Bewegungsbad



Alles zum Schlagwort "Bewegungsbad"


  • Unterschriftensammlungen Thema im Rat

    Sa., 12.10.2019

    Bewegungsbad und Kastanienallee

    Das Bewegungsbad im St.-Marien-Hospital ist seit Mitte September geschlossen. 

    Im Hinblick auf zwei Unterschriftensammlungen hakte der FDP-Fraktionsvorsitzende Gregor Schäfer am Donnerstagabend in der Ratssitzung nach. Er wollte wissen, wie es hinsichtlich der drohenden Baumfällungen an der Kastanienallee sowie des Bewegungsbades im St.-Marien-Hospital aussieht.

  • Technische Probleme

    Do., 19.09.2019

    Bewegungsbad ist dicht

     Das Becken des Bewegungsbades wurde über viele Jahre für Reha-Kurse und andere Angebote genutzt.

    Ende des Jahres sollte das Bewegungsbad im Keller des St.-Marien-Hospitals endgültig geschlossen werden. Jetzt könnte es deutlich schneller gehen. Wegen technischer Probleme ist das Bad seit Anfang der Woche dicht.

  • Bewegungsbad im St.-Marien-Hospital

    Do., 12.09.2019

    Badnutzer setzen sich weiter für Bestand ein

    Zum Jahresende wird das Bewegungsbad des St.-Marien-Hospitals geschlossen. Das wurde auf der Versammlung am Mittwoch noch einmal deutlich.

    Auch eine Informationsveranstaltung für die Nutzer des Bewegungsbades im St.-Marien-Hospital hat am Mittwoch keine neuen Erkenntnisse für die Nutzer gebracht. An der Schließung zum Jahresende führt wohl kein Weg mehr vorbei, erfuhren die rund 70 Teilnehmer der Veranstaltung.

  • Bewegungsbad im St.-Marien-Hospitals

    Do., 08.08.2019

    Sanierung rechnet sich nicht: Ende des Jahres ist Schluss

    Das Bewegungsbad im Keller des St.-Marien-Hospitals wurde Anfang der 1970er Jahre gebaut. Eine Sanierung rechnet sich nach Angaben von Monika Kleingräber-Niermann und Nicol Schmidt nicht.

    Das Bewegungsbad im Keller des St.-Marien-Hospitals wird Ende dieses Jahres geschlossen. Eine Sanierung des Anfang der 1970er Jahre gebauten Bades rechne sich nicht, sagt die Geschäftsleitung des Krankenhauses. Von der Schließung sind auch viele Teilnehmer der Wassergymnastikkurse des Reha-Anbieters Salvea betroffen.

  • Reaktionen von Nutzern

    Mi., 07.08.2019

    „Wir sind enttäuscht und ratlos“

    Viele Lüdinghauser Gruppen – hier eine der KFD St. Felizitas – nutzen das Bad teilweise seit Jahrzehnten für Wassergymnastik und andere Bewegungsangebote.

    Die Ankündigung, dass das Bewegungsbad im Krankenhaus Ende des Jahres schließt, schlägt bei vielen Nutzern hohe Wellen. „Wir sind enttäuscht und ratlos“, fasst beispielsweise Franziska Ritter die Stimmung innerhalb der insgesamt fünf Wassergymnastikkurse der KFD St. Felizitas und der KFD St. Ludger im Gespräch mit den WN zusammen. So wie sie, die bereits seit 1998 dabei ist, nutzen viele Frauen die KFD-Angebote seit Jahren. „Die Teilnehmerinnen sind überwiegend älter, aber wir haben auch Berufstätige in unseren Reihen“, berichtet Ritter. Geleitet werden die Angebote von Physiotherapeuten. „Mit 40 Personen sind unsere Kurse stets ausgebucht, und es gibt sogar Wartelisten“, unterstreicht die Lüdinghauserin die große Nachfrage.

  • Möglichkeiten für die Wassergymnastik

    Do., 23.11.2017

    Lösungen – aber kein Problem

    Nach der Schließung des Bewegungsbeckens im St.-Antonius-Hospital haben sich die Vereine nach Alternativen umgesehen. Der Kneipp-Verein ist dabei auf dieses Schwimmbecken bei „Linds Wellness“ in Overdinkel gestoßen.

    Als das Bewegungsbad des St.-Antonius-Hospitals geschlossen wurde, war bei einigen Vereinen in Sachen Wassergymnastik „Holland in Not“. Im Sportausschuss wurden jetzt Lösungsansätze präsentiert, aber: Es gibt offenbar das Problem nicht mehr.

  • Altenberge

    Di., 25.07.2017

    Freie Plätze in Wassergymnastik

    Neue Kurse in Wassergymnastik starten nach den Sommerferien.

    Nach den Sommerferien starten im Bewegungsbad der Johannes-Klinik neue Kurse Wassergymnastik. Diese ermöglicht, die gesamte Muskulatur zu kräftigen und Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit zu verbessern, so die Pressemitteilung. Demnach sind die Übungen zum Lockern, Dehnen und Kräftigen im Warmwasser bei etwa 32 Grad leichter umzusetzen und werden daher als angenehm empfunden. Die Kurse starten in der Woche ab dem 30. August (Mittwoch). Freie Zeiten gibt es montags um 8 Uhr und 9.30 Uhr, dienstags um 15.30 Uhr, Donnerstag um 14.25 Uhr und freitags um 8.45 und 10.15 Uhr. Anmeldung und weitere Information im Bildungs- und Gesundheitszentrum des Maria-Josef-Hospitals Greven unter der Telefonnummer 0 25 71/50 22 57 (9 bis 12 Uhr) und über www.bildungszentrum-greven.de.

  • Blickpunkt der Woche

    Sa., 08.07.2017

    Auf dem Trockenen

    Das Becken in Overdinkel ist für den Kneipp-Verein aus verständlichen Gründen nur eine Teillösung . . .

    Zugegeben: Als ich das erste Mal von den Klagen des Kneipp-Vereins gehört habe, weil das St.-Antonius-Hospital sein Bewegungsbad schließt, habe ich das nicht sehr ernst genommen. Dann gibt’s halt ein paar Turnstunden mit Pool-Nudel weniger, dachte ich. Weil Bernd Ahlers, der Vorsitzende des Kneipp-Vereins aber ein Mann ist, der sich nicht vor dem Bohren dicker Bretter scheut, habe ich meine Meinung inzwischen geändert.

  • Altenberge

    Fr., 31.03.2017

    Gymnastik im Wasser

    Im Bewegungsbad werden neue Wassergymnastikkurse angeboten.

    Bewegunglichkeit verbessern

  • Gronau

    Di., 31.01.2017

    Unterschriften für Bewegungsbad

    Rund 600 Unterschriften übergaben Vertreter des Kneipp-Vereins und der Rheumaliga an Bürgermeisterin Sonja Jürgens.

    Mit fast 600 Unterschriften unterstützen Gronauer Bürger und Kursteilnehmer den Kneipp-Verein und die Rheumaliga bei der Suche nach einem Bewegungsbad in Gronau. Die Unterschriften wurden jetzt von Bernd Ahlers, Birgit Samolak und Anneliese Gillmann an Bürgermeisterin Sonja Jürgens übergeben. Sie äußerte sich verständnisvoll zur Situation der Betroffenen – insbesondere der älteren Mitbürger. „Mit dieser Aktion wollen die Bürger den Bedarf für Gronau signalisieren und darauf einwirken, das sie als Aqua-Fitness-Fans bald wieder ihrem Gesundheitssport nachgehen können,“ so Kneipp-Vorsitzender Bernd Ahlers.