Betrugsmasche



Alles zum Schlagwort "Betrugsmasche"


  • Warnung vor dreister Betrugsmasche

    Do., 18.06.2020

    Falsche Polizisten rufen vermehrt in Hiltrup an

    Warnung vor dreister Betrugsmasche: Falsche Polizisten rufen vermehrt in Hiltrup an

    Aktuell rufen dreiste Betrüger, unter dem Vorwand von der Polizei zu sein, wieder vermehrt insbesondere ältere Münsteraner an. Allein am Donnerstag (18. Juni) seien bereits bei der Polizei zehn Anzeigen zu falschen Polizeibeamten eingegangen.

  • Falsche Beamte

    Mi., 20.05.2020

    Polizei warnt vor dreister Betrugsmasche

    Falsche Beamte: Polizei warnt vor dreister Betrugsmasche

    Aktuell rufen dreiste Betrüger, unter dem Vorwand von der Polizei zu sein, wieder vermehrt, insbesondere ältere, Münsteraner an. Seit Montag
    sind bereits mehr als zwei Dutzend Anzeigen zu falschen Polizeibeamten eingegangen.

  • Kriminalität

    Mi., 20.05.2020

    Perfide Betrugsmasche: Rentner verlieren gesamtes Vermögen

    Polizist in Uniform.

    Hürth (dpa/lnw) - Mit einer perfiden Betrugsmasche haben Unbekannte ein Rentnerpaar aus Hürth um ihr gesamtes Vermögen - einen mittleren fünfstelligen Betrag - gebracht. Zunächst habe ein Anrufer sich als Enkel ausgegeben und behauptet, er brauche Geld für Medikamente gegen Corona, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Senior hob daraufhin das komplette Vermögen des Paares bei der Bank ab. Dann folgte ein zweiter Anruf, in dem sich der Unbekannte als Polizist ausgab und die Rentner vor einem Enkeltrick warnte. Er müsse deshalb das Geld in Obhut nehmen, erklärte er der Seniorin am Telefon. Sie glaubte ihm und übergab das Geld am Dienstagmittag einem Abholer.

  • Gesundheit

    Mo., 11.05.2020

    LKA: Soforthilfe-Betrüger suchen Opfer jetzt per Telefon

    Der Schriftzug «Polizei» ist vor einem Polizeirevier zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Neue Betrugsmasche mit dem NRW-Soforthilfe-Programm in der Corona-Krise: Laut Landeskriminalamt NRW gab es in den vergangenen Tagen mehrere Fälle, in denen Unbekannte sich am Telefon als Mitarbeiter einer «Förderbank NRW» ausgaben - offenbar um an die Daten von Selbständigen heranzukommen.

  • Corona-Krise

    Fr., 08.05.2020

    Tausende Meldungen wegen mutmaßlichen Soforthilfe-Betrugs

    Symbol der Corona-Krise: Die Atemschutzmaske.

    Köln (dpa) - Mit verschiedenen Betrugsmaschen versuchen Kriminelle, sich die von Bund und Ländern bereitgestellten Corona-Soforthilfen zu erschleichen.

  • Kriminalität

    Fr., 08.05.2020

    Zoll: Meldungen wegen mutmaßlichen Soforthilfe-Betrugs

    Mit Betrugsmaschen versuchen Kriminelle, sich Corona-Soforthilfen zu erschleichen.

    Köln (dpa) - Mit verschiedenen Betrugsmaschen versuchen Kriminelle, sich die von Bund und Ländern bereitgestellten Corona-Soforthilfen zu erschleichen. Allein in den vergangenen vier Wochen seien rund 2800 Meldungen mit Bezug zu Covid-19 bei der für Geldwäsche zuständigen Einheit des Zolls («Financial Intelligence Unit») eingegangen, bestätigte ein Zoll-Sprecher am Freitag. 2300 davon enthielten das Stichwort «Soforthilfe». Zuvor hatten WDR, NDR und die «Süddeutsche Zeitung» berichtet. Normalerweise liege der Durchschnitt pro Monat etwa bei 6000 bis 10 000 Meldungen, davon stehe etwa ein Drittel im Zusammenhang mit mutmaßlichem Betrug. Fallen einer Bank verdächtige Transaktionen auf, muss sie das der FIU melden.

  • Kriminalität

    Fr., 17.04.2020

    576 Anzeigen wegen Betrugsmasche mit Corona-Soforthilfen

    Das Foto zeigt die Internetseite für Soforthilfen des Wirtschaftsministeriums des Landes NRW.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen Betrugsversuchen mit Corona-Soforthilfen sind bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen mittlerweile 576 Anzeigen eingegangen. Allerdings gebe es bislang keine bekannten Fälle, bei denen tatsächlich auch Geld abgeflossen sei, sagte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Freitag in Düsseldorf. Allerdings könne man dies auch nicht ausschließen, sagte der für Cybercrime zuständige Kölner Staatsanwalt Christoph Hebbecker der Deutschen Presse-Agentur.

  • Gesundheit

    Di., 14.04.2020

    372 Anzeigen wegen Betrugsmasche mit Corona-Soforthilfe

    Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, spricht auf einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen des Cyberbetrugs mit der Corona- Soforthilfe sind bereits 372 Strafanzeigen bei der NRW-Polizei eingegangen. Entsprechende Server mit Fake-Seiten seien in der Slowakei und in den USA ermittelt worden, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Dienstag.

  • Wirtschaftspolitik

    Mi., 01.04.2020

    Bezirksregierung warnt Unternehmer vor Corona-Betrugsmasche

    Ein abgelegter Telefonhörer.

    Münster (dpa/lnw) - Die Bezirksregierung in Münster warnt Unternehmer vor einer Betrugsmasche im Zusammenhang mit Soforthilfe-Anträgen wegen der Corona-Krise. Laut Mitteilung von Mittwoch geben sich vermehrt Betrüger als Mitarbeiter der Behörde aus, um von Unternehmen, die Anträge auf Soforthilfe gestellt haben, einen Vorschuss und Bearbeitungsgebühren einzutreiben. Dazu rufen die Täter bei Unternehmen an, bei denen Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sie finanzielle Hilfe benötigen. Damit der Zuschuss ausgezahlt wird, sollen die Firmen angeblich vorab 150 Euro zahlen.

  • Neue Betrugsmasche

    Do., 26.03.2020

    Warnung vor "Enkeltrick in weißen Kitteln"

    Neue Betrugsmasche: Warnung vor "Enkeltrick in weißen Kitteln"

    NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat vor neuen Betrugsmaschen in der Corona-Krise gewarnt. So solle man unter anderem nicht auf Angebote eingehen, falls Corona-Tests ohne Vorankündigung durch die Behörden an der Haustür angeboten werden.