Bewerberduo



Alles zum Schlagwort "Bewerberduo"


  • Kurzporträt

    Sa., 26.10.2019

    Geywitz/Scholz: Spröde Verteidiger der GroKo

    Olaf Scholz und Klara Geywitz stehen für die Fortsetzung der großen Koalition.

    Berlin (dpa) - Olaf Scholz und Klara Geywitz standen bei den Regionalkonferenzen wie kein anderes Bewerberduo für die Fortsetzung der großen Koalition.

  • Parteien

    Sa., 07.09.2019

    Erste SPD-Regionalkonferenz mit Vorsitz-Kandidaten im Osten

    Bernburg (dpa) - Die Vorstellungstour der Kandidaten für den SPD-Vorsitz hat ihre erste Station im Osten Deutschlands gemacht. In Bernburg in Sachsen-Anhalt stellten sich am Vormittag sieben Bewerberduos vor und warben um ihre Positionen, der Einzelbewerber Karl-Heinz Brunner ließ sich entschuldigen. Die Kandidaten sprachen etwa die Angleichung der Löhne zwischen Ost und West, die Energiewende mit neuen Arbeitsplätzen im Osten und die Gesundheitsversorgung an. Die Regionalkonferenz ist nach Saarbrücken und Hannover die dritte von 23 geplanten Veranstaltungen.

  • Fünf Bewerberduos anerkannt

    Mi., 28.08.2019

    Walter-Borjans will SPD-Chef werden - Juso-Chef verzichtet

    Norbert Walter-Borjans (SPD), Ex-Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, will gemeinsam mit Saskia Esken für den SPD-Vorsitz.

    Nur noch wenige Tage - dann ist klar, wer ins Rennen um den SPD-Vorsitz geht. Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist gibt es eine Absage und ein weiteres Kandidatenduo.

  • Parteien

    Do., 22.08.2019

    Bewerberduo für SPD-Vorsitz fordert «radikalen Neustart»

    Berlin (dpa) - Das Bewerberfeld für den SPD-Vorsitz wächst: Mit der Forderung nach einem «radikalen Neustart» empfiehlt sich ein weiteres Duo. Ohne einen solchen Schritt werde die Partei nicht wieder auf die Beine kommen, sagte die Vertreterin der Parteilinken, die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis. Sie tritt mit Dierk Hirschel, Chefökonom der Gewerkschaft Verdi an, der sagte: «Wir haben eine klare Analyse, warum die Partei am Boden liegt.» Es gelinge der SPD in der großen Koalition nicht, eine echt soziale Politik zu machen.