Bestattung



Alles zum Schlagwort "Bestattung"


  • Detleff Venschott führt Unternehmen in dritter Generation

    Mi., 04.12.2019

    Dienstleistung rund um die Bestattung

    Andrea und Detlef Venschott bieten sowohl individuelle Vorsorge-Beratung als auch eine Begleitung im Trauerfall.

    Bestatter. Da geht es nicht mehr nur um Beerdigungen. Bei der Firma Venschott werden zum Beispiel auch digitale Nachlässe abgearbeitet.

  • Auch nach dem Tod verbunden

    Do., 24.10.2019

    Gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier bald möglich

    Heute schon gibt es Tierfriedhöfe. In Hamburg soll es bald möglich sein, eine Urne mit der Asche des Haustieres dem Grab des Besitzers beizugeben.

    Viele Tierbesitzer bauen eine starke emotionale Bindung zu ihren tierischen Begleitern auf. Diese Verbundenheit wollen nicht wenige auch nach dem Tod beibehalten. In Hamburg kann dieser Wunsch bald in Erfüllung gehen.

  • Gesellschaft

    Mi., 23.10.2019

    Gemeinsame Bestattung von Mensch und Tier bald möglich

    Hamburg (dpa) - Tierfreunde können sich in Hamburg bald gemeinsam mit ihren Haustieren beerdigen lassen. Das beschloss die Hamburgische Bürgerschaft. In wenigen Monaten wird es den Angaben zufolge möglich sein, auf Wunsch eines Verstorbenen eine Urne mit der Asche seines Haustieres dem Grab beizugeben. «Viele Menschen haben heute sehr enge emotionale Beziehungen zu ihren Haustieren. Die Tiere gehören sozusagen zur Familie», sagte die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Ulrike Sparr. Die Bestattung auf einer gemeinsamen Grabfläche zu ermöglichen, sei daher nur konsequent.

  • Erinnerung an eine kuriose „Trauerfeier“

    Fr., 30.08.2019

    Bestattung der Postleitzahl „4710“

    Unter der Eiche haben die Seppenrader die alte Lüdinghauser Postleitzahl begraben. Das Kreuz hält Günter Trunz in Ehren. Anlässlich der „Trauerfeier“ gab das Postamt einen Sonderstempel (unten) heraus.

    Als Seppenrade sich am 30. Juni 1993 gemeinsam mit Lüdinghausen von seiner Postleitzahl „4710“ verabschieden musste, fand eine etwas kuriose „Trauerfeier“ unter der alten Eiche am Spiekerkamp statt. Feierlich wurde die Zahl im Beisein zahlreicher Gäste verabschiedet. Das Kreuz, das damals aufgestellt wurde, hat Günter Treuz noch. Und an das Fest erinnert er sich gerne zurück.

  • kfd Westbevern auf Tour

    Mi., 21.08.2019

    17 verschiedene Arten der Bestattung

    19 Frauen der kfd Westbevern nahmen bei ihrer Nachmittagstour auch an einer Führung unter Leitung von Alfons Trockel über den Waldfriedhof Lauheide teil.

    Eine informative Nachmittagsradtour unternahm die kfd Westbevern zum Waldfriedhof Lauheide.

  • Der Friedhof an der Friedenstraße

    Do., 17.01.2019

    Letzte Bestattung fand 1894 statt

    Das restaurierte Friedhofskreuz des alten Friedhofes hat später einen neuen Standort im „Ostgiebel“ der Josef-Kirche gefunden.

    Der Friedhof an der Friedenstraße, im Volksmund hieß sie noch lange Totenstraße, diente von 1811 bis 1884 der Bestattung der Grevener Verstorbenen. 1959/60 wurde dieser Platz als Friedhof endgültig aufgegeben und schließlich als Park ausgewiesen.

  • WN OnlineMarketing Club

    Münster

    Grabmale Geimer GbR

    Münster: Grabmale Geimer GbR

    Ihr Familenbetrieb mit Tradition seit 1911 in Münster

  • Ablauf einer ordnungsbehördlichen Bestattung

    Mi., 28.11.2018

    Im Rahmen der Verhältnismäßigkeit

    Wenn keine Angehörigen eines Verstorbenen mehr ermittelt und die Bestattungskosten aus dem Nachlass nicht beglichen werden können, verfügt das Ordnungsamt eine „ordnungsbehördliche Bestattung“. Fragen dazu beantwortete Angelika Lederer vom Fachdienst Sicherheit und Ordnung.

  • Sozialbegräbnis als Bestattung von Amts wegen

    Mi., 28.11.2018

    Zu arm für die letzte Ruhe

    Um eine einfache aber auch würdevolle Bestattung zu ermöglichen, übernimmt das Sozialamt die Kosten für einen Sarg oder eine Urne. Bei der Wahl wird der Wille des Verstorbenen respektiert.

    Alt und einsam. Nicht nur diese Umstände lassen Senioren oft verzweifeln. Hinzu kommt die Sorge: Was wird, wenn ich sterbe? Wer soll meine Beerdigung bezahlen, wenn ich selbst dafür nicht aufkommen kann? Wie werde ich unter diesen Voraussetzungen überhaupt bestattet? Würdevoll? 

  • Weltliche Bestattungen

    So., 25.11.2018

    Abschied nehmen mit der Hilfe von Trauerrednern

    Trauerrednerin Stefanie Kiefer auf dem Friedhof in Beckingen.

    Immer mehr Menschen werden ohne geistlichen Beistand beerdigt. Trauerredner finden dann die letzten Worte über den Toten. Und erfüllen auch besondere Wünsche.