Bevölkerungsentwicklung



Alles zum Schlagwort "Bevölkerungsentwicklung"


  • Büttabend des NSKKV

    Sa., 08.02.2020

    Schöppingen stirbt aus

    Machen sich auf den Weg nach Beirut:: die hübsche Tramperin (Matthias Frye) und der Lkw-Fahrer Heiner Pahsen.

    Die Gemeinde muss sich ernsthaft Gedanken über ihre Bevölkerungsentwicklung machen. So geht es jedenfalls nicht mehr weiter. Zu dieser Erkenntnis kommt Doris Wolfering am Freitag während des Büttabends.

  • Bevölkerungsentwicklung

    Mi., 04.09.2019

    Ochtrup wächst – ein bisschen

    Bevölkerungsentwicklung: Ochtrup wächst – ein bisschen

    Ochtrup wächst, ein bisschen zumindest – und wird deutlich älter. Laut einer aktuellen Demografieprognose des Landesbetriebs IT.NRW wird sich die Zahl der über 65-Jährigen in der Töpferstadt mit Langenhorst und Welbergen innerhalb der nächsten 22 Jahre mehr als verdoppeln.

  • Bevölkerungsentwicklung in Schöppingen

    Di., 06.08.2019

    Statistik gleicht Kaffeesatz-Leserei

    Die Zahl der geborenen Kinder hat einen Einfluss auf die Berechnungen des Statistischen Landesamts zur Bevölkerungsentwicklung. Doch in Schöppingen weist die Statistik sehr sprunghafte Zahlen aus.

    Das Statistische Landesamt rückt im Begleitschreiben seine eigene Statistik zur Bevölkerungsentwicklung gleich selbst ins rechte Licht: „Insbesondere Gemeinden mit einer Zentralen Unterbringungseinrichtung für Schutzsuchende zeigen schwankende Zu- und Fortzugszahlen, die mitunter deutlich von Jahr zu Jahr voneinander abweichen.“ Stimmt. Die Statistik für Schöppingen gleicht eher einer Kaffeesatz-Leserei – oder einer Achterbahn.

  • Bevölkerungsentwicklung

    Mo., 05.08.2019

    Gemeinde wird bis 2040 schrumpfen

    Metelen von oben: Laut einer Prognose des statistischen Landesamtes wird die Gemeinde schrumpfen.

    Die Gemeinde Metelen wird in den nächsten 20 Jahren schrumpfen. Das jedenfalls prognostiziert das Statistische Landesamt Information und Technik NRW, das jetzt entsprechende Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung in kreisangehörigen Städten und Gemeinden vorgelegt hat.

  • Statistik zur Bevölkerungsentwicklung

    Fr., 19.07.2019

    Weniger Geburten – mehr Senioren

    Die Altersstruktur in Ostbevern wird sich nach Vorhersagen der Statistiker in den kommenden Jahren stark verändern.

    Nach Berechnungen des Statistischen Landesamtes „Information und Technik Nordrhein-Westfalen“ wird die Zahl der über 80-Jährigen in Ostbevern in den kommenden 20 Jahren erheblich steigen. Die Statistiker gehen von einem Zuwachs von 145,2 Prozent aus. Die Zahl der Null- bis Dreijährigen sinkt nach der Prognose bis 2040 um 26,3 Prozent.

  • Bevölkerungsentwicklung bis 2040

    Do., 18.07.2019

    Wo das Münsterland schrumpft und ergraut

    Bevölkerungsentwicklung bis 2040: Wo das Münsterland schrumpft und ergraut

    Während Münster boomt, stehen andere Orte im Münsterland vor der Vergreisung. Das geht aus der aktuellen Modellrechnung zur zukünftigen Bevölkerungsentwicklung in den Städten und Gemeinden des Landes hervor.

  • Prognose zur Bevölkerungsentwicklung

    Mi., 17.07.2019

    Gronau wächst gegen den regionalen Trend

    Die Stadt Gronau entwickelt sich gegen den Trend im Kreis Borken. Während sich Städte wie Ahaus, Borken und Bocholt nach Berechnungen des Landesbetriebs für Statistik IT-NRW zwischen 2018 und 2040 auf einen Rückgang der Bevölkerung einstellen sollten, stehen in Gronau die Zeichen auf Wachstum. Von 47 671 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) soll die Einwohnerzahl der Dinkelstadt – unter Berücksichtigung der Komponenten Geburten, Sterbefälle und Wanderungsbewegungen – bis zum Jahr 2040 um 7,3 Prozent auf 51 162 Personen zunehmen.

  • Zerrissenes Land

    Fr., 05.04.2019

    Wachsende Kluft zwischen deutschen Regionen

    Leerstehendes Haus in Duisburg-Bruckhausen: Der Niedergang von Stahl und Kohle hat das Ruhrgebiet zum Armenhaus gemacht.

    Von einer Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse ist Deutschland weit entfernt. Wie gespalten das Land nicht allein mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung ist, zeigt eine neue Studie. Was bedeutet das für die Zukunft?

  • Bevölkerungsentwicklung, Schul- und Kindergartenplanung

    Di., 02.04.2019

    Daten-Tool für Blick in die Zukunft

    Erste Ergebnisse aus der Auswertung des neuen Tools: So könnte sich die Einwohnerzahl Grevens in der Zukunft entwickeln. Die grüne Kurve zeigt die Entwicklung, wenn ab sofort niemand mehr nach Greven ziehen oder die Stadt verlassen würde.

    Ein Blick in die Zukunft zu werfen war immer schon ein Traum der Menschheit. Aber manchmal ist so ein Ausblick, der dann auch halbwegs seriöse Ergebnisse liefert, von sehr großer Bedeutung. Die Stadtverwaltung hat mit der Anschaffung des Tool des Hildesheimer Bevölkerungsmodells den Versuch unternommen, Vermutungen durch seriöse Daten zu ersetzen.

  • Kösters-Kraft über Prognosen, über Bevölkerungsentwicklung und die Wöste

    Sa., 01.12.2018

    Fehler der Vergangenheit

    Dr. Michael Kösters-Kraft ist Fraktionsvorsitzender der Grünen im Grevener Rat.

    Wohnungsbau ist ein großes Thema in Greven. Jetzt wird die Wöste abgeschlossen, der vierte Bauabschnitt geht in die Realisierung. Dabei müssen sich Grüne und CDU – auch von dieser Zeitung – vorwerfen lassen, dass sie vor Jahren die Chance verpasst haben, einen Teil der Wöste anzukaufen und für sozialen Wohnungsbau zu nutzen. Unser Redaktionsmitglied Günter Benning sprach mit dem Grünen-Fraktionsvorsitzendem Dr. Michael Kösters-Kraft über Bauen, Prognosen und Fehler der Vergangenheit.