Betreuungseinrichtung



Alles zum Schlagwort "Betreuungseinrichtung"


  • Das hilft gegen Langeweile

    Mi., 25.03.2020

    Spiel-Ideen für Kinder in der Corona-Krise

    Eine Murmelbahn ist ganz leicht gebastelt: Die Papprollen werden mit Klebepads in Zickzack- oder Schlangenform an einer Wand befestigt - immer so, dass die Murmel von Rolle zu Rolle ihren Weg findet.

    Was normalerweise Kitas und Betreuungseinrichtungen übernehmen, müssen jetzt die Eltern schaffen: Kinder motivieren und bespaßen - und das am besten mit pädagogischem Mehrwert. Eine Ideen-Sammlung.

  • Tarife

    Sa., 04.01.2020

    Beamtenbund droht mit Kita-Streiks

    Berlin (dpa) - Eltern von Kindern in kommunalen Kindertagesstätten müssen sich ab dem Frühjahr auf Arbeitskämpfe in den Betreuungseinrichtungen einstellen. Der Chef des Beamtenbunds, Ulrich Silberbach, sagte der «Rheinischen Post» mit Blick auf die dann startenden Tarifverhandlungen: «Trotz deutlicher Verbesserungen für die Erzieher ist das Problem nicht gelöst.» Der Job müsse attraktiver werden. «Die Angst vor Kita-Streiks kann ich Ihnen also nicht nehmen, weil die kommunalen Arbeitgeber mit Blick auf ihre Haushaltslage wieder auf der Bremse stehen werden.»

  • Kriminalität

    So., 21.07.2019

    Straftäter bedroht Betreuerin mit Messer - flieht mit Auto

    Nürnberg (dpa) - Ein verurteilter Straftäter ist aus einer Betreuungseinrichtung in Nürnberg geflohen. Er habe eine Betreuerin mit einem Messer bedroht und so die Herausgabe der Schlüssel eines Fahrzeuges der Stadtmission erzwungen, teilte die Polizei mit. Mit dem Auto flüchtete er dann. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung und warnt vor dem 54 Jahre alten Mann, der mit einem Messer bewaffnet sei. Er ist etwa 1,70 Meter groß, mit einem grauen Kapuzenpullover und Bermudashorts bekleidet.

  • Kindertagesbetreuung in Roxel, Albachten und Mecklenbeck

    Di., 12.06.2018

    Überall neue Kitas geplant

    An der Meyerbeerstraße in Mecklenbeck entsteht derzeit eine neue Kindertagesstätte mit vier Gruppen. Läuft alles nach Plan, dann soll sie am 1. April 2019 den Betrieb aufnehmen.

    Es gibt noch viel zu tun: Bei der Kinderbetreuung in Münsters Westen gibt es einige Defizite. Deshalb sollen in den kommenden Jahren gleich etliche neue Betreuungseinrichtungen gebaut werden.

  • Blickpunkt: Kinderbetreuung in Kita und Co.

    Sa., 11.11.2017

    Eltern wird einiges zugemutet

    Wenn die Betreuung geplant werden muss gilt frei nach Karl Valentin: Kinder zu haben ist sehr schön, macht aber auch viel Arbeit . . .

    In dieser Woche konnten Eltern ihre Kinder in Betreuungseinrichtungen in Gronau und Epe für das Kindergartenjahr 2018/19 anmelden. Zwar steht in der Stadt eine breite Palette von Einrichtungen zur Auswahl – vom Waldorf-Kindergarten bis zur bilingualen Kindertagesstätte. Doch viele Eltern haben gar keine richtige Wahl – sie müssen nehmen, was ihnen angeboten wird. Ich erfahre das gerade in der eigenen Familie – unsere Tochter ist fast vier Jahre, unser Sohn sechs Monate alt.

  • Unfälle

    Do., 28.09.2017

    Kleinkind schießt zwei Dreijährige an

    Detroit (dpa) - Ein Kleinkind hat in einer privaten Betreuungseinrichtung bei Detroit zwei Dreijährige angeschossen. Mindestens eines der Kinder ist in kritischem Zustand. Offensichtlich hat das Kind eine geladene Pistole in die Finger bekommen und versehentlich die Schüsse ausgelöst. Der Vorfall ereignete sich in einem Privathaus, in dem eine Mutter auch die Kinder von Freunden und anderen Familienmitglieder betreute. Eine Lizenz für eine Kindereinrichtung gibt es für die Adresse nicht.

  • „Kids Company“ in Rheine

    Mi., 07.06.2017

    Deutschlandweit einzigartig

    Mit der Großtagespflegestelle „Kids Company“ hat die Kreishandwerkerschaft im wahrsten Sinne des Wortes ein neues Baby unter ihrem Dach. Darüber freuen sich Bereichsleiterin Kathrin Dengler (l.), die Tagesmütter Petra Garmann (2.v.l.) und Jaqueline Beuke sowie Hauptgeschäftsführer Frank Tischner.

    Seit wenigen Wochen ist mit der „Kids Company“ in Rheine eine bislang in Deutschland einzigartige Unternehmung am Werk. Was übersetzt so viel wie „Kinder-Firma“ bedeutet, ist eine Großtagespflegestelle, die aus einer ungewöhnlichen Kooperation entstanden ist. Die Betreuungseinrichtung für Kinder von null bis drei Jahren ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Rheine, der Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine und der Kreishandwerkerschaft (KH) Steinfurt-Warendorf.

  • Einrichtungen laden zum Besuch ein

    Di., 11.10.2016

    Frühzeitig für KiTas anmelden

    Die Kindergärten in beiden Ortsteilen laden zu Tagen der offenen Tür ein und bitten um eine frühzeitige Anmeldung am 2. und 3. November fürs nächste Kindergarten-Jahr.

    Damit im nächsten Kindergarten- Jahr auch alle Kinder einen Platz bekommen können, ist eine frühe Anmeldung notwendig, heißt es in einer Presseinformation. Anfang November können Eltern ihre Kinder in einer der sechs Betreuungseinrichtungen anmelden, und zuvor können sie einen Blick „durchs Schlüsselloch“ werfen.

  • Kommentar: Groß-Kita in der Wartburgschule

    Do., 18.08.2016

    Die Gestaltung entscheidet

    Früher galt in der Stadt der Grundsatz, dass Betreuungseinrichtungen für kleine Kinder nicht zu groß sein sollten. Doch angesichts der immensen Nachfrage nach Kita-Plätzen kommt die Stadt mit Drei- bis Vier-Gruppen-Kitas nicht mehr weit. Und wem sich jetzt beim Gedanken an eine Acht-Gruppen-Kita das pädagogisch sensibilisierte Fell sträubt, der kann sich die architektonisch sehr gelungene neue städtische Kita in Berg Fidel ansehen – mit acht Gruppen und 135 Plätzen. Es kommt bei neuen Kitas weniger auf die Größe an als auf die Gestaltung und die Qualität der Betreuung, die dort möglich ist. Insofern ist es eine gute Idee, die alte Wartburgschule entsprechend umzubauen, denn die Plätze werden dringend gebraucht. Und es ist ein Glücksfall, dass die Stadt durch die Notwendigkeit, hier vo­rübergehend Flüchtlinge zu beherbergen, daran gehindert wurde, ihr Tafelsilber zu schnell zu verkaufen.  Karin Völker

  • Sonderveröffentlichung

    Bagger rückten an

    Integrative Kinderstätte ist jetzt komplett barrierefrei

    Bagger rückten an : Integrative Kinderstätte ist jetzt komplett barrierefrei

    Strahlende Kinderaugen bei der Einweihung des neuen Vorplatzes: Die Jungen und Mädchen der Hellweg-Kinderstätte e.V. in Unna können jetzt ohne Hindernisse zu ihren Spielkameraden in die Einrichtung stürmen. Der Vorplatz der integrativen Betreuungseinrichtung ist rollstuhl- und kinderwagengerecht saniert, alle Stolperfallen sind beseitigt. Auch ein Unterstand für Fahrräder, Tretroller, Kinderwagen und Rollstühle wurde errichtet und bietet Schutz gegen Regen.