Bestechlichkeit



Alles zum Schlagwort "Bestechlichkeit"


  • Wegen Korruption vor Gericht

    Fr., 22.11.2019

    Netanjahus Regierungspartner stehen trotz Anklagen zu ihm

    Benjamin Netanjahu, Premierminister von Israel, will trotz Korruptionsanklagen weiter machen.

    Israels Ministerpräsident soll wegen Korruption vor Gericht. Es geht um den Vorwurf der Bestechlichkeit, Betrug und Untreue. Die Anklagen verschärfen eine anhaltende politische Krise im Land.

  • Mehrere Fälle

    Do., 21.11.2019

    Korruptionsvorwürfe: Anklage gegen Israels Premier Netanjahu

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu soll wegen der Vorwürfe gegen ihn nun auch vor Gericht.

    Mitten im Tauziehen um eine neue Regierung in Israel entscheidet der Generalstaatsanwalt, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wegen Betrugs, Untreue und Bestechlichkeit anzuklagen. Was bedeutet das für dessen politische Zukunft?

  • Wegen Bestechlichkeit

    Do., 12.09.2019

    FIFA sperrt früheren Vizepräsidenten Napout lebenslang

    Lebenslang gesperrt: Juan Angel Napout aus Paraguay. Foto (Archiv): Patrick Seeger

    Zürich (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat seinen ehemaligen Vizepräsidenten Juan Angel Napout wegen Bestechung lebenslang gesperrt und zu einer Strafe von umgerechnet 913 000 Euro verurteilt, teilte die FIFA mit.

  • Behörden

    Fr., 23.08.2019

    Etwas mehr Fälle von Korruption bei Bundesbeamten

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Korruptionsfälle unter Beamten und Angestellten des Bundes ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Bei 31 von ihnen hat sich der Verdacht der Bestechung oder Bestechlichkeit erhärtet, 2017 waren es 23. Das berichtet die «Bild» und beruft sich auf den Korruptionsbericht des Innenministeriums. Es betreffe unter anderem Mitarbeiter des Zolls, der Bundespolizei sowie des Flüchtlingsbundesamts BAMF. Ein besonders schwerer Fall betreffe das Verteidigungsministerium: Einem Offizier werde Bestechlichkeit im Zusammenhang mit der Vergabe von Rüstungsprojekten vorgeworfen.

  • Medienbericht

    Di., 13.08.2019

    Razzia bei Ex-FPÖ-Chef Strache

    Österreichs Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

    Eine Zeitung berichtet von einer Hausdurchsuchung bei Österreichs Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Die Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechung und der Bestechlichkeit.

  • Kriminalität

    Mo., 18.03.2019

    Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs gegen Lehrer

    Braunschweig (dpa) - Gegen einen wegen Kinderpornografie und Bestechlichkeit verurteilten Lehrer aus Niedersachsen gibt es neue Vorwürfe: Nun wird auch wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch gegen den Mann aus Salzgitter ermittelt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig sagte. Das mutmaßliche Opfer, ein Mädchen, sei zur Tatzeit minderjährig gewesen. Es habe aufgrund der Berichterstattung über die Verurteilung des Lehrers Strafanzeige erstattet, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

  • Bestechlichkeit und Bestechung

    So., 03.02.2019

    Unter Druck: Israels Netanjahu droht Korruptionsanklage

    Netanjahu prägt seit Jahrzehnten die israelische Politik. Seit 2009 ist der frühere Unternehmensberater durchgängig Regierungschef - nach einer Amtsperiode in den 1990er-Jahren.

    Israels Regierungschef Netanjahu steht wegen Korruptionsvorwürfen unter Druck. Im Februar wird die Erklärung des Generalstaatsanwaltes erwartet, ihn abhängig von einer Anhörung anzuklagen. Was passiert dann?

  • Polizei

    Mo., 08.10.2018

    China wirft seinem Interpol-Chef Bestechlichkeit vor

    Peking (dpa) - Chinas Behörden ermitteln «wegen Bestechlichkeit» und anderer illegaler Aktivitäten gegen den chinesischen Interpol-Chef Meng Hongwei. Knapp zwei Wochen nach dem Verschwinden des Vizepolizeiministers bei einer Reise nach China wurden die Vorwürfe auf einer Sitzung des Parteikomitees des Ministeriums für öffentliche Sicherheit in Peking erhoben. Demzufolge ermittelt die staatliche Aufsichtskommission, in deren Gewahrsam Meng Hongwei sei. Meng war am 25. September nach der Landung in China festgenommen worden. Die chinesischen Behörden hatten Interpol zunächst nicht benachrichtigt.

  • Prozesse

    Di., 03.04.2018

    Korruptionsaffäre: Urteil gegen Ex-BLB-Chef rechtskräftig

    Karlsruhe (dpa/lnw) - In der millionenschweren Korruptionsaffäre um den landeseigenen Baubetrieb BLB ist das Hafturteil wegen Bestechlichkeit gegen den einstigen Geschäftsführer rechtskräftig. Das teilte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag mit. Das Landgericht Düsseldorf hatte den ehemaligen Chef des größten nordrhein-westfälischen Landesbetriebs, Ferdinand Tiggemann, im Februar 2017 wegen Bestechlichkeit und Untreue zu sieben Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Die Revision des Angeklagten verwarf der BGH als unbegründet. In dem Prozess ging es um Korruption bei landeseigenen Bauprojekten in NRW.

  • Staatsoberhaupt

    Do., 30.03.2017

    Gericht in Südkorea erlässt Haftbefehl gegen Ex-Präsidentin

    Seoul (dpa) - Ein Gericht in Südkorea hat nach Medienberichten einen Haftbefehl gegen die frühere Präsidentin Park Geun Hye wegen Bestechlichkeit und anderer Vorwürfe erlassen. Hintergrund ist ein Korruptionsskandal um eine enge Vertraute der entmachteten Politikerin. Nach einer mündlichen Anhörung habe das Bezirksgericht in Seoul dem Antrag auf Haftbefehl der Staatsanwaltschaft in der Nacht stattgegeben, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Am 10. März hatte das Verfassungsgericht Park ihres Amtes enthoben.