Betrug



Alles zum Schlagwort "Betrug"


  • Betrug am Telefon

    Do., 15.10.2020

    Polizei warnt vor falschen Bank-Mitarbeitern

    Betrug am Telefon: Polizei warnt vor falschen Bank-Mitarbeitern

    Dass Betrüger am Telefon versuchen, mit manipulierenden Tricks Geld zu erbeuten, ist nichts Neues. Doch die Masche, die jetzt im Kreis Borken angewandt wurde, ist laut Polizei besonders „perfide“. Denn der Anruf scheint tatsächlich von der zuständigen Bankfiliale zu kommen.

  • Faktencheck

    Do., 01.10.2020

    Droht bei einer Briefwahl in den USA Betrug?

    Ein Mann füllt einen Antrag für eine Briefwahl aus bei der Eröffnung eines Wahllokals im Liacouras Center der Temple University in Pennsylvania.

    Bis zur US-Wahl greift die Corona-Pandemie noch um sich. Um kein Infektionsrisiko einzugehen, dürften viele Bürger per Brief abstimmen. Präsident Trump wittert Betrug.

  • Aktionsplan vorgestellt

    Mo., 28.09.2020

    Dem Milliardenbetrug auf der Spur: EU-Zoll wird modernisiert

    Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni will die Zollbehörden in den nächsten Jahren mit knapp zwei Milliarden Euro bei der Anschaffung moderner Technik unterstützen.

    Der grassierende Betrug mit Zöllen und gefälschten Markenprodukten ist ein massives Problem in der EU. Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni will die Zollbehörden in den nächsten Jahren mit knapp zwei Milliarden Euro bei der Anschaffung moderner Technik unterstützen.

  • Unbekannter setzt 91 und 98 Jahre alte Telgter am Telefon massiv unter Druck

    Fr., 25.09.2020

    Nicht auf Betrug hereingefallen

    Mit einem fiesen Trick versuchten die Unbekannten, die beiden Senioren abzuzocken.

    Der Enkeltrick, falsche Polizeibeamte oder angeblich ausstehende Zahlungen: Betrüger versuchen auf vielfältige Art und Weise, vor allem an das Ersparte von Senioren zu gelangen. Die Polizei warnt immer wieder davor. Ein Unbekannter hatte es jetzt auf eine 91-Jährige und ihren 98-jährigen Mann aus Telgte abgesehen.

  • Prozesse

    Do., 24.09.2020

    Betrug mit unversteuertem Wasserpfeifen-Tabak

    Frankfurt/Main (dpa) - Sie brachten in großem Umfang unversteuerten Wasserpfeifen-Tabak nach Deutschland und verkauften ihn dann unter anderem im Ruhrgebiet: Zwei 28 und 30 Jahre alte Männer sind deshalb am Donnerstag vom Landgericht Frankfurt wegen Steuerbetrugs zu Bewährungsstrafen von jeweils einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Zusätzlich müssen sie den dabei entstandenen Schaden von mehr als 160 000 Euro an das Finanzamt nachzahlen (AZ 7680 Js 207730/20).

  • Doppelte Packung

    Do., 24.09.2020

    Zwei Strafprozesse gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

    Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen.

    Dem früheren Volkswagen-Lenker steht eine unangenehme Zeit bevor. Nicht nur wegen Betrugs, auch wegen Marktmanipulation muss Winterkorn vor Gericht. Der Konzern ist weiter der Auffassung, zumindest bei der Information seiner Aktionäre alles richtig gemacht zu haben.

  • Umfrage

    Do., 17.09.2020

    Zehntausendfach Verdacht auf Betrug mit Corona-Hilfen

    Die Corona-Soforthilfe war dazu gedacht, in der Corona-Krise die wirtschaftliche Existenz der Firmen und Selbstständigen zu sichern.

    Obwohl das Corona-Soforthilfeprogramm des Bundes längst ausgelaufen ist, registrieren Staatsanwaltschaften in nahezu ganz Deutschland noch immer Verdachtsfälle wegen Betrugs. Der Schaden könnte einer Umfrage zufolge immens sein.

  • Prozessstart in München

    Mo., 14.09.2020

    «Oberste Grenze des Betrugs»: Bislang größter Doping-Fall

    Alfons Hörmann erwartet hohe Strafen im bislang größten Doping-Prozess in München.

    Vor dem Landgericht München beginnt am Mittwoch der bisher größte Doping-Prozess in Deutschland. Angeklagt sind der Drahtzieher eines Blutdoping-Netzwerkes, der Sportarzt Mark S., und vier mutmaßliche Komplizen. DOSB-Präsident Alfons Hörmann erwartet hohe Strafen.

  • «Bandenmäßiger Betrug»

    Mi., 09.09.2020

    Ex-VW-Chef Winterkorn muss auf die Anklagebank

    Knapp fünf Jahre nach dem Auffliegen der Abgasaffäre hat das Braunschweiger Landgericht die Betrugsanklage gegen Martin Winterkorn zugelassen.

    Kommt er vor Gericht - oder gibt es einen Deal? Ein Prozessbeginn im Betrugsverfahren um Ex-VW-Chef Winterkorn war lange in der Schwebe. Nun steht fest: Der über «Dieselgate» gestürzte Manager muss sich öffentlich stellen. Aber nicht so, wie seine Ankläger es wollten.

  • Kriminalität

    Do., 20.08.2020

    Betrug mit Bahntickets: Durchsuchungen in sechs Städten

    Polizist in Uniform.

    Berlin (dpa) - Die Bundespolizei hat am Donnerstag in sechs deutschen Städten nach Beweisen gegen eine Bande gesucht, die millionenschweren Betrug mit Online-Tickets der Deutschen Bahn begangen haben soll - unter anderem in Berlin. Die zwei Männer und vier Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren sollen durch gestohlene Kreditkarten-Daten im Online-System der Bahn rund 25 000 Tickets gebucht und die Fahrkarten dann im Internet zu einem geringeren Preis weiterverkauft haben, teilten die Berliner Staatsanwaltschaft und die Bundespolizeidirektion Berlin mit. Der Bahn sei dadurch ein Schaden von rund 1,3 Millionen Euro entstanden.