Bevölkerungsstatistik



Alles zum Schlagwort "Bevölkerungsstatistik"


  • Bevölkerungsstatistik prognostiziert starkes Wachstum

    Di., 16.07.2019

    In 21 Jahren 21 Prozent mehr

    So voll wird es in der Innenstadt auch in Zukunft sicher nur zu den Stadtfesten sein. Aber wenn die Statistiker Recht haben, wird es in 21 Jahren deutlich mehr Grevener geben.

    Greven wird auch in den kommenden Jahren stark wachsen. Das sagen jedenfalls die Zahlen des „Statistischen Landesamt Information und Technik Nordrhein-Westfalen“, die jetzt veröffentlicht wurden. Danach wächst die Bevölkerung in den kommenden 21 Jahren um 21 Prozent.

  • Bevölkerungsstatistik

    Fr., 29.12.2017

    Die Heeker werden mehr

    Die Gemeinde Heek wächst. Und das, obwohl die Zahl der Geburten im Jahr 2017 gesunken ist.

  • Bevölkerungsstatistik

    Mi., 15.02.2017

    Von 2839 auf über 14 000 Einwohner

    Das „Ja-Wort“ haben sich in Lotte im vergangenen Jahr insgesamt 49 Paare gegeben.

    Lotte ist eine lebendige Gemeinde mit wachsender Einwohnerzahl. Rund 14 000 Bürger leben derzeit in den vier Ortsteilen Alt-Lotte, Wersen, Büren und Halen auf einer Fläche von 3765 Hektar. Wie hat sich die Gemeinde in den vergangenen Jahren entwickelt? Ein Blick in die Statistik für 2015 und 2016 zeugt von Kontinuität.

  • Greven vor 25 Jahren

    So., 08.01.2017

    Vom Sitzfleisch der Ratsleute

    Legen vor 25 Jahren eine gute FMO-Bilanz vor: Marketingmann Holger Terhorst (links), Flughafenchef Schniedermann (zweiter von rechts) und sein Stellvertreter Winkler.

    Greven wächst: Diese Schlagzeile var in Greven schon vor 25 Jahren korrekt. Außerdem: Die Handballdamen dümpeln in der Oberliga im Tabellenkeller.

  • Bevölkerungsstatistik für 2015: Durch Flüchtlingszuweisungen leicht gestiegene Einwohnerzahl

    Do., 11.08.2016

    9655 Vitus-Bürger

    Der Anteil der jungen Vitus-Bürger sinkt auch in der Gemeinde Everswinkel weiter. Nur noch 18,29 Prozent der Bewohner sind unter 18 Jahre.

    Nordrhein-Westfalen hat offensichtlich Anziehungskraft. Mit einem Plus von 227 418 Einwohnern (ein Anstieg um 1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr) verzeichnete das Bundesland im vergangenen Jahr den höchsten Bevölkerungsanstieg seit 25 Jahren. 17 865 516 Menschen leben hier laut dem statistischen Landesamt „Information und Technik Nordrhein-Westfalen“. Ganze 0,05 Prozent der NRW-Bevölkerung leben in der Vitus-Gemeinde: 9 655 Bürger waren es zum Jahreswechsel 2015 auf 2016.

  • Familie

    Mo., 20.07.2015

    Studie: Ältere Eltern sind zufriedener als jüngere

    Mütter und Väter, die mit über 34 ein Kind bekommen, sind zufriedener als jüngere Eltern. Das ergab eine Studie des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in Rostock.

    Bevölkerungsstatistiken in den Industrienationen zeigen, dass Eltern bei der Geburt der Kinder immer älter werden. Demografieforscher haben dieses Phänomen mit einem erstaunlichen Ergebnis untersucht.

  • Forschung

    Mo., 06.07.2015

    Ältere Eltern zufriedener als jüngere

    Ältere Eltern sind einer Studie zufolge zufriedener als jüngere.

    Bevölkerungsstatistiken in den Industrienationen zeigen, dass Eltern bei der Geburt der Kinder immer älter werden. Demografieforscher haben dieses Phänomen mit einem erstaunlichen Ergebnis untersucht.

  • Stadt legt Bevölkerungsstatistik vor

    Mi., 11.02.2015

    Jeder dritte Münsteraner ist jünger als 30

    Münster wächst: Die Einwohnerzahl nahm 2014 weiter zu.

    Münster bleibt eine junge Stadt – und wächst immer mehr. Im vergangenen Jahr stieg die Einwohnerzahl um 0,6 Prozent, berichtete die Verwaltung am Mittwoch.

  • Münster

    Sa., 29.03.2014

    299 075 Münsteraner gezählt

    Münster : 299 075 Münsteraner gezählt

    Die magische Zahl 300 000 rückt näher. Ende Oktober 2013 lebten in Münster 299 075 Menschen.

  • Blick in die Bevölkerungsstatistik

    Fr., 31.01.2014

    Westerkappeln schrumpft

    12 000 Einwohner soll die Gemeinde Westerkappeln im Jahr 2020 haben. Ob diese Prognose sich erfüllen wird, ist fraglich.

    Die Einwohnerzahl Westerkappelns wird bis 2020 auf rund 12 000 steigen. Das zumindest hatte die Gemeindeverwaltung Westerkappeln vor einigen Jahren prognostiziert. Doch das Gegenteil ist der Fall. Westerkappeln schrumpft – und das schon seit Jahren.