Bieterschlacht



Alles zum Schlagwort "Bieterschlacht"


  • Nach kurzer Bieterschlacht

    Di., 16.07.2019

    Osram wehrt Bewerber ab

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Es war ein unwillkommenes Werben: Für kurze Zeit sah es so aus, als würde eine Bieterschlacht um Osram ausbrechen. Doch schon nach wenigen Stunden war der Spuk vorbei. Jetzt wollen US-Investoren Osram möglichst schnell übernehmen.

  • AMS aus Österreich

    Mo., 15.07.2019

    Bieterschlacht um Osram: Sensorhersteller legt Angebot vor

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Der zum Verkauf stehende Beleuchtungshersteller Osram ist heiß begehrt: Ein neuer Kaufinteressent meldet sich mit einem Rekordpreisangebot - wenn auch einem unverbindlichen. Die Anleger sind erfreut, die Osram-Chefetage dagegen nicht.

  • Britischer Medienriese

    Sa., 22.09.2018

    Comcast setzt sich in der Bieterschlacht um Sky durch

    Um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky ist ein Bieterwettbewerb entbrannt.

    Tauziehen um Sky: Wem gehört künftig der attraktive Bezahlsender? Die Frage ist nach langem Gerangel geklärt.

  • Medien

    Sa., 22.09.2018

    Comcast setzt sich bei Bieterschlacht um Sky durch

    London (dpa) - Die Übernahmeschlacht um das britische Medien- und Telekommunikationsunternehmen Sky ist entschieden: Der US-Kabelriese Comcast hat sich im Bieterwettbewerb gegen den Murdoch-Konzern 21st Century Fox durchgesetzt. Das gab die Übernahmekommission bekannt. Die Auktion hatte gestern um 18 Uhr MESZ begonnen; maximal drei Runden waren vorgesehen.

  • Bau

    So., 22.10.2017

    Hochtief: Bietergefecht um Abertis umstritten

    Bauhelme von Hochtief liegen in einem Regal.

    Essen (dpa) - Vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis haben Aktionärsvertreter vor erheblichen finanziellen Risiken für den Baukonzern Hochtief gewarnt. «Es besteht die Gefahr, dass man deutlich zu viel bezahlt, wenn man in ein Bietergefecht hereinkommt», sagte der Sprecher der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpaperbesitz (DSW), Jürgen Kurz, der dpa.

  • Bau

    So., 22.10.2017

    Hochtief: Bietergefecht um Abertis umstritten

    Essen (dpa) - Vor dem Hintergrund einer sich anbahnenden Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis haben Aktionärsvertreter vor erheblichen finanziellen Risiken für den Baukonzern Hochtief gewarnt. Es bestehe die Gefahr, dass man deutlich zu viel bezahle, sagte der Sprecher der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpaperbesitz, Jürgen Kurz, der dpa. IG-Bau-Vorstandsmitglied und Hochtief-Aufsichtsrat Carsten Burckhardt betonte dagegen die Chancen des möglichen Geschäfts. Durch ein Zusammengehen der beiden Unternehmen rechne er sogar mit zusätzlichen Stellen in Deutschland.

  • Bau

    Mi., 18.10.2017

    Hochtief: Milliarden-Offerte für Mautstraßen-Betreiber

    Der Baukonzert Hochtief will einen Mautstraßen-Betreiber aufkaufen.

    Mit einer milliardenschweren Offerte geht Hochtief in die Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Konzernchef Fernandez Verdes sieht bei einem Zusammenschluss große Wachstumschancen.

  • Bieterschlacht

    Mi., 18.10.2017

    Hochtief im Rennen um Mautstraßen-Betreiber Abertis

    Für das Übernahmeangebot stellt Hochtief verschiedenen Bedingungen.

    Mit einer milliardenschweren Offerte geht Hochtief in die Bieterschlacht um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Konzernchef Fernandez Verdes sieht bei einem Zusammenschluss große Wachstumschancen.

  • Marodes Wohnhaus versteigert

    Do., 14.07.2016

    Großes Interesse

    Die Nachbarn rechts und links werden glücklich sein: Das marode Mittelhaus an der Falkenstraße fand bei der Zwangsversteigerung einen Käufer. Es soll saniert und wieder bewohnbar gemacht werden.

    Das marode Mittel-Haus in einem ehemaligen Munitionsschuppen an der Falkenstraße hat einen Käufer gefunden – nach einer kleinen Bieterschlacht.

  • Warendorf

    So., 14.12.2008

    Heiße Bieterschlacht bringt 937 Euro