Beschwerde



Alles zum Schlagwort "Beschwerde"


  • Regierung

    Mo., 30.09.2019

    Trump attackiert Whistleblower: Beschwerde ist «Fake»

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump versucht weiter, den Hinweisgeber in der Ukraine-Affäre in Verruf zu bringen. Auf Twitter bezeichnete er die Beschwerde des Whistleblowers als «Fake». «Der Whistleblower wusste fast nichts», schrieb Trump. Die Beschreibung des Telefonats mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, das im Zentrum des Skandals steht, beruhe auf Informationen aus zweiter Hand und sei «ein Betrug». Die Identität des Whistleblowers ist nicht bekannt.

  • Banken

    So., 29.09.2019

    Deutlich mehr Beschwerden über Banken bei Finanzaufsicht

    Berlin (dpa) - Immer mehr Kunden beschweren sich bei der Finanzaufsicht über ihre Bank. «Uns haben in diesem Jahr bisher insgesamt 5684 Beschwerden zu Banken erreicht - Stand 19. September», sagte ein Sprecher der Bafin den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Das sind bereits mehr als im gesamten Vorjahr. Regelmäßig gehe es dabei um Probleme bei der Abwicklung einzelner Geschäftsvorgänge, wie Kontoführung oder Überweisungen. Auch bei der Umstellung auf das neue Online-Banking-Verfahren mit starkem Authentifizierungsverfahren gibt es laut dem Bericht offenbar immer wieder Probleme.

  • Formel 1

    Sa., 28.09.2019

    Nach Beschwerde: Mercedes trennt sich von vier Mitarbeitern

    Sotschi (dpa) - Formel-1-Rennstall Mercedes hat sich nach Verstößen gegen die Firmen-Grundsätze der «Vielfalt und Gleichberechtigung» bereits am 2. August von vier Mitarbeitern getrennt. Das bestätigte das Team der Deutschen Presse-Agentur am Abend vor dem Großen Preis von Russland in Sotschi. «Wir verurteilen dieses Verhalten aufs Schärfste», teilte Mercedes mit, ohne Details zu nennen. Unmittelbar nach einer eingegangenen Beschwerde habe der Rennstall reagiert und eine Untersuchung eingeleitet.

  • Ukraine-Affäre

    Do., 26.09.2019

    Whistleblower: Weißes Haus vertuscht bei Trump-Telefonat

    Joseph Maguire (vorne Mitte), der Koordinator der US-Geheimdienste, sagt vor dem House Intelligence Committee im Kapitol aus.

    US-Präsident Trump gerät zunehmend unter Druck. Die Ukraine-Affäre setzt ihm zu. Nun ist die Beschwerde des Whistleblowers öffentlich, der die ganze Sache erst ins Rollen gebracht hat. Darin stecken schwere Anschuldigungen.

  • Parlament

    Do., 26.09.2019

    Whistleblower-Beschwerde gegen Trump angeblich freigegeben

    Washington (dpa) - Die im Zentrum der Ukraine-Affäre stehende Beschwerde eines US-Geheimdienstmitarbeiters gegen Präsident Donald Trump scheint nicht länger Verschlusssache zu sein. Die amtliche Geheimhaltung des Dokuments sei aufgehoben worden, berichtete der Sender CNN. Dem CNN-Bericht zufolge könnte das Dokument bereits heute veröffentlicht werden. Die Beschwerde hatte die Affäre um ein umstrittenes Telefonat zwischen Trump und dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj ins Rollen gebracht.

  • Klima

    Mo., 23.09.2019

    Thunberg und 15 weitere Kinder reichen Beschwerde bei UN ein

    New York (dpa) - Die Klima-Aktivistin Greta Thunberg und 15 weitere Kinder und Jugendliche aus zwölf Ländern haben eine Beschwerde beim Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen eingereicht. Darin werfen sie den UN-Mitgliedsstaaten vor, nicht genug gegen den Klimawandel zu unternehmen und damit gegen die vor 30 Jahre verabschiedete UN-Kinderrechtskonvention zu verstoßen, wie das UN-Kinderhilfswerk Unicef mitteilte. Die Beschwerde ist aufgrund eines Zusatzprotokolls zur Kinderrechtskonvention möglich.

  • Kreis Steinfurt sieht kein Fehlverhalten

    Fr., 20.09.2019

    Beschwerde gegen Schemmann zurückgewiesen

    Kreis Steinfurt sieht kein Fehlverhalten: Beschwerde gegen Schemmann zurückgewiesen

    Die von UWG und Grünen eingereichte Beschwerde gegen Bürgermeisterin Sonja Schemmann hat der Kreis Steinfurt zurückgewiesen. Der Kreis erkennt kein Fehlverhalten der Bürgermeisterin bei den erhobenen Vorwürfen. Es bestehe keine Veranlassung für ein Einschreiten der Kommunal- beziehungsweise Dienstaufsicht. Für Klaus Kormann von den Grünen ist „das Thema noch nicht durch“.

  • Bei Löschungen

    Di., 17.09.2019

    Facebook: Unabhängiges Gremium für Beschwerden startet 2020

    Facebook will ein unabhängiges Gremium für Nutzer-Beschwerden zu gelöschten Inhalten schaffen.

    Menlo Park (dpa) - Das geplante unabhängige Facebook-Gremium, bei dem sich Nutzer über eine aus ihrer Sicht ungerechtfertigte Löschung von Inhalten beschweren können, nimmt Gestalt an.

  • Dienstleistungen

    Di., 06.08.2019

    Zahl der Post-Beschwerden steigt weiter

    Bonn (dpa) - Die Beschwerden über die Deutsche Post und ihre Wettbewerber nehmen weiter zu. Wie die Bundesnetzagentur auf Anfrage mitteilte, gingen von Januar bis Ende Juli 9560 kritische Wortmeldungen ein und damit 43 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Themen waren verspätete Pakete, falsch zugestellte Briefe und lange Wartezeiten am Schalter. Bei den Beschwerden geht es um die ganze Post- und Paketbranche, die Kritik richtet sich also auch gegen Konkurrenten der Deutschen Post. Wer Probleme hat beim Erhalt von Briefen oder Paketen, kann sich bei der Bundesnetzagentur melden.

  • Abgestellte E-Scooter

    Mo., 05.08.2019

    Anzahl der Beschwerden rückläufig

    Genau wie Fahrräder gehören auch E-Scooter so abgestellt, dass sie andere Verkehrsteilnehmer möglichst wenig beeinträchtigen.

    Die Klagen um rücksichtslos abgestellte E-Scooter mehren sich. Allerdings nicht in Münster. Die Stadt gibt sich entspannt. Der Anbieter lobt die Münsteraner.