beschränkungen der Gehälter»

    «In der kommenden Saison werden wir die Schleifspuren der Corona-Krise zu spüren bekommen», sagt Oliver Kahn.

    München (dpa) - Oliver Kahn will den finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Dauer mit einer Beschränkung von Transfersummen und Spielergehältern entgegenwirken.

  • Bundesländer

    Di., 19.01.2021

    Laschet zu Beschränkungen: Nicht jeden Tag andere Kontakte

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat am Dienstagabend an die Bürger appelliert, ihre Kontakte in der Corona-Pandemie konsequent zu beschränken. Bund und Länder hatten sich zuvor in mehrstündigen Verhandlungen darauf geeinigt, zahlreiche Einschränkungen bis zum 14. Februar zu verlängern. Weiterhin sind demnach Treffen jenseits des eigenen Haushalts nur noch mit einer weiteren Person erlaubt. Er appelliere aber an die Bürger, «sich nicht jeden Tag eine andere Person zu suchen», mahnte Laschet.

  • Corona-Maßnahmen in NRW

    Sa., 19.12.2020

    Laumann rechnet mit Beschränkungen auch nach 10. Januar

    Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) rechnet einem Zeitungsbericht zufolge mit weiteren Einschränkungen im neuen Jahr. 

  • Gesundheit

    Mi., 11.11.2020

    Gericht: Pauschale Beschränkungen für Kölner Demo unzulässig

    Münster (dpa/lnw) - Das Oberverwaltungsgericht NRW hat mehrere pauschale Corona-Beschränkungen für Demonstrationen in Köln für rechtswidrig erklärt. Das teilte das OVG am Mittwoch mit. Konkret gehe es um die in Köln verfügte Begrenzung von Versammlungen auf maximal 100 Leute, die Maskenpflicht für alle Teilnehmer - abgesehen von Rednern während ihrer Rede - und das Verbot von Aufmärschen. Das Gericht gab damit nach eigenen Angaben Beschwerden von zwei Antragstellern statt, die für den Mittwoch verschiedene Kundgebungen und einen Aufzug in Köln angemeldet hatten.

  • Test- oder Quarantänepflicht

    Mi., 07.10.2020

    Beschränkungen für Reisende aus Deutschland weltweit

    Viele Länder verlangen bei der Einreise von Reisenden aus Deutschland einen negativen Corona-Test.

    Auch in Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infizierten. Daher gibt es für Bundesbürger in zahlreichen Ländern Einreisebeschränkungen. Was Reisende dazu wissen sollten.

  • Gesundheit

    Mo., 28.09.2020

    Bund schlägt Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor

    Berlin (dpa) - Der Bund schlägt angesichts anhaltend hoher Infektionszahlen mit dem Coronavirus für Feiern in privaten Räumen eine Beschränkung auf maximal 25 Teilnehmer vor. In öffentlichen Räumen solle die Beschränkung bei maximal 50 Teilnehmern liegen, heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Entwurf für die Beschlussvorlage des Bundes zu den Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit der Ministerpräsidentenkonferenz an diesem Dienstag. Offen ist, ob dies nur bei Überschreiten bestimmter Grenzwerte bei den Neuinfektionen gelten soll. Zuerst hatte die «Bild»-Zeitung über die Zahlen berichtet.

  • Weitere Beschränkungen

    Fr., 25.09.2020

    Steigende Corona-Zahlen: Debatte um Auflagen und Warn-System

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) schlägt eine neue Art der Corona-Risikobewertung vor.

    Berlin will die Partyszene stärker kontrollieren, andere liebäugeln mit einer Maskenpflicht auch im Freien. Die wieder steigenden Corona-Zahlen machen zunehmend Sorge. Doch nur die Infektionszahlen zu betrachten, sei kurzsichtig, meint NRW-Ministerpräsident Laschet.

  • Kabinett

    Di., 18.08.2020

    Laschet: Bei schärferen Beschränkungen Kinder schonen

    Armin Laschet , Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa) - Falls die Corona-Infektionszahlen weiter steigen, sind nach Ansicht von Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) möglicherweise wieder schärfere Beschränkungen nötig. Diese sollten dann aber nicht für Kinder und nicht im Bildungsbereich gelten, sagte Laschet am Dienstag nach einer gemeinsamen Sitzung des Landeskabinetts mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Düsseldorf. Grundsätzlich gelte das Prinzip: Wenn die Infektionszahlen sinken, sollten die Freiheitsbeschränkungen zurückgefahren werden, wenn sie steigen, seien schärfere Maßnahmen nötig.

  • Kommunen

    Do., 16.07.2020

    Gesundheitsminister für lokale Beschränkungen nach Corona-Ausbruch

    Berlin (dpa) - Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben sich auf zielgenauere, lokale Beschränkungen in Regionen mit einem starkem Corona-Ausbruch verständigt. Lokale Ausreisesperren könnten dabei «ein geeignetes Mittel» sein, heißt es in einem Papier der Gesundheitsministerkonferenz vom Donnerstag, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.